Gratis-Musik

Gratis-Songs mit Grooveshark

Musik herunterladen und auf der Festplatte horte, das war gestern - nach diesem Prinzip ist Grooveshark aufgebaut. Die Online-Jukebox kennt Millionen Songs, bietet Playlisten, Favoriten und Sie können sogar Ihre eigenen Lieder hochladen. Alles gratis, versteht sich.

image.jpg

© Archiv

Grooveshark ist vor allem eines, nämlich bequem. Das beginnt schon damit, dass Sie sich nicht registrieren müssen, um auf die Online-Jukebox zugreifen zu dürfen. Sie öffnen einfach Ihren Browser und gehen auf http://listen.grooveshark.com. Dort begrüßt Sie eine Suchfunktion, in die Sie einfach ein Stichwort eingeben. Sobald Sie die Eingabetaste gedrückt oder auf die Lupe geklickt haben, erscheint die Trefferliste. Diese enthält alle Songs, Künstler/Bands, Alben und Playlists, in denen das Stichwort vorkommt. Welche Art von Treffern genau angezeigt wird, das bestimmen Sie über die Reiter am oberen Fensterrand.

image.jpg

© Archiv

Mit Grooveshark Desktop können Sie die Musik-Website auf dem Desktop installieren.

Im einfachsten Fall suchen Sie erst mal einen Song heraus. Gleiten Sie mit dem Mauszeiger über die Trefferliste, dann wird der Eintrag unter dem Zeiger mit einem blauen Balken hervorgehoben. An dessen linkem Ende finden Sie ein Pluszeichen, über das Sie den Song in die aktuelle Wiedergabeliste befördern. Nun klicken Sie einfach am unteren Rand auf den Wiedergabeknopf und schon kommt das Lied aus den Lautsprechern.

Der Grooveshark-Player bietet alle Funktionen, die Sie auch von iTunes, Windows Media Player & Co. gewohnt sind - und einige mehr. Dazu gehören ein Lautstärkeregler, Zufallswiedergabe, Wiederholung und sogar Crossfading, d.h. eine sanfte Überblendung beim Beginn eines neuen Titels. Innerhalb der Wiedergabeliste können Sie Songs per Drag and Drop umsortieren, was ungewöhnlich ist für einen webbasierten Player. Ganz nett sind auch die Twitter- und Facebook-Integration, über die Sie Freunde auf neue Entdeckungen aufmerksam machen können.

Generell gilt bei Grooveshark: Ausprobieren lohnt sich. Durch Herumklicken in der Oberfläche finden Sie zahlreiche praktische Kleinigkeiten. So können Sie zum Beispiel mithilfe der "Radio" genannten Funktion die Wiedergabeliste automatisch mit Songs füllen lassen, die zu früher Gehörtem passen. Lassen Sie sich die Trefferliste sortiert nach Künstler anzeigen, dann blendet Grooveshark am linken Rand die Alben des Künstlers ein, eine Liste die Sie als zusätzliches Filterkriterium nutzen können.

image.jpg

© Archiv

Auch auf dem Smartphone macht sich Grooveshark mit einer eigenen App beliebt.

Für einige Funktionen müssen Sie sich kostenlos registrieren. Das gilt zum Beispiel, wenn Sie Ihre Wiedergabelisten auf Dauer bei Grooveshark speichern möchten. Alle registrierten Musikfans können ihre Wiedergabelisten untereinander austauschen - für frisches Songmaterial ist also auf Dauer gesorgt. Erwähnenswert sind darüber hinaus auch die Grooveshark-Anwendungen - vom eigenständigen Desktop-Client bis hin zu Apps für Android-Smartphones, BlackBerry, Palm und Nokia (iPhone-App derzeit wegen Streitigkeiten mit Apple gesperrt) findet man alles, was wichtig ist.

Einige Features sind zahlenden Kunden vorbehalten. Dazu gehört zum Beispiel die Möglichkeit, gehörte Songs bei Last.fm zu scrobblen, die Deaktivierung von Werbung und der bevorzugte Zugang zu neuen Funktionen. Mit einem Preis von 3 US-Dollar im Monat gehört der VIP-Pass zu den eher erschwinglichen Vergnügen auf diesem Planet.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Xbox-One-Tagesangeboten, Denon AV-Receiver, Asus Smartphone und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.