GMX-Features

Die fünf besten neuen GMX-Funktionen

Der Free-E-Mail-Anbieter GMX hat kürzlich sein Design umgestellt und neue Funktionen freigeschaltet. Wir stellen die fünf besten neuen Features vor.

Neues GMX: Wir stellen die Top 5 der neuen Features vor.

© Hersteller/Archiv

Neues GMX: Wir stellen die Top 5 der neuen Features vor.

Mit rund 16 Millionen aktiven E-Mail-Postfächern im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) erhebt GMX nicht ganz zu Unrecht den Anspruch, zu einem der größten deutschen Internetportale zu gehören. Für den Erfolg muss man aber auch etwas tun. So startete der Dienst vor Kurzem mit einem umfangreichen Relaunch: zeitgemäße, neue Dienste, eine verbesserte Bedienoberfläche und ein kostenloser, zwei Gigabyte umfassender Cloud-Speicher sind die wesentlichen Neuerungen.

Die Umstellung zum "neuen GMX" erfolgte übrigens schrittweise bis Ende März 2013, ist also bei Erscheinen dieses Beitrages abgeschlossen, sodass jeder - vom "alten GMX-Hasen" bis hin zum "Newcomer" - das neue GMX ausprobieren und nutzen kann. Wir zeigen Ihnen die interessantesten fünf Neuerungen.

Der neue Webmailer: mehr Funktionen, individuelle Anpassung

internet, gmx, netzleben

© Hersteller/Archiv

Wer kein zusätzliches E-Mail-Programm installieren möchte, nutzt den Mailchecker von GMX für die Abfrage der E-Mails mit dem Internetbrowser.

Zum Outfit, Handling und Funktionsumfang des neuen Webmailers setzte GMX Ideen und Wünsche der GMX-Nutzer um. Beispielsweise lassen sich Nachrichten nun per Drag&Drop verschieben, anstatt diese Funktion umständlich mit mehreren Mausklicks zu aktivieren. Auch die Handhabung der Adressenliste wurde modernisiert, vor allem durch eine automatisierte Adressvervollständigung. Damit lassen sich E-Mails schneller und komfortabler versenden.

Beginnt man mit dem Schreiben einer E-Mail, wird diese nun sofort im Ordner "Entwürfe" zwischengespeichert. Das beugt eventuellen Verlusten von noch nicht fertig geschriebenen E-Mails vor. Eine korrekte Rechtschreibung ist wie eine Visitenkarte. Daher wurde eine Rechtschreibprüfung integriert. Sie funktioniert allerdings nicht automatisch, sondern muss extra gestartet werden. Dann erkennt und markiert sie eventuelle Tippfehler und macht Vorschläge zur Korrektur, die sich per Mausklick übernehmen lassen.

Sind in einer empfangenen E-Mail Bilder eingefügt, müssen diese zum Anschauen nun nicht mehr erst umständlich heruntergeladen werden. Im neuen Webmailer lassen sich Bilder nun direkt sofort anschauen und für Bilderstrecken die Diashow verwenden.

Das mobile Portal: angepasst für alle Smartphones

Bei der mobilen Nutzung der GMX-Plattform wurde darauf geachtet, dass hier alle gängigen Smartphones einfachen Zugriff bekommen. So muss man nicht zwingend erst eine passende App auf sein Smartphone installieren, um seine E-Mails, News und andere Informationen aus dem GMX-Portal abzurufen. Der Internetbrowser des Smartphones erledigt diese Aufgaben problemlos.

Die passende App: für Android- und iOS

Für Besitzer eines Smartphones mit dem Betriebssystem Android oder iOS gibt es jeweils eine spezielle GMX-App. Sie bietet neben den E-Mail-Funktionen auch den Zugriff auf das im GMX-Account hinterlegte Adressbuch. Um auf die GMX-Dienste über das Smartphone zugreifen zu können, genügt es, beim ersten Start der App einmalig die persönlichen Nutzerdaten für das GMX-Konto einzutippen. Über die App können Sie - sofern vorhanden - gleich mehrere E-Mailkonten abrufen sowie E-Mails offline lesen. Vor fremdem Zugriff schützt eine vierstellige PIN.

