Vorsicht, Sperrgut!

GMX-E-Mail-Adresse

  1. Datentransfer
  2. GMX-E-Mail-Adresse
Vorsicht, Sperrgut!

© Archiv

Qnext offeriert Dateifreigaben auf Wunsch via HTTP im Webbrowser - Empfänger gelangen so auch ohne installierten Instant Messenger an frei gegebene Dateien.

Nach der Eingabe Ihres Benutzernamens respektive Ihrer GMX-E-Mail-Adresse und Ihres Passworts wird der Online-Speicherplatz dann als Netzwerkordner im Windows Explorer angezeigt. Unter Vista haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, Netzwerkordnern einen Laufwerksbuchstaben zuzuordnen.

Das hat den Vorteil, dass Sie die in den Web-Ordnern gespeicherten Dateien automatisch per Doppelklick mit der passenden lokalen Anwendung starten können - bei Netzwerkordnern klappt das nicht immer zuverlässig: Öffnen Sie im Windows Explorer das Kontextmenü des Netzwerkordners und wählen dort den Befehl Netzlaufwerk zuordnen aus.

Anschließend können Sie dem Netzwerkordner einen freien Laufwerksbuchstaben zuordnen und festlegen, ob die Verbindung künftig automatisch bei jeder Benutzeranmeldung wiederhergestellt werden soll.

Austausch per Instant-Messenger

Über die aktuellen Instant-Messenger-Protokolle a la MSN, AIM, ICQ und Jabber lassen sich nicht nur Bild-, Ton- und Textnachrichten verschicken. Allerdings steckt der Teufel häufig im Detail. Am zuverlässigsten funktioniert der Dateiaustausch noch, wenn Sender und Empfänger die Original-Software des jeweiligen Anbieters nutzen und die PCs direkt am Netz hängen.

Erste Probleme tauchen auf, wenn sich die kommunizierenden PCs hinter einem NAT-Router befinden oder auf beiden Seiten Firewalls aktiviert sind. Als diesbezüglich recht robust haben sich der ohne zentralen Server auskommende Instant Messenger CSpace sowie Skype erwiesen. Letztere wartet ebenfalls mit Instant-Messenger-Funktionen und Dateitransfers auf - allerdings ist hier die Dateiübertragung sehr langsam.

Die meisten Probleme beim Dateiaustausch bereiten Open-Source-Multiprotokoll-Instant-Messenger wie Miranda, Gaim oder Kopete, die die genannten Protokolle häufig nur lückenhaft unterstützten. Wer keinen Messenger installieren möchte, kann zu [http://qnext.com]Qnext[/ext]. Neben dem hauseigenen Protokoll versteht er auch MSN, Yahoo, AIM und ICQ. Dateien lassen sich via HTTP über eine automatisch generierte Internetseite zum Download bereitstellen.

Der Empfänger muss für den Zugriff weder zusätzliche Software installieren noch bei Qnext registriert sein - ein beliebiger Webbrowser genügt. Die Bereitstellung erfolgt über das Anlegen so genannter Webcasts. Das sind Freigaben von Dateien, Musik oder Fotos, die vom Empfänger in der Programmoberfläche respektive im Browser-Fenster durchsucht und heruntergeladen werden können.

Vorsicht, Sperrgut!

© Archiv

Das Firefox-Add-on AllPeers verbindet die Vorteile des Bittorrent-Protokolls mit den Vorzügen eines privaten P2P-Netzwerks.

Fotos lassen sich in einer Vorschau betrachten oder als Slideshow wiedergeben. Musikdateien können unmittelbar mit dem in die Programmoberfläche respektive in die HTTP-Seite eingebetteten Player abgespielt werden. Bei Dateien lassen sich darüber hinaus Zugriffsrechte für den Down- und Upload sowie zum Löschen der bereitgestellten Dateien vergeben. Der Download von Bilddateien lässt sich gezielt unterbinden und die Vorschau auf eine bestimmte Auflösung begrenzen. Sogar Wasserzeichen lassen sich einfügen.

Bei freigegebenen Musikverzeichnissen sorgt die Auto-Update-Funktion auf Wunsch dafür, dass im Quellordner neu hinzugekommene Titel automatisch dem jeweiligen Webcast hinzugefügt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Freigabe-Seiten um ein virtuelles schwarzes Brett (Tagboard) oder ein Multi-Chat-Modul (Goup Text Chat) zu ergänzen, auf dem Empfänger Nachrichten hinterlassen und sich miteinander austauschen können.

Private Torrent-Tauschbörse: AllPeers

Eine elegante Lösung, um mehrere GByte an Daten mehreren Empfängern zur Verfügung zu stellen, bietet AllPeers. Bei AllPeers handelt es sich um ein Add-on für den Webbrowser Firefox, das für die Übertragung von Dateien das Bittorrent-Protokoll nutzt. Der Einsatz des Bittorrent-Protokolls bietet gleich mehrere Vorteile: Datenblöcke werden nicht nur vom freigebenden Rechner aus verteilt, sondern auch von Empfänger zu Empfänger.

