Am Pokertisch clever handeln und dabei glücklich sein

Hans im Glück

40%, also beileibe nicht alle Grimmschen Märchen beginnen mit dem typischen "Es war einmal". Pokerspieler - selbst die Erfolgreichsten unter ihnen - gewinnen nicht annähernd 40% aller Pots an ihren Tischen. Trotzdem empfindet es jeder Außenstehende als typisch, wenn zum Beispiel Chad Brown seine Jetons ob zu vieler Neuzugänge restacked. Bewundernde oder gar neidvolle Blicke beobachten diese Handlung. "Wenn man doch nur selbst dieses Glück hätte!"

Hans im Glück

© Stephan Kalhamer

Hans im Glück

40%, also beileibe nicht alle Grimmschen Märchen beginnen mit dem typischen "Es war einmal". Pokerspieler - selbst die Erfolgreichsten unter ihnen - gewinnen nicht annähernd 40% aller Pots an ihren Tischen. Trotzdem empfindet es jeder Außenstehende als typisch, wenn zum Beispiel Chad Brown seine Jetons ob zu vieler Neuzugänge restacked. Bewundernde oder gar neidvolle Blicke beobachten diese Handlung. "Wenn man doch nur selbst dieses Glück hätte!"

In vielen Artikeln, meinen Büchern, oder aber direkt als Coach, versuche ich für meine Kunden deren Chance zu optimieren. Heute aber geht es mir um etwas anderes. Ich will die - neben dem direkten Kampf um Jetons - jedem Pokerspiel anhaftende Achterbahn der Gefühle beleuchten.Im ersten Schritt muss ein Pokerspieler das Spiel taktisch besser beherrschen als sein Umfeld. Dann und nur dann spielt er unter positiver Erwartung, erzielt Gewinne. Im zweiten Schritt muss der Spieler sich strategisch so aufstellen, dass er die dem Spiel innewohnenden Schwankungen abfedern kann. Dann nämlich kann ihm die Varianz nichts anhaben und er ist immer in der Lage, nahe seines A- Games zu performen. Im dritten Schritt optimiert der Spieler die Effizienz seines finanziellen und zeitlichen Engagements.

Hans im Glück

© Stephan Kalhamer

Daraus resultiert sein persönlich optimierter Stundensatz. Erst im vierten Schritt geht es daran, seine (Arbeits)leistung über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten zu können. Er muss das Mindgame besiegen. Er muss Glück empfinden können! Das ist gar nicht so leicht! Seit Oktober letzten Jahres habe ich im Zuge meiner Aufnahme in den Kreis der "Friends of Full Tilt Poker" abertausende Sitand-Go-Turniere online gespielt.

Full Tilt Poker bietet ein Turbo-Sixpack Format, das mir zusagt. Es beginnt mit 6 Spielern und Startstacks von 1.500. Die Blinds beginnen bei 15/30 und steigen mit einigen Zwischenlevel (also relativ linear, anstatt via "Verdoppler" exponenziell) alle 3 Minuten an. Die ersten beiden Plätze gewinnen 65% bzw. 35% des Preispools. Ich spiele davon bis zu 18 Tische gleichzeitig (mehr verkraftet die Software aktuell nicht).

Da Turniere in diesem Format durchschnittlich gut 20 Minuten dauern, komme ich auf etwa 40 Turniere pro Stunde bei einer Entscheidungsfrequenz von bis zu 35 Entscheidungen pro Minute. Schnell erlange ich eine solide Datenmenge, um zum Beispiel aussagen zu können, ob ich diesen Spielaufbau nachhaltig schlage. Ab 2.000 kostenlosen Spielpunkten als Buy-In kann man mitmachen. Damit sind für dieses Beispiel 12.000 Punkte im Preispool, die nach Turnierende wie folgt verteilt werden:

Platz Preis Preis (%) +/- +/- (%)
1. 7.800 65% +5.800 +290%
2. 4.200 35% +2.200 +110%
3.-6. 0 0% 0 -100%

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Xbox-One-Tagesangeboten, Denon AV-Receiver, Asus Smartphone und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.