Leserwahl

Galaabend für die Geräte des Jahres

Mehr als 25.000 Technikexperten aus der Leserschaft von Video-HomeVision, AUDIO und stereoplay haben abgestimmt und die "Geräte des Jahres" gekürt. Beim großen Gala-Abend im Februar in München feierten VIPs der Unterhaltungselektronikbranche ihre Wahlerfolge. "Brand of the Year 2012" wurde Bowers & Wilkins.

Frau in rotem Kleid

© Hersteller/Archiv

frau, kleid, rot

Die Leserwahl der Fachmagazine aus dem Münchner Verlag WEKA Media Publishing ist Jahr für Jahr die zweifelsohne repräsentativste Expertenabstimmung über die Beliebtheit von Produkten und Marken der Unterhaltungselektronik. 25.000 Leser haben im Zeitraum von November bis Januar in Video-HomeVision, AUDIO und stereoplay und auf deren Online-Portalen abgestimmt. Die drei Redaktionen baten in über 100 unterschiedlichen Kategorien zur Abstimmung. Und selbst die alten Hasen waren in vielen Fällen überrascht, welche Geräte am Ende von den Lesern favorisiert wurden.

Im Schlosszelt am Rande des Münchner Olympiaparks gab es daher für viele Hersteller verschiedener Sparten allen Grund zum Feiern. Insbesondere konnten sich die Vertreter aus dem Hause Bowers & Wilkins freuen: Die Lautsprecher-Manufaktur mit britischen Wurzeln wurde erstmals zur "Brand of the Year" gekürt. B&W löste damit Denon als Marke des Jahres ab. Die Japaner hatten den Titel zuvor zweimal in Folge geholt.

Die Wahl ist das Ergebnis der Auszählung der Leserwahlstimmen. B&W, die Nummer eins im gehobenen Lautsprechermarkt, bekam durch die Ausweitung ihrer Geschäftsfelder auch auf Docking-Stationen und Kopfhörer noch einige Stimmen mehr als in den letzten Jahren. Bei den Lesern von Video-HomeVision konnte B&W im vergangenen Jahr unter anderem mit dem edel-eleganten AirPlay-fähigen Docking-Lautsprecher Zeppelin Air überzeugen.

Doch nicht nur Hi-Fi-Hersteller, sondern auch die A-Marken aus der Bildwelt haben zahlreiche Preise abgesahnt, darunter Firmen wie Panasonic, die in den Augen der Leser unter anderem die besten Blu-ray-Player, Plasma-Fernseher sowie LCD-LEDTVs in Größen bis 37 Zoll auf den Markt gebracht haben. Bei den größeren LEDFormaten von 40 bis 60 Zoll (102 bis 152 cm) Bilddiagonale hatte dagegen TVMarktführer Samsung unter anderem mit dem Mega-Flaggschiff UE60D8090 die Nase vorn.

Bildergalerie

image.jpg
Galerie

Das glanzvoll erleuchtete Schlosszelt in München

Mehr Preisträger denn je

Weitere Mehrfachsieger des Gala-Abends in München waren AV-Spezialist Denon (unter anderem Preisträger für den besten Universal-Player und den beliebtesten 3D-Blu-ray-Player) und der Berliner Lautsprecher-Direktvertrieb Teufel, der allein bei den Video-HomeVision-Lesern fünf erste Plätze einstreichen konnte, darunter beispielsweise für den erfolgreichen Soundbar Cinebar 50, das Standlautsprecher-Surround-Set LT5 und das große Heimkino-Surround-Flaggschiff-Set System 10 THX Ultra 2.

Insgesamt wurden allein von Video-HomeVision Gewinner in 46 Kategorien gekürt - so viele wie nie zuvor. Der Grund: Die Testredakteure hatten sich 2011 mächtig ins Zeug gelegt und auch viele neue Produkte angepackt, die in der audiovisuellen Welt an Bedeutung gewinnen, vor allem vernetzte und Internet-basierte Themen.

Im Videosektor waren etwa die neuen Online-TV-Portale (Sieger: Samsungs Smart Hub), und die Kategorie IPTV (Sieger: Telekom Entertain) zum ersten Mal am Start. In der Klangwelt debütierten die Rubriken Internet-Radios (Gewinner: Philips NP 3900) und Docking-Stationen (hier siegte B&W Zeppelin Air).

Neu dabei: die Kategorien Blu-ray Disc und 3D-Blu-ray

Erstmals durften die Leser auch in zwei Filmrubriken ihren Favoriten bestimmen: Blu-ray Disc und 3D-Blu-ray. Der Gewinner - wie sollte es anders sein - hieß in beiden Fällen Avatar. Der Blockbuster von James Cameron überzeugte die Filmfans mit großem Abstand am meisten. Und bis dato dürfte es nicht einfach sein, unter aktuellen 3D-Kinoproduktionen einen Nachfolger ähnlicher Güte zu finden.

Toshiba gewinnt den Innovationspreis

Auf der Leserwahl-Gala in München, die von den Chefredakteuren Bernhard Rietschel (AUDIO), Holger Biermann (stereoplay) und Andreas Stumptner (Video-HomeVision) moderiert wurde, vergaben neben den Lesern auch die Redaktionen selbst einige Preise an die Hersteller. Der Innovationspreis der Redaktion Video-HomeVision ging, wie Andreas Stumptner vortrug, "nach intensiver Diskussion" an Toshiba. Die Japaner hatten der IFA 2011 in Berlin mit ihrem 55ZL2, dem ersten marktreifen 3D-Fernseher, für den keine Brille benötigt wird, die Medien-Story schlechthin geliefert.

Nun steht der Marktstart kurz bevor und das innovative Gerät durchlief die ersten Tests in der Video-HomeVision-Redaktion. "3D ohne Brille ist bei vielen Endverbrauchern ein Thema, weil sie bei der Shutter- und der Polfiltertechnik immer noch skeptisch waren", begründete Andreas Stumptner die Entscheidung der Redaktion.

Standing Ovations für Canton-Chef Günther Seitz

Einen besonders emotionalen Moment erlebten die 200 geladenen VIP-Gäste im Münchner Theaterzelt "Das Schloss", als der Lifetime Achievement Award vergeben wurde. Die drei Redaktionen ehrten gemeinsam Günther Seitz: Er ist Mitgründer und nunmehr seit 40 Jahren Chef der in Weilrod im Taunus ansässigen Lautsprecher-Manufaktur Canton.

Dessen Firma und ihre Produkte "Made in Germany" sind aus dem Hi-Fi-Markt nicht mehr wegzudenken. Und das fachkundige Branchenpublikum feierte Günther Seitz mehrere Minuten lang mit Standing Ovations.

Neues Jahr, neue Chancen

Indes sind bereits die ersten Schritte auf dem Weg zur Leserwahl 2013 eingeleitet. Denn seit den Dezember-Ausgaben von Video-HomeVision, stereoplay und AUDIO durchlaufen bereits wieder unzählige Testgeräte die WEKA-Labore in München und in Stuttgart.

Sämtliche Ergebnisse dieser Tests fließen bereits heute wieder in die Bestenlisten ein, die stets die Grundlage für die Nominierungen und vor allem für Ihre Entscheidung im kommenden Herbst bleiben. Und angesichts des in der Unterhaltungselektronik-Branche vorherrschenden hohen Innovationstempos dürften - so viel steht fest - auch beim nächsten Mal wieder viele spannende und auch einige neue Kategorien zur Wahl stehen.

Download: Tabelle

Mehr zum Thema

Miss IFA mit Samsung Dock