Top 5

Fotos bearbeiten: Die besten Apps für Android

Die Pixelkünstler für Android haben funktional deutlich zugelegt: Sie holen auch aus scheinbar guten Aufnahmen noch einiges heraus. Deshalb gehört zumindest eine gute Foto-App auf jedes Android-Smartphone. Wir präsentieren eine Auswahl.

Beste Foto-Apps Android

© Archiv/Hersteller

Beste Foto-Apps Android

Die Fotobearbeitung auf Android-Geräten ist ein Dauerbrenner, denn immer häufiger ersetzt ein Smartphone die digitale Kompaktkamera. Hat man das Handy bei der Aufnahme schief gehalten oder den falschen Motivausschnitt gewählt - kein Problem, denn die meisten kleinen Foto-Wehwehchen lassen sich mit ein paar schnellen Handgriffen in einer Foto-App wieder ausbessern. Eine Auswahl empfehlenswerter Android-Apps zur Optimierung von Bildern finden Sie hier.

Zu teilweise erstaunlich günstigen Preisen oder gar kostenlos finden Sie im Google Play Store mächtige Pixel-Editoren, die in Sachen Funktionsvielfalt durchaus gehobenen Ansprüchen genügen. Doch was muss eine brauchbare Foto-App eigentlich alles können?

Das muss eine Foto-App können

Anders als bei Bildbearbeitungsprogrammen für den PC liegt der Fokus bei den Android-Apps auf Werkzeugen zur Anpassung von Belichtung, Farbgebung, Beschnitt und Effektfiltern. Damit beseitigen Sie matte Farben oder zu dunkle Schatten und verbessern globale Bildparameter wie Helligkeit, Kontrast, Farbbalance und Schärfe. Weniger relevant sind dagegen Zeichen-, Ebenen- und Klon-Werkzeuge, da sich diese Funktionen mit dem Finger meist nicht präzise genug anwenden lassen.

Auf das Display kommt es an

Bei der Fotobearbeitung ist neben einem schnellen Prozessor für kurze Wartezeiten vor allem der Bildschirm von Android-Smartphone und -Tablet relevant. Er muss groß genug und hochauflösend sein, damit sich Belichtungs-, Farb- und Retuschefunktionen sinnvoll anwenden lassen. Außerdem ist nur auf einem halbwegs farbechten Display im Rahmen der Fotooptimierung ein Vorher-Nachher-Vergleich möglich.

Top: Die besten iOS-Apps für Fotografen

Der Bildschirm entpuppt sich vor allem bei den vielen Einsteiger-Smartphones mit Android als Schwachstelle bei der Bildverschönerung: Auf einem Mini-Display mit grob gepixelter Darstellung kommt im Rahmen der Bildbearbeitung wenig Freude auf. Außerdem sind diese Geräte oft viel zu langsam für Foto-Apps.

Bildergalerie

Camera Zoom FX
Galerie
Bilder

Camera Zoom FXDie Kamera-App bietet etwa einen digitalen Sechsfach-Zoom, Autofokus, Bildstabilisierung und Weißabgleich sowie über 90 Effekte. Unter…

Mehr zum Thema

Adobe Photoshop Touch for Phone
App für iOS und Android

Adobe hat seine Tablet-App Photoshop Touch für Smartphones optimiert. Engagierte Bildbearbeiter können nun auch auf dem Mobiltelefon mit Ebenen…
Photoshop Tipps
Vom Anfänger zum Profi

Vom Anfänger zum Profi: Mit diesen Tipps und Tricks für Photoshop - meist auch Elements - geht die Bildbearbeitung schneller und komfortabler -…
App Shuttersong Screenshot
App

Zwischen Vine und Instagram: Die App Shuttersong unterlegt JPEG-Bilder für mehr Atmosphäre mit kurzen Tonaufnahmen.
Aquasoft Feuerwerk 4D
Silvester-App

Mit der App von Aquasoft lassen sich farbenprächtige Neujahrsgrüße versenden. Vielleicht nicht ganz so originell wie eigene Aufnahmen, aber…
Pixum Fotobuch
Fotodienste

Die neuen Fotobuch-Apps erlauben unter anderem die Bestellung von nahezu allen Produkten via App und versprechen Top-Vergrößerungen von…