Smart TVs & Co.

Große TV Kaufberatung

Was gestern noch ein Extra war, ist heute schon selbstverständlich. Den Ausschlag bei der TV-Wahl geben heute völlig neue Features. Welche das sind, verrät Ihnen unsere umfassende TV-Kaufberatung.

mann, frau, fernseher

© Archiv, Hersteller, Redaktion

mann, frau, fernseher

An sich wollte das junge Paar einfach einen Fernseher kaufen. Ein etwas größerer sollte es sein, so wie sie inzwischen häufig bei Freunden zu Hause zu bestaunen sind. Nicht allzu teuer, doch durchaus mit ordentlicher Bildqualität.

Mehr stand nicht auf ihrer Wunschliste. Umso größer war die Überraschung, als der Verkäufer ihnen eine Fülle von neuartigen Features beschrieb, die ihr künftiger Fernseher zusätzlich bieten könnte. Staunen wich schließlich Verwirrung, und zu einer Entscheidung kam es nicht. Sie verschoben den Kauf - und taten damit exakt das Richtige.

Fernsehen nach Gusto

fernseher, home entertainment, 3d

© Archiv, Hersteller, Redaktion

Den kostengünstigen Media-Einstieg ermöglicht die GW-Serie von Panasonic. Festplatten- Aufnahmen, Netzwerk-Fähigkeit, ein versierter Media-Player und ausgeklügelte CECSteuerfunktionen stehen dabei im Angebot. Das Portal VIERA Market bahnt den Weg zu Video on Demand, Clips, Spielen und Musik. Einzelne Anwendungsprogramme kommunizieren für maximale Fitness sogar mit Zusatzgeräten wie etwa einem Crosstrainer.

Tatsächlich erschlägt die Unmenge an Entscheidungsoptionen beim Fernseherkauf jeden, der sich nicht vorab mit dem aktuellen Stand der Technik beschäftigt hat. Fakt ist jedoch: Man findet jetzt eher als bisher den individuell passenden Fernseher und kann von pfiffiger Ausstattung profitieren.

Der erste und wichtigste Rat lautet daher: Machen Sie es wie das Pärchen und nehmen Sie sich Zeit für den Kauf. Viele Kunden erwarten, bereits beim ersten Händlerbesuch ein Gerät mit nach Hause nehmen zu können. Das klappt jedoch nur bei absoluten Einsteigermodellen.

Sobald man sich einen Überblick über anspruchsvolle Ausstattung verschaffen möchte, reichen ein oder zwei Stunden nicht mehr aus - zumal sich ähnlich lautende Ausstattungsmerkmale je nach Hersteller in ihren Fähigkeiten unterscheiden.

Entspannter darf man dafür mit früheren Grundsatzfragen umgehen wie etwa dem Verhältnis der Bildgröße zum Sichtabstand. Denn der Digitalempfang sowie hochentwickelte Bildschirmtechniken bescheren eine solch hohe Bildqualität, dass man nahezu frei nach der eigenen Vorliebe entscheiden darf.

Viele Extras, viel Komfort

fernseher, home entertainment, 3d

© Archiv, Hersteller, Redaktion

Das Portal Net TV von Philips gibt sich ausgesprochen flexibel. Hier liegt der Schwerpunkt nicht nur auf abrufbaren Filmen und Clips. Auch zahlreiche, mit Texten und Fotos gestaltete Unterhaltungs- oder Nachrichten-"Magazine"sind enthalten. Net TV samt sonstigen Media- oder Netzwerk-Funktionen ist bei den Niederländern den Oberklasse-Fernsehern vorbehalten.

Wer keinen Wert auf die Extras moderner Fernseher legt, kann beim Einkauf viel Geld sparen. Ab rund 300 Euro kosten einfache Schirme mit einer Diagonale um 80 Zentimeter von Markenherstellern. Diese bescheren trotz kleinem Preis eine akzeptable Bildqualität. Um zukunftssicher zu sein, sollte der neue TV mindestens den digitalen Kabelempfang (DVB-C) und die CI-Plus-Entschlüsselungstechnik für eventuell codierte Sender beherrschen.

Größere Schirme ab 102 Zentimetern gibt es schon für 500 Euro. Sie ermöglichen Kino-Feeling in den eigenen vier Wänden. Da digitaler Antennenempfang (DVB-T) nur Bilder mit Standard-Bildpunktzahl überträgt, sollte man die Satelliten-(DVB-S) oder Kabelvariante vorziehen.

