Gaming

Gear VR mit Steam verbinden: PC-Spiele in VR streamen

Sie besitzen die Gear VR, ein kompatibles Samsung-Smartphone und einen Gaming-PC? Dann sparen Sie sich HTC Vive wie Rift und spielen Steam-Spiele in VR.

Gear VR mit Steam

© Riftcat

PC-Spiele können Sie auf Ihr Smartphone streamen und mit Headsets wie der Gear VR, oder auch Cardboard, in Virtual Reality genießen.

Die Samsung Gear VR lässt sich als Alternative zu HTC Vive und Oculus Rift mit PC-Spielen auf Steam verbinden. In diesem Ratgeber erklären wir, wie Sie VR-Spiele von Steam mit Ihrem Samsung-Galaxy-Smartphone, dem VR-Headset und Ihrem Gaming-PC nutzen können. Natürlich entsprechen die Kosten für die Gear VR (etwa 70 Euro) und ein High-End-Samsung-Smartphone (ab 500 Euro) fast denen einer Oculus Rift oder einer HTC Vive. Doch Galaxy S6 und S7 sowie deren Edge-Varianten dürften weiter verbreitet sein und in diesen vielen Fällen benötigen Nutzer nur noch das VR-Headset.

Gear VR mit Steam: Voraussetzungen

Sie benötigen neben der Gear VR ein kompatibles Samsung-Smartpvhone und einen PC mit einer Grafikkarte von Nvidia (ab Windows 7) oder AMD (ab Windows 8). An Software benötigen Sie neben einem Steam-Account mit passenden VR- oder VR-fähigen Spielen noch die Software Riftcat​ und die kostenlose App Vridge​​ für das Android-System der Galaxy-Smartphones. Es gibt noch andere Streaming-Lösungen. Die sind jedoch weniger komfortabel und erfordern häufig weitere Programme, um beispielsweise die Sensoren des Smartphones oder der Gear VR zu unterstützen. Riftcat lässt sich kostenlos herunterladen und Spiele für zehn Minuten gratis ausprobieren. Das reicht für Einblicke, ob das gewünschte Spiel Gear VR ordentlich unterstützt. Um die Einschränkung aufzuheben, müssen Sie 20 Euro für das Programm ausgeben. Ab und zu gibt es jedoch auch Rabattaktionen.

Gear VR mit Steam

© Riftcat

Nach dem Start des Tools und der App müssen Sie beide Geräte verbinden.

Theoretisch funktionieren in Riftcat statt Gear VR auch einfache Cardboard-Headsets. Dort verzichten Sie jedoch auf die leistungsfähigen Bewegungssensoren der Gear VR, die ein nahezu latenzfreies VR-Spielen und somit das beinahe Gefühl von Oculus Rift und HTC Vive​ erst ermöglichen. Bedenken Sie, dass das Smartphone-Display in Sachen VR-Darstellung denen der "echten" VR-Brillen unterlegen ist. Die Darstellung kleiner Schriftarten oder von Details kann zu wünschen übrig lassen. Je nach Spiel ist dies jedoch nicht so schlimm. Bedenken Sie, dass mit Gear VR zudem kein Bewegungs-Tracking im Raum möglich ist. Dazu fehlt es dem Samsung-Headset an entsprechenden, externen Sensoren.

Gaming-PC und Smartphone vorbereiten

Laden Sie das Tool und die App herunter und installieren Sie sie auf Ihren Geräten. Sowohl PC als auch Smartphone müssen sich im selben Netzwerk befinden. Wir haben die besten Erfahrungen gemacht, wenn der PC per Kabel am Netzwerkswitch des Routers verbunden und das Smartphone per WLAN am Router angemeldet ist. Bei der Kombination von Gigabit-LAN und AC-WLAN war die Verbindung am stabilsten, das Wiederverbinden, nachdem Sie eine Pause eingelegt und die Gear VR wieder aufgesetzt haben, funktionierte so am schnellsten und stabilsten. In Kombination mit langsameren WLAN-Standards oder Powerline-Verbindungen konnte es bei der Wiederverbindung zu längeren Wartezeiten kommen. Auch instabiles Streamen während des Spielens war möglich. Tipp: Wenn Sie Verbindungsabbrüche oder Verzögerungen haben, hilft es, bei den Streaming-Optionen in der Desktop-App die Auflösung herunterzustellen.

Gear VR mit Steam

© Riftcat

Ist das passiert, können Sie Steam VR, Oculus- oder Riftcat-Spiele öffnen.

Auf riftcat.com müssen Sie einen Account erstellen, mit dem Sie sich am PC und am Smartphone anmelden. Darüber finden sich die Geräte gegenseitig im Heimnetzwerk. Nach Start des Programms und der App versuchen sich PC und Smartphone gegenseitig zu finden. Das geschieht in den meisten Fällen automatisch, notfalls helfen Sie nach, indem Sie Riftcat den richtigen Netzwerkadapter suchen lassen. Das braucht es aber nur, wenn Geräte mehrere Netzwerkadapter in Verwendung haben. Haben sich die Geräte gefunden, müssen Sie die Verbindung noch bestätigen.

Gear VR mit Steam: Spiele starten

Auf der Oberfläche des Desktop-Clients haben Sie nun die Möglichkeit Steam im VR-Modus, dedizierte Spiele für Oculus Rift oder eigene Titel im Riftcat Store zu spielen. Starten Sie Steam VR. In der VR-Oberfläche bei aufgesetztem Gear-VR-Headset können Sie nun Titel aus der Bibliothek wählen. Anstatt in der normalen Bibliothek sollten Sie in der Kategorie VR schauen. Neben reinrassigen, auch kostenlosen VR-Spielen auf Steam​ funktionieren selbst klassische PC-Spiele wie Project Cars (im VR-Modus) oder Euro Truck Simulator 2 (per Startparameter „–openvr“). Die Unterstützung von Riftcat für Steam-Spiele ist nicht immer optimal, zum Beispiel im Falle des LKW-Simulators. Bei Project Cars und den VR-Titeln hingegen waren Head-Tracking und das Spielgefühl in Sachen Latenz tadellos.

Mehr zum Thema

Steam Sale
Günstig Games einkaufen

Der Steam Summer Sale 2016 läuft: Gamer bekommen günstige PC-Games oder gleich ganze Spieleserien zum Top-Preis. Stöbern Sie im Angebot und…
Sony PlayStation-4-Controller in der Seitenansicht
Gaming

Valve will auf seiner Spiele-Verwaltungs-Plattform Steam künftig PlayStation-4-Controller unterstützen.
Steam-Logo
Spiele günstiger

Die Rabattaktionen der Spiele-Plattform Steam bieten stets zahlreiche Games als Sonderangebote. Jetzt kursieren Daten für die nächsten Steam Sales.
Resident Evil 7: Biohazard im Test
Horror-Game

Mit Resident Evil 7 liefert Capcom ein Comeback, das besser kaum hätte ausfallen können. Weniger Action, mehr Grusel – jetzt auch in VR. Unser…
PS4 Pro und PS4 Slim: Release und Preis
Konsolenspiele

Welche PS4-Spiele erscheinen 2017? Unsere Liste mit den wichtigsten Games-Releases gibt Auskunft, welche Kracher Sie ab wann nicht verpassen dürfen.