Einen gewissen Verteilungsgrad vorausgesetzt, vervielfacht sich zudem die Verteilungsgeschwindigkeit durch die Addition der Upload-Bandbreiten der beteiligten Rechner. Ebenso lassen sich abgebrochene Downloads jederzeitwieder aufnehmen. Die Übertragung erfolgt SSL-verschlüsselt.

Nach der Installation des AllPeers-Add-on registrieren Sie sich zunächst mit einem Benutzernamen, Passwort und einer E-Mail-Adresse bei AllPeers. Über die E-Mail-Adresse lässt sich Ihr Konto, sofern nötig, nach einer Neuinstallation oder auf fremden PCs reaktivieren. Anschließend erweitert AllPeers den Browser um eine neue Menü- und Seitenleiste. Kontakte zu anderen AllPeers-Mitgliedern lassen sich gruppieren, sodass Sie Dateien später mit nur einem Mausklick gezielt bestimmten Personengruppen zur Verfügung stellen können.

Für jeden Kontakt legt All-Peers ein Postfach an, das die gesendeten und empfangenen Dateien in einer Listenübersicht anzeigt. Dateien und Verzeichnisse geben Sie frei, indem Sie in der AllPeers-Menüleiste auf Freigeben klicken. Die Freigaben fügen Sie anschließend entweder via Drag & Drop in das Freigabefenster oder per Auswahldialog hinzu.

Dienst Adresse Maximale Größe pro Upload Speicherplatz insgesamt Maximale Vorhaltezeit Besonderheiten
divShare www.divshare.com 200 MByte unbegrenzt unbegrenzt Plug-in für WordPress und Facebook
File-Upload www.file-upload.net 100 MByte 100 MByte 1 Jahr keine
mailbigfile.com www.mailbigfile.com 100 MByte 100 MByte 3 Tage Pro-Account: 2 GByte Upload/Speicherplatz (15 Euro/Jahr), Business-Account: zusätzlich individuelles Branding (37 Euro/Monat)
Megaupload www.megaupload.com 500 MByte unbegrenzt 90 Tage nach dem letzten Download Premium-Account: 250 GByte Upload/Speicherplatz (ab monatlich 9,99 Euro), Dateimanager und Browser-Plug-in
RapidShare www.rapidshare.com 100 MByte unbegrenzt 45 Tage nach dem letzten Download Premium-Account: unbegrenzte Vorhaltezeit und parallele Downloads (ab 6,99 Euro/Monat), Upload-Tools
sendspace www.sendspace.com 300 MByte unbegrenzt unbegrenzt Max-Account: 4 GByte Traffic/Tag, sonst nur 1 GByte (ab monatlich 11,99 US-Dollar), Pro: unbegrenzter Traffic, 1,5 GByte Upload/Speicherplatz (ab monatlich 4,99 US-Dollar), Dateimanager
SimpleUpload.net http://simpleupload.net 301 MByte unbegrenzt unbegrenzt Premium-Account: unbegrenzeter Traffic/Tag, sonst 10 GByte, parallele Downloads, unbeschränkte Vorhaltezeit, Dateimanager
Vorsicht, Sperrgut!

© Archiv

Retroshare setzt ein interessantes Konzept zum Aufbau privater P2P-Tauschbörsen in die Praxis um, es bedarf allerdings noch der Weiterentwicklung.

Ein mulmiges Gefühl hinterlässt das Share by Email-Feature: Sie können Dateien für Empfänger freigeben, die noch nicht Mitglied bei AllPeers sind. Diese erhalten dann E-Mail-Einladung, mit der Aufforderung, sich zu registrieren sowie einen Download-Link, der eine Firefox-Version mit vorinstalliertem AllPeers-Add-on offeriert.

Anschließend können die Dateien dann herunterladen werden. Bis dahin werden die freigegebenen Dateien zunächst auf einen AllPeers-Server hochgeladen und zwischengespeichert - ungefragt und ohne Einflussmöglichkeiten. Auch die Beteuerung seitens AllPeers, dass die Daten verschlüsselt gespeichert werden, kann das fragwürdige Vorgehen kaum entschuldigen.

Mehr zum Thema

Whatsapp auf PC
Mit oder ohne Download

Mit Whatsapp Web oder der Whatsapp Desktop-App nutzen Sie den Messenger bequem am PC. Wir erklären Download, Installation und Einrichtung.
Whatsapp Alternativen
Für Android, iPhone, iPad & Co.

Es gibt keine Whatsapp-Alternative? Quatsch! Diese 10 Messenger-Apps für Android, iOS und Windows Phone sind der perfekte Ersatz.
Kalender synchronisiert auf iPad
Zeit-Management

Kalender auf dem Smartphone, PC und im Web synchronisieren - mit unseren 9 Tipps schaffen Sie genau das. Verpassen Sie keinen Termin mehr!
Cloud-Speicher
Meta-Cloud

Diese Meta-Dienste und Cloud-Tools fassen kostenlosen Cloud-Speicher von Google, Dropbox und Co. zusammen - oft besser als das Original.
Dropbox, Google Drive & Co.: Steckdose mit Logos
Verschlüsselung, Explorer-Zugriff & Co.

Wir haben Tipps für Add-ons und Apps für Google Drive und Dropbox. Damit kommen Verschlüsselung, Zugriff im Windows-Explorer und mehr.