Wissen macht den Unterschied

Full-PiP, AV-PiP, PaT

6. Full-PiP, AV-PiP, PaT

Alle drei Kürzel ähneln sich extrem, bieten allerdings sehr unterschiedlichen Service. Die Edelvariante von Picture-in Picture (PiP) setzt voraus, dass der TV mit zwei Empfängern aufwartet. Full-PiP ermöglicht dann, ein Programm anzuschauen und gleichzeitig ein zweites in einem kleinen Bild einzublenden.

Während der Werbeunterbrechungen ist das Feature sehr nützlich. Man wechselt auf andere Sender, ohne das Risiko einzugehen, die Fortsetzung des Hauptfilms zu verpassen. Versierte digitale Sat- und Kabelreceiver bieten diese Sonderausstattung inzwischen ebenfalls an, häufig mit Festplattenrecording kombiniert.

Auch bei AV-PiP blendet man ein zusätzliches Bild ein. Dies stammt jedoch nicht von einem zweiten im Fernseher integrierten Empfänger, sondern von einem per Scart oder HDMI angeschlossenen AV- Zuspieler. Ist dies ein Recorder, der mit seinem eigenen Tuner eigenständig - etwa per Kabelanschluss - auf Empfang geht, wird eine vergleichbare Anwendung wie bei Full-PiP möglich. Dann kann dessen Tuner via AV-Buchse dem Fernseher ein zweites Programm zuspielen.

Mit einem einfachen DVD-Player ist es dagegen lediglich möglich, in den DVD-Film ein laufendes TV- Programm einzublenden. Auch das kann zuweilen nützlich sein, um etwa nicht den Beginn einer verspäteten Sendung zu versäumen. Picture-and-Text (PaT) als einfachste, aber ebenfalls praxisgerechte Variante schafft es, zum Videotext das Programm des gerade eingeschalteten Senders abzuspielen. So darf man sich informieren und zeitgleich mit dem laufenden Film amüsieren.

Während letztere Variante fast schon zum Standard gehört, ist Full-PiP, auch als "Vollwertiges Bild- im-Bild" bezeichnet, höherwertigen Fernsehern vorbehalten und umfasst stets auch die einfacheren PiP-Versionen.

Mehr zum Thema

Fernsehsteuerung via App
Übersicht

Unsere Tester haben im Labor die beste Konfiguration der Samsung-Fernseher sowie den optimalen Sehabstand ermittelt.
Heimkino-Projektor
Heimkino einrichten

Wer Filme wie im Kino erleben möchte, sollte sich ein Heimkino einrichten. video gibt Tipps für die richtige Planung und verrät, worauf Sie bei…
Fernseher: nur schauen, nicht kaufen!
Löst die IFA die Probleme der TV-Branche?

Deutsche kaufen weniger TVs. Kann die IFA 2015 das Problem lösen? video-Chefredakteur Andreas Stumptner kommentiert.
UHD HDR Test v11
Download-Special

High Dynamic Range hält auf immer mehr Fernsehern Einzug. Wir bieten einen Testfilm zum kostenlosen Download, mit dem Sie das HDR-Bild testen…
DVB-T2 HD
Ab Mitte 2016

In unserem Artikel erklären wir alles zu DVDB-T2 HD. Die neue Antennen-Technik bringt endlich Fernsehen in Full-HD.