Ich höre was, das du nicht siehst

Heimvernetzungslösungen

Heimvernetzungslösungen -Steuer-Bescheid

Mittlerweile haben sich die wichtigsten Hersteller für Hausschaltanlagen des Themas Audio- und Video-Vernetzung angenommen. Sie bieten umfassende Lösungen, die man sich noch vor 20 Jahren hierzulande nur in einem James-Bond-Film vorstellen konnte.

Bildergalerie

Report/Focus: Home Installation
Galerie
Ich höre was, das du nicht siehst

Crestron steht ganz vorne in der Popularität, wenn es um Heimvernetzung mit allem Drum und Dran geht. In Crestron-Steuersysteme lassen sich neben…

IPod-Integrationn ins Heimnetzwerk -Pod it into your System

Der iPod und das iPhone sind die Ikonen des Digital Lifestyles. Viele moderne Menschen packen in die kleinen Helfer ihre ganze Musik-Bibliothek und viele Fotos und Filme hinein. Naheliegend, dass sich immer mehr von ihnen die Integration in ihr Heimnetzwerk wünschen, so einfach wie sie es vom Auto- HiFi-System gewöhnt sind. Beispielhaft stehen dafür drei Lösungen:

Bildergalerie

Report/Focus: Home Installation
Galerie
Ich höre was, das du nicht siehst

Das Silex wiDock (150 Euro) überzeugte im Test in HomeVision 10/07 durch äußerste Variabilität. Mit dem Dock ist es möglich, den iPod via LAN…

Möbel mit Mehrwert -The Witch and the Wardrobe

Die Kreativität der Hersteller scheint keine Grenzen zu kennen: Spezialfirmen liefern kühne Konstruktionen wie Schränke, aus denen ein Bildschirm ausfährt oder Bildern, die wie von Zauberhand hochfahren, um den darunterliegenden Flachbildschirm freizugeben.

Spiegel-TV: Vivateq bietet ungewöhnliche Einbaulösungen wie die des T1- und T2-Systems der Aquavision-Serie mit verspiegelten, feuchtigkeitsgeschützten 17-Zoll-Displays fürs Badezimmer. Für ganz Verwöhnte bietet das nass-forsche Unternehmen sogar eine Lösung mit Handtuchwärmer an. Somit müssen Fußballfans für Preis ab 4.000 Euro nie mehr in der Wanne ein Tor verpassen.

Künstlerischer Aufstieg: Future Automation lässt auf Fernsteuerbefehl Bilder abheben, die vorher noch ein Flat-TV verdeckten oder fährt Displays über komplexe Auslegermechanismen aus unscheinbaren Schränken aus. Das ist eine besonders elegante Art, sein Wohnzimmer in den Filmpausen nicht wie ein Technik-Museum aussehen zu lassen, die der Heimkino-Spezialist Image auf Kundenbedürfnisse individuell zuschneiden kann.

Einfache Hebemechanismen für Bilderrahmen gibt es ab rund 2.000 Euro, bei individuellen Schrankeinbaulösungen kommen allerdings schnell mehrere tausend Euro zusammen, die allerdings exzellente Verarbeitungsqualität und Exklusivität verheißen.

Bildergalerie

Report/Focus: Home Installation
Galerie
Ich höre was, das du nicht siehst

Häuser und Wohnungen können mit etwas Aufwand zu High-Tech-Tempeln umgerüstet werden.

Mehr zum Thema

Soundbar
Heimkino

Soundbar, Sounddeck oder Soundprojektor? Wir stellen die verschiedenen Varianten vor und zeigen die Unterschiede zwischen den Soundbars.
Sounbar Sonos Playbar
Sonos Playbar

So schön Soundbars von außen sind, so spannend ist meist ihr Innenleben. Wir zeigen Ihnen anhand des Sonos Playbar, wie die Innenausstattung eines…
Soundbars
Heimkino-Tipps

Heimkino-Expertin Yasmin Vetterl gibt Tipps zu Platzierung und Einstellung von Soundbars und Sounddecks für optimalen TV-Klang im Wohnzimmer.
Ultima 40 Surround
Heimkino-Tipps

Welche Boxen passen ins Heimkino und muss ein Subwoofer sein? Audio-Experte Stefan Schickedanz gibt Tipps rund um Surround-Systeme im Heimkino.
NFC - Nahfeldfunk - Logo
Technik extrem

Immer mehr Geräte verstehen sich bestens, weil sie ihre Wünsche über Nahfeldkommunikation (NFC) austauschen. Was kann die Technik und wie…