Praxis-Knowhow für Web-Profis

Inhaltsverzeichnis Internet Magazin 7/2010

Ab dem 14. Mail finden Sie die neue Ausgabe des Internet Magazins mit folgenden Themen am Kiosk: HTML5 & CSS3 schon jetzt: Alle neuen Features ohne Browser-Konflikte nutzen; Progarammierung: Twitter API; CMS-Tricks: Joomla-Module uvm.

  1. Inhaltsverzeichnis Internet Magazin 7/2010
  2. Teil 2: Inhaltsverzeichnis Internet Magazin 7/2010
Inhaltsverzeichnis Internet Magazin 7/2010

© Archiv

Inhaltsverzeichnis Internet Magazin 7/2010

Editorial: Social Money

Seit Jahren suchen Website-Betreiber nach vernünftigen Finanzierungsquellen. Werbung in verschiedenen Formen ist bis heute die einzige halbwegs funktionierende Einnahmequelle. Doch jetzt zeichnet sich ein neuer Trend ab, der auch für kleinere Websites und Blogs eine Revolution bedeuten könnte: Social Micro Payment.

Vorreiter ist Flattr. Der User zahlt dafür freiwillig ein selbst festgelegtes, monatliches Budget in das System ein. Während er surft, verteilt er dieses Budget per Mausklick auf Flattr-fähige Blogs, die es verdient haben. Um die Verteilung des Geldes kümmert sich Flattr am Monatsende automatisch. Die Idee ist simpel, für den User unkompliziert und löst dadurch viele Probleme auf einmal. Am wichtigsten aber ist: Flattr greift die ursprüngliche Internet-Grundidee des Gebens und Nehmens wieder auf. Faire Nutzung statt Freibier-Mentalität. Denn von Flattr kann nur profitieren, wer auch selbst monatlich mindestens zwei Euro beiträgt.

Inhaltsverzeichnis

© Archiv

Franz Neumeier, Chefredakteur Internet Magazin.

Im aktuell noch geschlossenen Beta-Test von Flattr nehmen unter anderem die deutschen Blogs carta.info, netzwertig.com, yuccatree.de und auch eines meiner eigenen Projekte, cruisetricks.de, teil. Flattr könnte ein spannender Gegenpol zu den so manipulierbaren, Suchmaschinen-abhängigen Werbesystemen werden, die immer weniger Qualität und immer mehr SEO-Fähigkeiten und Content-ferne Tricksereien honorieren. Mit Flattr verdient nur derjenige Geld, der seine User von der Qualität seines Contents überzeugt. Flattr rechnet übrigens in Euro ab und stammt aus Schweden. Die entscheidende Frage ist: Erreicht Flattr möglichst schnell die kritische Masse? Denn das System funktioniert letztlich nur, wenn ein großer Teil der aktiven Internet-Nutzer mitmacht.

Für den Echtbetrieb bleibt zu hoffen, dass sich Flattr wie ein Lauffeuer ausbreitet und eine Erfolgswelle wie Twitter erlebt. Über Revolutionen wird im Internet gerne gesprochen. Flattr könnte sich wirklich zu einer entwickeln.

Franz Neumeier Chefredakteur Twitter: @webproblog

Auf Seite 2: Das komplette Inhaltsverzeichnis im Überblick...

Mehr zum Thema

Cover Internet Magazin 5/2010
Praxis-Knowhow für Web-Profis

Ab dem 16. April finden Sie die neue Ausgabe des Internet Magazins mit folgenden Themen am Kiosk: Javascript zum Sofort-Einbau: Die 25 Besten -…
Cover Internet Magazin 6/2010
Praxis-Knowhow für Web-Profis

Ab dem 14. Mail finden Sie die neue Ausgabe des Internet Magazins mit folgenden Themen am Kiosk: Wordpress als CMS einsetzen: Stabil, ausgereift,…
Mobile Webseiten mit jQuery Mobile
Design für Smartphones

Sie wollen eine mobile Webseite oder App erstellen? jQuery Mobile bietet Funktionen und Optik, die für die mobile Nutzung unverzichtbar sind. Zudem…
Mobile Webseiten mit jQuery Mobile
Design für Smartphones

Sie wollen Ihre mobile Webseite übersichtlich gestalten? Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit jQuery Mobile ganz einfach Listen, Buttons und eine…
Mobile Webseiten mit jQuery Mobile
Design für Smartphones

Sie wollen Ihrer mobilen Webseite ein individuelles Aussehen geben oder beim Laden der Seite eine Meldung anzeigen lassen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie…
News
Video
SciFi-Action mit Ryan Gosling und Harrison Ford
Video
Agatha-Christie-Verfilmung mit Johnny Depp
Video
Kinostart: 23.11.2017