Tipps und Tricks

Heimnetz-Probleme lösen: Mediaserver, Streaming und mehr

Moderne Heimnetzwerke bieten Mediaserver und Streaming auf TV, Smartphone und mehr. Wir bieten Tipps und Lösungen für typische Probleme.

Shutterstock Teaserbild

© shutterstock_ThomasDeco

Ausgestattet mit Smartphone, NAS, schnellem WLAN und mehr können Sie im Heimnetz mit unseren Tipps deutlich mehr rausholen.

In Ihrem Multimedia-Heimnetz streamen Sie von der NAS oder aus dem Internet auf beliebige Endgeräte.​ Sie übertragen Filme, Bilder und Musik via Smartphone auf den Fernseher, das Webradio oder den AV-Receiver. Doch manchmal klappt es dann doch nicht wie gewünscht. Unsere Tipps weisen Sie auf solche Fallstricke im Multimedia-Netzwerk hin und helfen Ihnen bei der Lösung des Problems.​

Tipp 1: An meinem Fernseher wird der Medienserver (NAS) nicht angezeigt 

Fast jede Heimnetz- NAS und fast alle Router mit externem Speicher-Anschluss (USB) sind mit einem Media​server (DLNA, UPnP AV) ausgestattet. Auch ein herkömmlicher Windows-Rechner lässt sich mit der kostenlosen Plex-Software​​ als Mediaserver verwenden. Trotzdem können Sie Ihr neues Smart-TV nicht dazu überreden, auf diesen Mediaserver zuzugreifen. Er wird in dem entsprechenden Menü (Media-Server/-Quellen etc.) Ihres Fernsehers einfach nicht angezeigt. So grenzen Sie die Fehlerursache ein: 

Screenshot: Medienindizierung

© Weka/Archiv

Im Bereich Indizierungsdienst einer Synology-NAS können Sie explizit einstellen, welcher Ordner nach welchen Multimedia-Inhalten indiziert werden soll.
  • Versuchen Sie zunächst, ob Sie den Mediaserver von einem anderen Streaming-fähigen Gerät im Heimnetz erreichen können. Falls ja, liegt die Ursache an Ihrem Smart-TV. Unterstützt das Gerät DLNA oder UPnP AV? 
  • Prüfen Sie außerdem, ob das TV-Gerät auch tatsächlich per WLAN oder Netzwerkkabel mit Ihrem Heimnetz verbunden ist. Sehen Sie dazu in den Netzwerkeinstellungen des Fernsehers nach, ob ihm dort eine gültige IP-Adresse von Ihrem Heimnetz-Router zugewiesen wurde. Eine gültige IP-Adresse im Heimnetzbereich beginnt in der Regel mit den Zahlen 192.168….. Eine IP-Adresse wie 0.0.0.0 oder gar keine IP-Adresse weisen darauf hin, dass Ihr Smart-TV nicht mit dem Heimnetz verbunden ist. Verbinden Sie das Gerät per Schnellanleitung des TV-Herstellers mit dem Heimnetz. 
  • Falls Ihr Mediaserver an keinem Streaming-fähigen Endgerät im Heimnetz angezeigt wird, dann haben Sie den Mediaserver vielleicht noch gar nicht aktiviert? Öffnen Sie die Benutzeroberfläche Ihrer NAS, Ihres Routers oder Plex-PCs, und setzen Sie das erforderliche Häkchen. Achtung: In manchen NAS-Geräten wird der Medienserver als Medienbibliothek bezeichnet.​

Mehr zum Thema

Synology DS213
Netzwerk-Festplatte

Mithilfe von Apps wird die Synology DS213 zum zentralen Lieferanten von Videos, Fotos und Musik im Netzwerk. Auch als TV-Tuner lässt sich die…
home entertainment, server, qnap
Multi-Server

Es gibt viele Netzwerk-Server, doch nur wenige sind Spezialisten für das Bereitstellen von Videos, Fotos und Musik. Der TS-219P II von QNAP gehört…
My Cloud 2 TB von Western Digitals, Einzeltest
Netzwerkfestplatte (NAS)

Im Test beweist das NAS My Cloud 2 TB von Western Digital ihr Können. Unter dem spartanischen Design verbirgt sich schnelle Technik.
Computernetzwerk
Netzwerkfestplatte

Wir haben aktuelle NAS-Profimodelle im Vergleichstest: Mit dabei: Geräte von Qnap, Synology, Western Digital und Netgear.
NAS-Speicher Heimnetz
Netzwerkspeicher

Eigene Cloud, Media-Player und mehr: Wir geben Ihnen Tipps und Tricks rund um NAS-Geräte, die im Heimnetzwerk sinnvoll integriert werden können.