Test DVD-Player

HD oder Blu-ray?

Jetzt sind sie auf dem Markt: Die ersten DVD-Player, die HD oder Blu-ray abspielen. Wir haben uns zwei Exemplare einmal genauer angesehen.

  1. HD oder Blu-ray?
  2. Teil 2: HD oder Blu-ray?
HD oder Blu-ray?

© Archiv

HD-DVD- und Blu-ray-Player

Test: Toshiba HD-EP 30

HD DVD ist gegenüber Blu-ray das ausgereiftere Medium ? dank vom ersten Tag an fertiger Bild-im-Bild-Funktionen, Netzwerkunterstützung für aktuelles Bonusmaterial, Erweiterungsport und hoher Rechenleistung. Aber es ist eigentlich kaum zu glauben, da Toshiba uns alle drei Monate neue Modelle beschert. Wozu das?

Bildergalerie

Toshiba HD-EP30
Galerie
DVD-Player

HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP30.

Weniger Speck

Toshiba HD-EP 30

© Archiv

Kleiner und leichter ist sie geworden. Die Fernbedienung besitzt keine TV-Funktionen mehr, doch alle HD-relevanten Bonustasten wurden berücksichtigt.

Toshiba versucht trotz überlegener Technik das HD-DVD-Format durch extrem niedrige Player-Preise unters Volk zu bekommen. Der Topseller war bisher der HD-E 1, der mit 650 Euro offiziell veranschlagt wurde, jedoch für unter 400 zu haben war. Schaut man sich den neuen HD-EP 30 an, sieht man deutlich den Preisdruck, unter dem er produziert wurde.

Dabei wurde keineswegs an audiovisueller Qualität gespart, nur das Gehäuse ist nicht gerade edel, auch einer der sowieso bisher ungenutzten Erweiterungsports musste dran glauben. Das Laufwerk ist lauter geworden und die Fernbedienung kleiner und leichter. Das war?s. Ansonsten wurde aufgerüstet und das nicht zu knapp. Das Schlagwort ist 24p und beide neue Player, der hier getestete HD-EP 30 und der etwas höherwertige HD-EP 35, bieten diese Option.

Toshiba HD-EP30

© Archiv

Toshibas Setup-Menü kommt wie gewohnt in schön gestaltetem FullHD daher. Im abgebildeten Dialog lassen sich die neuen Steuerfunktionen von REGZAlink ein- oder ausschalten.

Wie schon nach den 24p-Updates der aktuellen Top-Modelle laufen Filme auf dem passenden Fernseher wie Projektor äußerst flüssig und angenehm konstant, während optionale 60-Hz-PiPs umso stärker ruckeln.

Die Bildaufbereitung ist hervorragend gelöst. HD-Filme sind genauso scharf und brillant wie auf dem teuersten Player und auch DVDs werden sehr gut verarbeitet. Für das Processing ist der VRS-Chip ABT 1080 der Firma Anchor Bay verantwortlich, der in zehn Bit Auflösung feinlinig skaliert und dabei Farbtreppen intelligent glättet.

Dieser Chip befeuert übrigens auch die renommierten Scaler von DVDO. DVDs werden vom HD-EP 30 mit hervorragender Kantenschärfe und präzisen Farben dargestellt ? besser als es jeder DVD-Player dieser Preisklasse kann.

Klanghardware

Toshiba HD-EP30

© Archiv

Toshiba setzt auf messerscharfe Skalierung und eine optimierte Farbaufbereitung. Farbkanten werden exzellent abgebildet und runde, bunte Objekte sanft angeglichen. HD ist schon ohne DVD-Nachbearbeitung großartig.

Was den Sound betrifft, gibt es nichts Neues zu vermelden. Toshiba besitzt alle Dolby- Decoder, von Digital bis True-HD und erzeugt daraus PCM in maximal 5.1 Kanälen über HDMI. Bei dts wird leider nur der ?alte? Kern aus den HD-Tonspuren extrahiert und konventionell verarbeitet. Einstellungen zur Decodierung oder einen LipSync gibt es nicht. Dies müsste also ein angeschlossener Verstärker erledigen.

Für die Aufbereitung der Sounds ist der DSP-Chip Sharc ADSP 21262 verantwortlich, der allein schon mehr kostet als ein kompletter DVD-Player im Supermarkt. Erstaunlich, wie Toshiba die HD-DVD-Player so unglaublich günstig anbieten kann.

Steuermann

Toshiba HD-EP30

© Archiv

Hinter einer winzigen Klappe versteckt sich der Expansionsport - wir warten immer noch gespannt auf Anwendungen für diesen Anschluss

in weiteres neu entdecktes Luxusfeature des HD-EP 30 ist REGZAlink. Das ist nichts anderes als die Implementation von HDMI-CEC Steuersignalen, die das Bedienleben erleichtern können, wenn der Player an eine kompatible Anlage angeschlossen wird. Drei Punkte sind im Menü einstellbar. Erstens schickt der Player das passende (One-Touch-Play)-Signal ins HDMI-Netz, sodass sich alle nötigen Geräte ein- und umschalten, um HD DVD zu genießen.

Zweitens wird ?"System Standby?" unterstützt, wodurch automatisch alle HDMI-Komponenten mit in Standby gehen werden, wenn man den Fernseher ausschaltet. Last but not least können Menüs und weitere Funktionen auch direkt über die Fernbedienung eines Toshiba- REGZA-Fernsehers gesteuert werden.

Fazit

Sein unverbindlicher Verkaufspreis ist 450 Euro, doch schon in der ersten Ankündigung wurde ein Marktpreis von 350 bis 400 genannt. Dafür bietet der Einstiegsplayer wirklich sensationellen HD-Genuss. Auch als DVD-Player eignet sich der Kleine vortrefflich ? mit der Einschränkung, dass Multimediadateien nicht funktionieren.

Testergebnisse

Toshiba HD-EP 30
Toshiba
ca. 450 €

HD-DVD-Player

Weitere Details

89 Prozent

Fazit:Toshibas neuer Sparplayer ist das mit Abstand preiswerteste 24p-Gerät für vollen HD-Genuss.

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
überragend

Mehr zum Thema

Fernsehsteuerung via App
Übersicht

Unsere Tester haben im Labor die beste Konfiguration der Samsung-Fernseher sowie den optimalen Sehabstand ermittelt.
Heimkino-Projektor
Heimkino einrichten

Wer Filme wie im Kino erleben möchte, sollte sich ein Heimkino einrichten. video gibt Tipps für die richtige Planung und verrät, worauf Sie bei…
Fernseher: nur schauen, nicht kaufen!
Löst die IFA die Probleme der TV-Branche?

Deutsche kaufen weniger TVs. Kann die IFA 2015 das Problem lösen? video-Chefredakteur Andreas Stumptner kommentiert.
UHD HDR Test v11
Download-Special

High Dynamic Range hält auf immer mehr Fernsehern Einzug. Wir bieten einen Testfilm zum kostenlosen Download, mit dem Sie das HDR-Bild testen…
DVB-T2 HD
Ab Mitte 2016

In unserem Artikel erklären wir alles zu DVDB-T2 HD. Die neue Antennen-Technik bringt endlich Fernsehen in Full-HD.