Das Traumpaar: Fotoalbum und Foto App

internet, gmx, netzleben

© Hersteller/Archiv

Zur Konfiguration des Mailcheck-Programms genügt im einfachsten Fall die Eingabe der Zugangsdaten beim ersten Start des Programms.

Mobil die Lieblingsfotos immer dabei zu haben, ist sicherlich eine feine Sache. Denn damit kann man immer und überall seine Fotos anschauen oder Freunden zeigen - Internetzugang vorausgesetzt. Die GMX-Foto-App macht das möglich. Es gibt sie für Geräte der Android- und iOS-Fraktion.

Auch hier verlangt die App das einmalige Eingeben der Zugangsdaten. Danach lassen sich die im eigenen GMX-Fotoalbum gespeicherten Fotos betrachten oder als Diashow anzeigen. Zudem lassen sich Fotos per E-Mail verschicken oder auf dem Smartphone speichern. Mithilfe der App lassen sich zudem Alben erstellen, umbenennen, löschen sowie Fotos verschieben.

Das GMX MediaCenter: Dokumente, Fotos und Musik überall dabei

internet, gmx, netzleben

© Hersteller/Archiv

Menüleiste: Über diese Leiste gelangen Sie per Mausklick zum gewünschten Dienst wie hier zum E-Mail-Postfach. E -Mail-Vorschau: In diesem Bereich erscheint eine Vorschau der E-Mail, wenn diese im Posteingang ausgewählt wird. Posteingang: Hier erscheinen eingegangene E-Mails. Als SPAM erkannte E-Mails werden in den Ordner "Spamverdacht" verschoben. Navigationsmenü: Innerhalb Ihres Postfaches navigieren Sie über diese Leiste zu den Ordnern. Jeweils daneben steht die Anzahl der ungelesenen Nachrichten. Aktionsmenü: Hier lassen sich weitere Ordner für Ihr Postfach erzeugen. Möchten Sie weitere E-Mail-Postfächer über Ihr GMX-Postfach auslesen, legen Sie das hier fest.

Die GMX Media Center-App ist ebenfalls für die Betriebssysteme Android und iOS kostenlos verfügbar. Neben dem Anschauen und Herunterladen von Dateien aller gängigen Formate ist es mit dieser App außerdem möglich, solche Dateien auch hochzuladen, etwa um diese dann per E-Mail zu verschicken.

Laut GMX wird das eigene MediaCenter aus Gründen der Sicherheit und Verfügbarkeit der Daten ausschließlich in Hochsicherheitszentren in Deutschland und unter Anwendung deutscher Datenschutz- und Sicherheitsbestimmungen betrieben. Wer möchte, kann mit der zusätzlichen App GMX Syncmanager das MediaCenter mit ausgewählten Ordnern eines PCs mit Microsoft Windows Betriebssystem abgleichen. Die App speichert Kopien dieser Ordner im MediaCenter.

Mehr zum Thema

Serverprobleme bei GMX behoben: Der Posteingang blieb hängen und E-Mails wurden nicht verschickt.
Keine E-Mails

Serverprobleme bei GMX: Am 13.12.2012 streikten bei vielen Nutzern die Posteingänge, ausgehende Nachrichten blieben im Postausgang stecken. Das…
web.de und gmx.de gesperrt: Der Spam-Dienst des Bundestags sperrt Adressen der genannten Anbieter.
Bundestag

Die Abgeordneten des Deutschen Bundestags können keine Email-Adressen von web.de oder gmx.de mehr nutzen. Diese wurden vom Spam-Dienst des…
Logo von Google Mail
E-Mail-Probleme

Nutzer von Google Mail berichten über Schwierigkeiten beim Versenden von E-Mails an GMX-Adressen. Mittlerweile soll das Problem behoben sein.
Audible Hörbuch Abo
Alle Details zum Hörbuch-Abo

Wir zeigen, was der Audiobook-Service kann und wie Sie über aktuelle Abo-Aktionen und Gutscheine an kostenlose Hörbücher kommen.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".