Praktische Verbindungen

Handy und PC verbinden

Es gibt viele Wege, PC und Handy miteinander zu verbinden. Die PC Suiten der Handy-Hersteller sind eine Variante. Eine andere ist die vielseitige Software Mobile Master.

Handy und PC verbinden

© Archiv

Handy und PC verbinden

Wenn Sie sich ein neues Handy zulegen, finden Sie im Paket meist eine Software, die das Mobiltelefon mit dem PC verbindet. So lassen sich Fotos, die Sie mit der Handy- Kamera aufgenommen haben, auf dem Rechner speichern. Umgekehrt lassen sich Kingeltöne und Hintergrundbilder vom PC auf das Handy übertragen. Komplizierter wird es mit Adressen und Telefonnummern, die Sie in Outlook gespeichert haben und gerne auch auf dem Handy nutzen möchten.

Mit der Software Mobile Master bestimmen Sie detailliert, welche Daten auf welche Weise zwischen PC und Handy ausgetauscht werden. Die Software unterstützt in der Vollversion die verbreiteten Adress- und Kalenderprogramme, wie Outlook, Lotus Notes, Thunderbird, Palm Desktop und Eudora. Mobile Master ist kompatibel zu Handys von BenQ, LG, Motorola, Nokia, Samsung, Siemens, Sony Ericsson sowie zum iPod von Apple.

1. Schritt: Verbindung zwischen PC und Handy herstellen

Nachdem Sie Mobile Master auf Ihrem Rechner installiert haben, stellen Sie die Verbindung zwischen PC und Handy mit einem Setup-Assistenten her. Bevor Sie Mobile Master starten, schalten Sie das Handy ein und verbinden es per Kabel, Infrarot oder Bluetooth mit dem PC.

Verwenden Sie ein serielles Kabel, brauchen Sie nichts weiter zu tun. Bei einem USB-Kabel muss der Treiber für das Gerät installiert sein. Der Treiber befindet sich auf der CD, die zum Lieferumfang Ihres Mobiltelefons gehört. Sie greifen darauf über die Hardware-Installation von Windows zu und brauchen die Software der Hersteller in der Regel nicht zu installieren.

Ausnahme: Bei Nokia-Handys müssen Sie grundsätzlich die PC Suite installieren, um anschließend mit Mobile Master auf das Handy zugreifen zu können. Besitzen Sie keine Hersteller-CD, schauen Sie bei den Downloads auf den Hersteller-Seiten nach.

Bei Verbindungen per Infrarot oder Bluetooth muss vor allem bei PCs ein entsprechender USB-Adapter vorab installiert werden. Schalten Sie auf dem Handy den Verbindungsmodus IrDA oder Bluetooth ein und warten Sie, bis sich die Sender erkannt haben. Bei Infrarot müssen Adapter und Handy Sichtkontakt haben.

Beim erstmaligen Start von Mobile Master startet der Setup Assistent automatisch. Klicken Sie im Dialogfeld auf "Handy/iPod suchen". Der Setup Assistent sucht an allen seriellen Schnittstellen, den so genannten COM-Ports, nach dem Handy. Sobald das Gerät gefunden ist, erhalten Sie einen Hinweis und die Gerätebezeichnung taucht in der Statusleiste am unteren Rand des Programmfensters auf.

Möchten Sie ein weiteres Handy synchronisieren, stellen Sie die Verbindung her und klicken Sie auf die Schaltfläche "Suche fortsetzen". Später können Sie jedem Handy mit Mobile Master ein eigenes Profil zuweisen (im Menü "Datei/Profile/Profile verwalten"), um es zum Beispiel mit einem bestimmten Outlook-Ordner zu synchronisieren und eigene Felderzuordnungen herzustellen.

Motorola Phone Tools

Die Handys von Motorola lassen sich über die Motorola Phone Tools 4 mit dem PC verbinden. Die Software ist zu allen Handys des Herstellers kompatibel, kostet aber 19,99 Euro ohne Datenkabel.

Im www.hellomoto-shop.de werden die Phone Tools nur auf einer CD angeboten, sodass zusätzlich 3,99 Euro für Porto und Verpackung anfallen. Bestellen Sie die Software bei www.amazon.de, erhalten Sie für 19,69 Euro noch ein USB-Kabel dazu.

Installieren Sie zunächst die Software und folgen Sie dann dem Assistenten, um die Verbindung von Handy und PC per Datenkabel oder Bluetooth herzustellen.

Auf dem Desktop erscheint ein virtuelles Handy:

  • Synchronisation: Kontakte und Kalender automatisch abgleichen
  • Telefonbuch: Kontakte einzeln auf PC und Handy bearbeiten und abgleichen
  • Kalender: Termine einzeln auf PC und Handy bearbeiten und abgleichen
  • Textmitteilung: SMS am PC schreiben und über das Handy versenden
  • Multimediastudio: Dateien verwalten, Bilder, Musik und Videos bearbeiten, Hintergrundbilder, Klingeltöne und MMS erstellen
  • Internet: Internetverbindung herstellen und Handy als Modem benutzen

Klicken Sie beim ersten Abgleich auf "Synchronisieren" und "Synchronisationsparameter ändern". Hier können Sie Ordner in Outlook und Outlook Express auswählen, Adressfelder zuordnen und die Behandlung der SIM-Kontakte regeln. Kontrollieren Sie die Daten im Programmfenster "Telefonbuch".

Mehr zum Thema

Geocaching
Der rätselhafte Weg zum großen Schatz -…

Wer schon immer mal auf Schatzsuche gehen wollte, kann das heute Mit GPS und guter Spürnase jederzeit tun. Auf Reichtum darf man dabei allerdings…
Navigieren mit dem Smartphone
Zielführend

Wer braucht heute noch ein Navigationsgerät, wenn Mobiltelefone auch ans Ziel führen? Die Jackentaschen-Computer werden immer größer und…
Routenplanung im Web
Ratgeber: "Navigation"

Auf ins Grüne! Wandern ist längst kein Rentnersport mehr - dank Geocaching lassen sich sogar Teenager dazu überreden. Im Web finden Wanderer, Biker…
Garmin Nüvi 3590 LMT
Ratgeber: Navigation

Das Aufspielen von Blitzerdatenbanken auf dem Navi ist praktisch, wenngleich in Deutschland verboten.
Wandern
Openstreetmap

Was können die kostenlosen Navi-Karten? Wir zeigen wie Sie das Kartensystem OpenStreetMap als tolle Alternative zu Bezahl-Navis völlig gratis…