Persönlicher Fitness-Trainer

Garmin Vivofit im Praxistest

Wir zeigen Ihnen in unserem Test, ob der persönliche Fitness-Trainer Garmin Vivofit in der Praxis überzeugen kann und geben Ihnen Tipps zur Einrichtung.

Fitness-Gadget im Praxiseinsatz: Wir haben Garmin Vivofit im Test.

© Archiv

Fitness-Gadget im Praxiseinsatz: Wir haben Garmin Vivofit im Test.

Wer häufiger mal die Treppe statt den Aufzug nimmt und zu Fuß zum Bäcker geht, kann mit dem Garmin Vivofit seine persönlichen Statistiken anzeigen. Wir testen, wie sich das Fitness-Armband in der Praxis schlägt und zeigen Ihnen Tipps und Tricks zur Einrichtung.

Schritt 1: Software herunterladen und Garmins Vivofit aktivieren

Bevor Garmins Vivofit in Betrieb genommen werden kann, muss der Fitness-Tracker mit einem Computer oder Smartphone gekoppelt und aktiviert werden. Im Startfenster von Garmin connect lassen sich über "Dem Dashboard hinzufügen" verschiedene Fenster einblenden. Soll die Synchronisierung über den heimischen PC erfolgen, müssen Sie von garmin die Übertragungssoftware herunterladen.

Installieren Sie das Programm und stecken Sie den mitgelieferten USB ANT Stick in eine USB-Schnittstelle des PCs. Starten Sie das Programm Garmin connect. Aktivieren Sie die Bluetooth-Verbindung an Ihrem PC und schalten Sie Ihr Vivofit Fitnessarmband ein. Das Wort "PAIR" erscheint auf dem Display des Vivofit. Folgen Sie den vorgegebenen Schritten beim Einrichten des Fitnessbands. Dabei wird unter anderem beim Koppeln der Geräte die Abfrage erscheinen, ob der richtige Code auf dem Display des Vivofit angezeigt wird. Bestätigen Sie die Abfrage und richten Sie einen Account bei Garmin ein.

Garmin connect

© Archiv

Im Startfenster von Garmin connect lassen sich über "Dem Dashboard hinzufügen" verschiedene Fenster einblenden.

Schritt 2: Garmin connect mit dem eigenen Profil einrichten

Wenn Sie sich bei Garmin angemeldet haben, geben Sie persönliche Daten wie ihr Alter und Gewicht ein. Das Profil lässt sich über ihr Garmin-Account später ändern. Nach Einrichten des Profils starten Sie die Synchronisierung des Fitnessarmbands. Halten Sie dazu den Einschaltknopf des Vivofit so lange gedrückt, bis "SYNC" auf dem Display angezeigt wird.

Weil möglicherweise noch Updates übertragen werden, kann das Synchronisieren einige Minuten dauern. Gelegentlich kommt es auch zu Verbindungsabbrüchen. War die Synchronisierung erfolgreich, klicken Sie im Programmfenster von Garmin Express oben auf den Eintrag "Garmin connect". Auf der Webseite melden Sie sich mit Benutzername und Kennwort an.

Schritt 3: Fitness-Statistiken über Garmin connect verfolgen

Auf der Startseite ihres Garmin-connect-Zugangs werden verschiedene Fenster eingeblendet. Welche Fenster dort erscheinen, richten Sie über die oberste Schaltfläche links ein. Klicken Sie darauf und wählen Sie etwa "Aktivitäten" aus. Über die Schaltfläche "Dem Dashboard hinzufügen" erscheint das entsprechende Fenster auf der Startseite. Über das Fenster "Geräte" verwalten Sie Ihr Vivofit.

Klicken Sie auf "Geräteeinstellungen", um Ihre Fitness-Ziele einzugeben. Ist dort "Automatisches Ziel" aktiviert, setzt Ihr Fitnessarmband im Laufe der Zeit die Zahl der Schritte sukzessive herauf. Erreichen Sie diese automatisch festgelegten Tagesziele nicht oder wollen Sie eine bestimmte Schrittzahl pro Tag erreichen, deaktivieren Sie diese Option und geben Ihre gewünschte Schrittzahl ein.

Diese Zahl erscheint nach dem Synchronisieren auf dem Display Ihrer Vivofit (als "Goal"). Im Fenster "Schritte" sehen Sie, ob Sie Ihre Tagesziele erreicht, welche Strecke Sie zurückgelegt und wie viele Kalorien Sie dabei verbraucht haben. Klicken Sie auf den Eintrag "Schritte" erhalten Sie eine genauere Aufschlüsselung Ihrer Aktivitäten.

Sie können auch Tage später noch genau verfolgen, wann Sie sportlich aktiv waren. Klicken Sie auf den Eintrag "Aufgliederung" erhalten Sie eine andere Darstellung Ihrer sportlichen Aktivitäten. Im Fenster "Berichte" sehen Sie, wie aktiv Sie in den letzten Tagen, Wochen oder Monaten waren. Klicken Sie auf den Eintrag "Gesamtkalorien", erscheint eine Grafik über Ihren Kalorienverbrauch in einer bestimmten Zeit.

