Heimkino-Tipps

Fünf Tipps für Sat-TV und Blu-ray-Player

Doppel-Tuner, Sat-Schüsseln und defekte DVDs: TV-Experte Markus Wölfel gibt Tipps rund um Sat-TV und Blu-ray-Player.

Satelliten-Schüssel

© vichie81 - Fotolia.com

Satellit

Tipp 1: Fernbedienung testen

Im Fehlerfalle kann der gestresste Video-Fan oft nicht herausbekommen, ob die Fernbedienung noch arbeitet. Gerade einfache Geber haben keine Quittierleuchte. Der einfache Test: Halten Sie die Sendediode beim Tastendrücken in eine Handy-Kamera!

Tipp 2: Für Aufnahmen zwei Favoritenlisten anlegen

Dem technischen Fortschritt ist es zu verdanken, dass inzwischen nicht nur reine DVD- und Blu-ray-Rekorder TV-Signale aufzeichnen können, sondern auch Fernseher und Set-Top-Boxen mit angedockter Festplatte. Leider gelingt das Mitschneiden in HD nicht mit Sendungen der privaten Sendeanstalten. Die Verschlüsselungs-Elektronik erlaubt es meist nicht.

Um deren Blockbuster denoch auf Platte bannen zu können, sollte sich der Recording-Fan zwei Favoritenlisten anlegen: eine mit den HD-Sendern fürs tägliche Fernsehgucken und eine zweite in SD-Qualität, die ausschließlich dem Mitschneiden vorbehalten ist. Vorteil: Der Benutzer erlebt keine bösen Überraschungen, wenn die gewünschte Timer-Programmierung wegen der Verschlüsselung doch nicht ausgeführt wurde. Selbst bei den unverschlüsselten Sendern hat diese Maßnahme den Vorteil, dass die Festplatte - mit SD-Signalen gefüttert - nicht so schnell voll ist. Wer beispielsweise als Serien-Fan regelmäßig die Lindenstraße aufzeichnet, wird zugunsten eines vollständigen Archivs auf HD-Qualität gerne verzichten.

Fernseher mit Programmauswahl

© Hersteller

Das Programm der privaten HD-Sender kann man meist nicht auf Festplatte aufzeichnen.

Tipp 3: Doppelempfang

Viele Festplatten-Sat-Receiver und Oberklasse-Fernseher haben einen eingebauten Doppel-Tuner. So kann der Sat-Nutzer eine Sendung anschauen und eine weitere aufzeichnen. In der Regel liegt im Wohnzimmer aber nur eine Strippe, sodass der Komfort des zweifachen Tuners auf der Strecke bleibt. Abhilfe schafft ein Standard, der es erlaubt, mehrere unabhängige Sat-Signale auf ein Kabel zu modulieren: die Unicable-Norm nach EN50494. In vielen aktuellen TVs und Sat-Receivern ist er bereits eingebaut. Ein neuer LNB (Low Noise Block) könnte so über ein Kabel bis zu vier Twin-Sat-Empfänger versorgen.

Wer nicht aufs Dach steigen will, für den gibt es auch eine Indoor-Lösung: den Einkabel-Multischalter SUS 21 F von Spaun für 80 Euro. Er wird hinter eine vorhandene Sat-Anlage montiert und setzt die Signale eines Twin-LNB oder zweier Multischalter-Ausgänge auf ein Kabel um. Am TV etwa braucht der Benutzer dann lediglich die Antenneneinstellungen auf Unicable umzustellen und die beiden Zwischenfrequenzen einzugeben.

Tipp 4: Sat-Schüssel verstecken

An Wohnblocks, die per TV-Kabel versorgt werden, dürfen meist keine Sat-Schüsseln sichtbar angebracht werden. Trotzdem brauchen Interessierte nicht auf die Vielfalt aus dem Orbit zu verzichten. Flachantennen etwa können sogar an die Brüstung geschraubt werden, sofern die Ästhetik der Fassade nicht beeinträchtigt wird. Vor allem kleine Varianten sind bei den Elektronik-Anbietern schon ab 50 Euro zu haben. Ihre Signalqualität ist nicht immer optimal, aber oft ein guter Kompromiss.

Tipp 5: Blu-rays und DVDs aufmöbeln

Wenn die Unterseite einer Disc verschmutzt oder verkratzt ist, gibt es Aussetzer bei der Wiedergabe. Fett und Staub lassen sich einfach mit etwas warmem Wasser und Spülmittel abwaschen. Um die Kratzer zu entfernen, bedarf es ein bisschen Handarbeit. Bestens bewährt hat sich dafür Autopolitur: Dazu legt der Filmfan seine Lieblingsscheibe mit der beschrifteten Seite auf ein weiches Tuch. Mit kreisenden Bewegungen lassen sich dann die Kratzer mit einer auf einem Lappen aufgetragenen Politur wegschleifen.

Mehr zum Thema

Blu-ray-Player
Kaufberatung

Wer seinen Fernseher mit gestochen scharfen Bildern versorgen will, braucht ein passendes Abspiel-Gerät. Wir stellen die besten Blu-ray-Player vor,…
Blu-ray-Player
Kaufberatung

Sie lieben Heimkino? Dann brauchen Sie einen Blu-ray-Player, der in Sachen Bild und Klang überzeugt. Sehr gute Geräte gibt es schon für unter 200…
Heimkino
Heimkino-Serie

Sie können Ihr edles Heimkino heute noch allein mit Filmscheiben bestreiten. Doch mit neuen vernetzten Playern haben Sie doppelten Film- und…
Blu-ray-Player
Oppo vs. Cambridge

Blu-ray-Player-Duell: video hat einen Audiospezialisten von Cambridge und einen besonderen Video-Könner von OPPO ins Visier genommen.
PS4 vs. Xbox One
PS4 vs. Xbox One

PS4 und Xbox One haben durch Updates neue Funktionen erhalten. Im neuen Test untersuchen wir, wer bei Blu-ray und Streaming die Nase vorn hat.