Wer auf rund 800 Euro erhöht oder Sonderangebote verfolgt, betritt bereits die moderne TV-Welt. Hier sind Großbildschirme und multimediale Extras erhältlich. Der Clou: Oft bekommt man das komplette Multimedia-Paket auf einmal. Es besteht aus USB-Recording zum Aufzeichnen des TV-Progamms auf Festplatte, einem Internet-Portal mit vielfältigen Services, HbbTV-Programmdiensten und einem Media-Player fürs Abspielen von Foto-, Film- und Musikdateien. Hinzu kommt Netzwerk-Fähigkeit, um den Austausch der Dateien zwischen den verschiedenen Geräten zu Hause zu ermöglichen.

All diese Extras funktionieren einzeln für sich. Man ist also nicht gezwungen, sich sofort mit dem gesamten Repertoire bekannt zu machen. Video-HomeVision empfiehlt allerdings, speziell USB-Recording so bald wie möglich auszuprobieren. Denn das Anschließen einer externen Festplatte macht den TV zum Rekorder, der ein Archiv ansammelt und zeitversetztes Sehen ermöglicht.

Auch der Media Player sollte bald zum Zug kommen. Das Anschauen von Fotos im Großbildformat ist ein Spaß für die ganze Familie. Wer zusätzlich Filme abspielen will, sollte vor dem TV-Kauf in den technischen Angaben nachlesen, welche Formate der Media-Player akzeptiert. Hier unterscheiden sich die Player erheblich.

Ob Sie den Fernseher auch ans Internet anschließen und Portal- oder HbbTV-Dienste in Anspruch nehmen, kann dagegen erst einmal offen bleiben. Hier gibt es ebenfalls Angebote, an die man sich schnell gewöhnen kann, wie etwa das sofortige Abrufen von Filmen und Sendungen. Bedenken Sie, dass die Portalinhalte der Hersteller sehr unterschiedlich ausfallen. Die meisten Inhalte bietet derzeit Philips via Net TV, Toshiba steht mit Places dagegen noch am Anfang.

fernseher, home entertainment, 3d

© Archiv, Hersteller, Redaktion

Das neue Energieeffizienz- Kennzeichen für Fernseher erleichtert Stromsparern die Kaufentscheidung. Es muss gut sichtbar auf dem Gerät angebracht sein. Viele LCDs befinden sich bereits in der Verbrauchsklasse A. Erste Modelle wie von Philips warten sogar mit A++ oder A+ auf. Plasmas tendieren eher zur C-Klasse.

Am besten lassen Sie sich das jeweilige Portal im Handel vorführen. Wenn Sie dabei auch mal selbst die Fernbedienung in die Hand nehmen, bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie gut Sie mit der Bediensystematik zurechtkommen. Oder Sie verfolgen die Berichte in Video-HomeVision, die regelmäßig zum Thema erscheinen.

Sind Sie in der Klasse der Multimedia-TVs angelangt, müssen Sie sich auch keine Gedanken mehr über Zukunftssicherheit beim TV-Empfang machen. Üblich ist hier die Integration sämtlicher Empfangswege samt der Entschlüsselungstechnik CI-Plus.

Zudem gibt es als wichtiges Extra das HDMI-Steuerkonzept CEC (Consumer Electronics Control). Der Vorteil: Der Nutzer kontrolliert sämtliche Heimkinospieler mit nur einer Fernbedienung. Die Sicherheit, dass dies ohne Abstriche klappt, hat man allerdings nur bei Geräten derselben Marke. Den größten Funktionsumfang bietet in diesem Fall Panasonic.

Mehr zum Thema

Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, Asustor-NAS, 2-TB-SSD von Samsung, Laptop-Kühler und mehr.
Netflix App Screenshot Neuheiten
Neuerscheinungen in der Übersicht

Was wird bei Netflix neu dem Programm hinzugefügt? Unsere Übersicht zeigt neue Filme und Serien die Netflix demnächst ab Dezember 2016 bietet.
Naturaufnahmen
Tutorial

Der Jahreswechsel naht: Unsere Anleitung zeigt in 13 Schritten, wie Sie mit Powerpoint einen eigenen Foto-Kalender erstellen.
Screenshot: Hosts - Editor
Anleitung

Unter Windows 7 bis 10 können Sie über die Hosts-Datei einzelne Webseiten zuverlässig sperren. Wie das geht, erklärt unsere Anleitung.
Gearbest-Angebote und Coupons
Tablets, Smartphones, Mini-PCs

Nach dem Cyber Monday ist noch nicht Schluss. Beim Online-Shop Gearbest warten weitere gute Deals. Wir haben Angebote und Coupon-Codes im Überblick.