Digitale Fotografie - Test & Praxis
Planet Google

Fotos verwalten: Google-Bildbearbeitung und mehr Speicherplatz

Google Drive: Fotos verwalten

© Heico Neumeyer

Farbenfroh: Google Fotos steuert die Bildstimmung mit fünf Reglern.

Google Fotos selbst ermöglicht bereits Bildbearbeitung. Der Weg im Überblick:

  1. Zeigen Sie ein Einzelbild an, und tippen Sie zur Bearbeitung auf das Stift-Symbol.
  2. Sie erhalten zunächst nur Effektfilter. Tippen Sie unten auf das Symbol mit den drei Reglern.
  3. Tippen Sie neben dem Regler „Helligkeit“ auf das Dreieck. Sie sehen – wie in Lightroom oder in Photoshops RAW-Dialog – Regler für Helligkeit, Kontrast, Lichter, hohe Lichter, Schatten und tiefe Schatten. Das Dreieck neben dem „Farbe“-Regler öffnet weitere Regler etwa für „Wärme“, „Hauttöne“ und „Tiefblau“.
  4. Per Tipp auf das Foto sehen Sie wieder das Original. Ist die Bearbeitung erledigt, tippen Sie auf „Zurück“ und oben rechts auf „Speichern“.

Mehr lesen

Erkugel Gesichtsbemalung
Adobe

Lightroom mobile bietet Handy-Fotografen wichtige Vorteile: Die App fotografiert in höchster Qualität und sie erleichtert das Zusammenspiel mit dem…

Sie können auch zuschneiden, allerdings fehlen Scharfzeichnung, Entrauschen und Histogramm. Die Fotos-App sichert bei RAWs nur ein Duplikat als neues JPEG, und das manchmal fälschlich mit DNG-Endung. JPEGs werden wahlweise mit Änderungen überschrieben oder als Kopie gesichert.

Tipp:

Zur Bildbearbeitung empfehlen sich die Gratis-Apps SnapSeed (Android, iOS) oder Lightroom mobile. Zeigen Sie ein Einzelbild in Google Fotos, tippen Sie oben rechts auf die drei Punkte, auf „Bearbeiten in“ und auf das gewünschte Bildprogramm.

Wenn der Google-Speicher vollläuft

Google Drive: Fotos verwalten

© Heico Neumeyer

Aufräumarbeit: Beim Leeren des Papierkorbs geben Sie viel Online-Speicherplatz für neue Bilder frei.

Wundern Sie sich, dass Ihr Speicher bei Google Drive immer voller wird, obwohl sich die Zahl der gespeicherten Bilder kaum ändert oder sinkt? Der Grund: Was immer Sie auf Google Drive löschen, landet im Google-Papierkorb und belegt dort weiterhin Speicherplatz. So leeren Sie den Papierkorb von Hand:

  1. Wählen Sie im Browser drive.google.com.
  2. Klicken Sie links auf „Papierkorb“ – nun sehen Sie alle gelöschten Dateien.
  3. Klicken Sie über der Dateiliste auf „Papierkorb“ und dann auf „Papierkorb leeren“.

Alternativ räumen Sie den Papierkorb in der Drive-App am Handy auf: Sie klicken oben links auf das Menü-Symbol mit den drei Linien und dann links unten auf „Papierkorb“. Rechts oben tippen Sie nun auf die drei Punkte, anschließend auf „Papierkorb leeren“. Auch Gmail knabbert am 15-GB-Kontingent. Falls Sie E-Mails per Gmail austauschen, sollten Sie zumindest die größten löschen. Das Verfahren auf der Gmail-Webseite:

  1. Um E-Mails mit mehr als 5 MB anzuzeigen, tippen Sie „larger:5m“ oben ins Google-Mail-Suchfeld und drücken die Eingabetaste – dies sind die größeren Mails.
  2. Klicken Sie oben links in das grau unterlegte Quadrat, um alle E-Mails auszuwählen (oder wählen Sie einzelne aus).
  3. Klicken Sie zum Löschen auf den Papierkorb. Bereinigen Sie gleich auch die Ordner „Entwürfe“, „Spam“ und „Papierkorb“.

Tipp:

Während Sie am PC Bilder in einem Google-Drive-Ordner bearbeiten, sollten Sie Google Drive abschalten. Sonst gibt es eventuell Probleme beim Speichern.

Mehr zum Thema

Google Play - eigene Musik
Kostenlose Musik-Cloud

Google Play Music schraubt das Limit für hochgeladene Musik nach oben. Ganze 50.000 Songs aus der eigenen MP3-Bibliothek können sich Nutzer so in die…
Google Tools
Nützliche Tipps

Bei Google Drive gibt es 15 Gigabyte Speicherplatz gratis. Allerdings nehmen auch E-Mails in G-Mail Platz weg. Wir geben Tipps, wie Sie Speicher…
Shutterstock Teaserbild
Cloud-Dienste im Vergleich

Welcher Cloud-Speicher ist der beste? Im Triell treten Dropbox, Google Drive und Microsoft OneDrive gegeneinander an.
Cloud Dienst
Online

Cloud-Dienste wie Dropbox, Google Drive und OneDrive machen das Arbeiten deutlich angenehmer. Wir geben praktische Tipps zur Nutzung.
Google Fotos: Tipps und Tricks
Tipps und Tricks

Google Fotos speichert Bilder, generiert unterhaltsame Videos und erkennt Gesichter. Nur das Handbuch fehlt. Das liefern wir, inklusive Tipps und…