Ratgeber: "HTML, CSS, Javascript & PHP"

Infowolken am Mauszeiger mit CSS

Das Erzeugen einer Infowolke am Mauszeiger gelingt mit reinem CSS, also ohne den Einsatz von Bildern oder gar Javascript. Wir zeigen Ihnen wie es geht.

Infowolken am Mauszeiger mit CSS

© Archiv

Infowolken am Mauszeiger mit CSS

Wer auf überflüssiges Markup verzichten möchte und bereits HTML5 einsetzt, kann anstelle des title-Attributs das benutzerspezifierbare data-Attribut nutzen. Zum Beispiel so:

a[data-infowolke]:link, a[data-infowolke]:visited {
position: relative;
text-decoration: none;
border-bottom: solid 1px;
}
a[data-infowolke]:before {
content: "";
position: absolute;
border-top: 20px solid #0090ff;
border-left: 30px solid transparent;
border-right: 30px solid transparent;
visibility: hidden;
top: -18px;
left: -26px;
}
a[data-infowolke]:after {
content: attr(data-infowolke);
position: absolute;
color: white;
top: -35px;
left: -26px;
background: #0090ff;
padding: 5px 15px;
-webkit-border-radius: 10px;
-moz-border-radius: 10px;
border-radius: 10px;
white-space: nowrap;
visibility: hidden;
}
a[data-infowolke]:hover:before, a[data-infowolke]:
hover:after {
visibility: visible;
-moz-transition: visibility 0s linear .3s;
}

Die Infowolke entsteht so auf Basis eines Dreiecks und eines Kastens mit abgerundeten Ecken (im Internet Explorer 8 kommen die abgerundeten Ecken allerdings nicht zum Vorschein). Die Werkzeugspitze wird relativ zur linken oberen Ecke des betreffenden Elementes daran angehängt, denn diese Positionierung hilft, einen unerwünschten Umbruch zu verhindern.

image.jpg

© Internet Magazin

Eine Infowolke am Mauszeiger weckt das Interesse des Besuchers an den verlinkten Inhalten und kann sehr dekorativ gesstaltet werden.

Die Positionierung erfolgt mit Pixelgenauigkeit; die vermeidet Überraschungen, die sich aus dem Einsatz von Prozenteinheiten ergeben können.Der Attributselektor adressiert nur solche Verknüpfungen auf der Website, welche mit dem Attribut data-infowolke versehen sind. Den Text der Wolke entnimmt der Browser dem jeweiligen Wert dieses Attributs.Außerdem kommt zur Auszeichnung der Links anstelle von text-decoration die Eigenschaft border-bottom zum Einsatz, denn Erstere hätte das Unterstrichen der Texte innerhalb einer Wolke zur Folge.Anstelle von visibility: hidden; können Sie die Eigenschaft display: none; verwenden, nicht jedoch die Eigenschaft opacity. Eine noch nicht sichtbare Infowolke würde beim Kontakt mit der Maus bereits den hover-Zustand auslösen.

Mehr zum Thema

HTML5: Quick Reference Guide
Ratgeber: "HTML5"

Die wichtigsten Tags auf einen Blick: In unserem praktischen Arbeitsblatt finden Sie einen wertvollen Begleiter für die Umstellung Ihrer Webprojekte…
internet, webdesign, google, content, ranking, seo, suchmaschine
Ratgeber: Urheberrecht

Einzigartige Inhalte bieten Lesern Mehrwert und sind ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Ärgerlich, wenn sich jemand durch Kopieren an fremden Ergebnissen…
Die besten HTML5-Tipps
Neue Tipps & Tricks für blitz.io

Wer die Leistung einer Applikation ermitteln möchte, braucht keine Skripte zu schreiben, sondern kann einen der zahlreichen Online-Dienste einspannen.…
image.jpg
Ratgeber: Webentwicklung

Die clientseitige Javascript-Entwicklung bietet fast keine Entwicklungsumgebungen und auch keine vernünftigen Werkzeuge zur Fehlersuche. Eine der…
internet, webdesign, meteor, webapplikationen
Ratgeber

Mit Meteor sollen Entwickler in kurzer Zeit Umgebungen für Webapplikationen erstellen können, ohne sich um lästige Details kümmern zu müssen. Wir…