Homepage-Content

Fremde RSS-Feeds einbinden

Mit interessanten und stets aktuellen Informationen binden Sie die Besucher dauerhaft an Ihre Website. Mit geringem Aufwand lassen sich fremde RSS-Feeds dynamisch auf den eigenen Seiten einbauen.

  1. Fremde RSS-Feeds einbinden
  2. Teil 2: Fremde RSS-Feeds einbinden
Fremde RSS-Feeds einbinden

© Archiv

Fremde RSS-Feeds einbinden

Mit interessanten und stets aktuellen Informationen binden Sie die Besucher dauerhaft an Ihre Website. Sie müssen jedoch nicht jede Nachricht selbst eintippen. Mit geringem Aufwand lassen sich fremde RSS-Feeds dynamisch auf den eigenen Seiten einbauen.

Fremde RSS-Feeds einbinden

© Archiv

Neue Besucher für das eigene Webangebot zu gewinnen, ist gut, sie dauerhaft als Stammleser zu behalten jedoch besser. Je mehr aktuellen Content Sie zum Thema Ihrer Website anbieten, umso attraktiver werden die Seiten. Was jedoch tun, wenn die Homepage mit den eigenen News noch nicht aktuell und lebhaft genug erscheint? Greifen Sie dann auf passende Inhalte Dritter zurück.

Immer mehr Anbieter speichern ihre Nachrichten im RSS-Format. Die von den Lesern hauptsächlich mit Feedreadern abgerufenen Beiträge lassen sich mit intelligenten Skripttechniken auch problemlos für Webseiten nutzen. Wir zeigen Ihnen, wo Sie geeignete RSS-Feeds für Ihre Website finden und wie sich die zusätzlichen Inhalte dynamisch mit Ihrem Webangebot verknüpfen lassen.

Mögliche News-Quellen

Einen wahren Schub hat die RSS-Technik mit der zunehmenden Verbreitung von Weblogs erfahren. Der Einsatz von RSS ist aber nicht nur auf Texte beschränkt. Aktuelle Audio- und Videoblogs, die so genannten Podcasts, setzen ebenfalls auf diese Technik. Dass ein Webangebot RSS-Feeds anbietet, erkennen Sie beim Firefox an dem orange-weißen Symbol rechts in der Adresszeile.

Fremde RSS-Feeds einbinden

© Archiv

Das Angebot ist groß: Alleine RSS-Scout verlinkt nach eigenen Angaben auf mehr als 101.000 Quellen.

Beim Internet Explorer schaltet der entsprechende Button auf der Symbolleiste von schwarz-weißer auf farbige Darstellung um. Viele Webmaster fügen zudem einen weißen RSS-Schriftzug auf orangefarbigem Untergrund als Blickfang auf ihren Seiten ein. Folgen Sie diesen Links, um zu den jeweiligen Adressen der Feeds zu gelangen. Diese sind häufig nach dem Muster http://www.domainname.de/ordner/ feedname.xml aufgebaut.

Sie finden mittlerweile zu nahezu jedem Thema passende Newsfeeds. Einen guten Überblick über das reichhaltige Angebot liefern die Verzeichnisse, die wir im Kasten "Newsfeed- Sammlungen" zusammengestellt haben. In den Übersichten finden Sie zahlreiche hochwertige und häufig kostenlose Nachrichtenquellen. Nehmen Sie sich Zeit für eine ausgiebige Recherche.

PHP-Parser installieren

Haben Sie passende Feeds gefunden, geht es nun daran, diese auf den eigenen Seiten einzubinden. Eine Möglichkeit: Verwenden Sie einen so genannten RSS-Parser. Dieser liest den Inhalt eines RSS-Feeds ein und bereitet ihn für die Website auf. Solche Parser gibt es in verschiedenen Programmier- und Skriptsprachen. Sehr komfortabel ist der kostenlose PHP-Parser "MagpieRSS". Die aktuelle Version des Skripts finden Sie unter http://magpierss.sourceforge.net. Sie können das Skript verwenden, wenn Ihr Webserver PHP ab der Version 4.2 unterstützt.