Garmin connect

© Archiv

Zu den sportlichen Aktivitäten oder dem ebenfalls aufgezeichneten Schlaf gibt es bei Garmin connect detaillierte Statistiken.

Schritt 4: Schlafstatistik und Gewicht verfolgen

Im Fenster "Schlaf" können Sie verfolgen, wie lange und wie fest Ihr Schlaf war. Voraussetzung dafür ist, dass Sie Ihr Vivofit auch in der Nacht tragen. Um den Schlafmodus zu aktivieren, drücken Sie den Einschaltknopf des Fitnessarmbands so lange, bis "SLEEP" auf dem Display erscheint. Sie können aber auch einfach nachträglich im Fenster "Schlaf" Ihres Garmin connect-Fensters einstellen, wann Sie geschlafen haben.

Nach dem Synchronisieren Ihres Vivofit, werden die Schlafenszeiten dann automatisch mitberücksichtigt. Klicken Sie auf den Eintrag "Schlaf", um eine detailliertere Auswertung Ihres Schlafverhaltens einzusehen. Dabei zeigt die Grafik an, wann Sie sich wie viel während des Schlafs bewegt haben. Und auch zum Schlafverhalten können Sie sich längerfristige Berichte anzeigen lassen.

Schritt 5: Zusätzliche Aktivitäten bei Garmin connect aufzeichnen

Treiben Sie noch mehr Sport und wollen auch darüber Buch führen, können Sie im Fenster "Aktivitäten" weitere Leistungen hinzufügen. Klicken Sie auf das Pluszeichen im Aktivitätsfenster. Vergeben Sie zunächst einen Namen, also "Radeln", wenn Sie eine Radtour gemacht haben. Tragen Sie das Datum, die Startzeit und Länge der sportlichen Betätigung ein.

Im Feld "Activity Type" suchen Sie die Sportart aus. Wählen Sie also "Rennrad" aus, wenn Sie mit Ihrem Rennbike unterwegs waren. Tragen Sie auch ein, wie lange die zurückgelegte Strecke war. Die Einträge, die Sie auf diese Weise manuell hinzufügen, werden Ihrer Aktivitätsstatistik mit einbezogen. So sehen Sie unter anderem wie sich der Kalorienverbrauch durch diese zusätzliche Sporteinlage erhöht.

Mehr zum Thema!

Ultra Wireless Tracker von Fitbit

Schritt 6: Garmins Vivofit übers Smartphone synchronisieren

Statt am PC können Sie Ihre sportlichen Erfolge auch über Ihr Smartphone verfolgen. Dazu laden Sie für Ihr Android-Gerät oder iPhone die App "Garmin Connect Mobile" aus dem App Store herunter und installieren sie auf Ihrem Smartphone. Aktivieren Sie die Bluetooth-Verbindung Ihres Phones und starten Sie die App.

Drücken Sie auf Ihrem Vivofit so lange den Einschaltknopf, bis "PAIR" erscheint, um die Geräte zu koppeln. Folgen Sie wie in Schritt 1 beschrieben den Anweisungen am Bildschirm und melden Sie sich bei Garmin connect an. Nach dem Koppeln und Synchronisieren der Geräte erhalten Sie wie auf dem PC einen Überblick über Sport und Schlaf

Mehr zum Thema

Wir prüfen den Schrittzähler Fitbit Zip im Test.
Testbericht

Der Fitbit Zip ist ein Schrittzähler, der außer den Schritten auch die zurückgelegte Entfernung und die verbrannten Kalorien anzeigt. Wir haben den…
Fußball-Weltmeisterschaft: Alle Gruppen und Spiele zur FIFA WM 2014 im Überblick.
WM 2014 Spielplan

WM 2014 Spielplan: Hier gibt es alle Gruppen, Mannschaften, Spiele und Termine der FIFA-Fußballweltmeisterschaft, die ab dem 12. Juni in Brasilien…
Wir verraten, wie Sie die Weltmeisterschaft kostenlos online verfolgen können.
WM 2014 im Live-Stream, Ticker & Co.

Mit uns sehen Sie die WM 2014 im Live-Stream, verfolgen News im Live-Ticker und haben alle Tipps, um keine Details zum FIFA-WM-Turnier zu verpassen.
Wir haben sechs aktuelle Fitnesstracker und Smartbands samt Apps getestet.
Testbericht

Wir haben Apps und Smartbands rund um Fitness und Sport im Test. Sind diese Fitness-Tracker mehr als elektronisches Spielzeug?
Photoshop automatisieren
Bildbearbeitung automatisieren

Mit Photoshop-Aktionen fassen Sie immer wiederkehrende Aufgaben einmal in einem Paket zusammen und starten sie beliebig oft mit einem Klick.