Fremde RSS-Feeds einbinden

© Archiv

MagpieRSS lässt sich im Handumdrehen installieren: Das Programm besteht aus den vier Dateien "rss_fetch.inc", "rss_parse.inc", "rss_cache.inc" und "rss_utils.inc" sowie der Datei "Snoopy.class.inc" im Verzeichnis "extlib". Bei dieser Datei handelt es sich um eine angepasste Version des Snoopy HTTP-Clients. Kopieren Sie die vier Dateien und den Ordner "extlib" in das Verzeichnis auf Ihrem Webserver, indem Sie auch die Webseiten mit den Nachrichten ablegen möchten.

Als einfache Liste ausgeben

Binden Sie das Skript, mit dem Sie den Parser aufrufen, nun in Ihre Webseite ein. Verwenden Sie als Datenquelle beispielsweise die ausdrücklich für private Seiten freigegebenen Newsfeeds der Frankfurter Rundschau unter www.fr-online.de/rss/. Öffnen Sie den Quellcode Ihrer Webseite und fügen Sie an der entsprechenden Stelle die folgenden Zeilen ein:

Fremde RSS-Feeds einbinden

© Archiv

<?php 
define(‘MAGPIE_CACHE_DIR‘, ‘cache‘); 
define(‘MAGPIE_CACHE_AGE‘, ‘600‘); 
require_once(‘rss_fetch.inc‘); 
$url = ‘ http://www.fr-online.de/ 
.rss/sport/index.xml‘; 
?>

MagpieRSS verfügt über eine Cache-Funktion, um die Anzeige zu beschleunigen und den Quellserver zu entlasten. Beim ersten Aufruf einer Nachrichtenseite wird diese vom Server des Feed-Anbieters abgeholt und im Cache zwischengespeichert. Weitere Anfragen zur selben Seite werden innerhalb des bei MAGPIE_ CACHE_AGE angegebenen Zeitraums aus dem Cache bedient. Der Zahlenwert legt die Dauer in Sekunden fest. Das Skript versucht das Verzeichnis "cache" selbst anzulegen.

Falls dies nicht funktioniert, müssen Sie es gegebenenfalls von Hand über Ihr FTP-Programm einrichten und mit den Zugriffsrechten "775" ausstatten. Mit require_ once (‘rss_fetch.inc’); verknüpfen Sie zur Hauptdatei von MagpieRSS. Eine Zeile darunter teilen Sie dem Skript die Adresse des RSS-Feeds mit.

Mit den folgenden Codezeilen lesen Sie den Inhalt des RSS-Feeds in ein Array ein und geben den Titel als Überschrift aus:

if ( $url ) { 
$rss = fetch_rss( $url ); 
echo "<h1>News: " . $rss->channel 
.[‘title‘] . "</h1>";}

RSS-Feeds bieten jedoch häufig noch zahlreiche weitere Informationen, die sich auf die eigene Webseite übernehmen lassen. Werfen Sie einen Blick in die XML-Datei des jeweiligen Feeds, um die verfügbaren Felder zu ermitteln. Fügen Sie beispielsweise einen Hinweis auf die Quelle der Nachrichten mit ein. Lesen Sie dann mit der folgenden "foreach"- Schleife die Titel der einzelnen Beiträge sowie die dazugehörigen Links aus und geben Sie sämtliche Einträge beispielsweise als Liste aus:

echo "<ul>"; 
foreach ($rss->items as $item) { 
$href = $item[‘link‘]; 
$title = $item[‘title‘]; 
echo "<li><a href=$href target= 
.‘_blank‘>$title</a></li>";} 
echo "</ul>";

Mit dem Zusatz "target=’_blank’" werden die verlinkten Volltexte stets in einem neuen Browser-Fenster angezeigt. Achten Sie bei der Eingabe in den Quellcode zudem auf die einfachen Hochkommata, da es zu Fehlern im Skript kommt, wenn Sie die Standardzeichen benutzen würden.

Werden Umlaute in den Nachrichten nicht korrekt angezeigt, versuchen Sie das Problem mit der folgenden Angabe im <head>-Bereich der Seite zu lösen:

<meta http-equiv="Content-Type" 
.content="text/html; charset=utf-8">

Nur neueste Beiträge

Beim bisher vorgestellten Beispiel wird der komplette Newsfeed mit sämtlichen Einträgen in Ihre Seite eingebunden. Mit einer Erweiterung des PHP-Codes können Sie die Ausgabe auf die letzten beiden Nachrichten begrenzen. Ersetzen Sie dazu die Zeile "$rss = fetch_rss( $url );" im Beispiel durch

Fremde RSS-Feeds einbinden

© Archiv

So wird der Newsfeed der Frankfurter Rundschau mit der eingebauten Browser-Funktion angezeigt.
$num_items = 2; 
$rss = fetch_rss( $url ); 
$items = array_slice($rss->items, 0, 
.$num_items);

Mit dem Wert in der Variablen "$num_items" legen Sie die Anzahl der Beiträge fest, die ausgegeben werden sollen. Ersetzen Sie die Abfrage "(foreach ($rss->items as $item))" zudem noch durch:

foreach ($items as $item)

So wenden Sie die Schleife nur auf den Auszug des Feeds an. Speichern Sie Ihre Webseite schließlich mit der Endung .php oder .phtml ab. Der Webserver erkennt sie damit als PHPDatei und führt die eingebundenen Befehle aus. Neben Titel und Link lassen sich weitere Inhalte des Newsfeeds auf die eigenen Seiten übernehmen. Ergänzen Sie beispielsweise die folgende Zeile, um zusätzlich die Beschreibung des Feed-Eintrags zu übernehmen (erste Zeile), und lassen Sie die Beschreibung ebenfalls mit dem Echo-Befehl des PHP-Skripts ausgeben:

$beschreibung = $item[‘description‘]; 
echo "<li><a href=$href target= 
.‘_blank‘>$title</a><br>$beschreibung 
.<br></li>";

Bisher kommt die Liste mit den Nachrichten noch recht schmucklos daher. Nutzen Sie die Formatierungssprache CSS, um den Newsticker im Layout Ihrer Website zu gestalten. Fügen Sie dazu den gesamten Ticker in den folgenden Abschnitt mit dem Namen "frticker" ein:

echo "<div id=‘frticker‘ 
.>"; 
... 
echo "</div>";

Verbinden Sie die Nachrichtenseite anschließend über den folgenden Befehl mit der externen CSS-Datei "layout.css":

<link rel="stylesheet" 
.type="text/css" href= 
."layout.css">

Erstellen Sie diese Datei beispielsweise mit dem Windows- Editor und geben Sie dort das folgende CSS-Format für den Abschnitt ein, der den Ticker umgibt:

#frticker {font-family: 
.Arial; color:red; font- 
.size:12px; border:red 
.solid 1px; padding:5px;}

Sie legen damit das Grundformat der Schrift sowie die Gestaltung des Rahmens fest. Praktisch ist die Möglichkeit zur bedingten Formatierung. Gestalten Sie die Überschrift abhängig von ihrer Platzierung in der Newsbox mit

#frticker h1 {fontsize: 
14px; 
.font-weight:bold;}

Auch bei den Links spart diese Methode einige Tipperei. Die folgenden Formate blenden für alle Links im Abschnitt die Unterstreichung aus und ändern je nach Zustand der Links die Farbe auf Rot oder Dunkelrot, ersetzen die Bullet-Symbole der Liste durch kleine rote Quadrate und ziehen die Aufzählungspunkte mit dem folgenden Format bündig an den linken Rand.

#frticker a {text-decoration:none;} 
#frticker a:link {color:red;} 
#frticker a:visited {color:#600;} 
#frticker ul {list-style-image:url 
.(bulletrot.gif); margin:0; padding- 
.left:15px; margin-bottom:10px;}

Mit CSS haben Sie vollen Spielraum beim Layout des Newstickers. Nutzen Sie die Möglichkeiten für eine optimale Anpassung an das Design Ihres Webangebotes.

Eine weitere kostenlose PHP-Lösung ist SimplePie (http://simplepie.org). Die Entwickler des Tools erheben den Anspruch, dass SimplePie noch leichter in der Handhabung sei als MagpieRSS. Tatsächlich lässt sich das Skript problemlos installieren. Eine ausführliche Anleitung zum Einbinden des Parsers finden Sie unter der Adresse http://simplepie.org/docs/installation/. Sehen Sie sich auf der ausführlichen Website zu SimplePie genauer um und entscheiden Sie selbst, welches Tool Ihren Kenntnissen und Bedürfnissen besser entgegen kommt.

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".