Foto-Praxis: Samsung NV10

Foto-Praxis: Samsung NV10

Die neue NV10 ist das Topmodell der NV-Serie von Samsung. Es ist eine schlanke und leichte Kompaktkamera, mit einer Auflösung von 10,1 Megapixel und einem 3-fach optischen Zoom. Was sie sonst noch bietet, lesen Sie hier.

Foto-Praxis: Samsung NV10

© Martin Höflmaier

Foto-Praxis: Samsung NV10
Foto-Praxis: Samsung NV10

© Martin Höflmaier

Schlanker Begleiter

Die neue NV10 ist das Topmodell der NV-Serie von Samsung. Es ist eine schlanke und leichte Kompaktkamera, mit einer Auflösung von 10,1 Megapixel und einem 3-fach optischen Zoom. Was sie sonst noch bietet, lesen Sie hier.

Mit einer schlichten schwarzen Hülle präsentiert sich die neue Kamera von Samsung. Die NV10 ist eines der ersten Modelle der neuen NV-Reihe, die alle mit einem blauen Ring um das Objektiv gekennzeichnet sind. Das derzeitige Top-Modell ist mit einem 10,1- Megapixel- CCD-Sensor bestückt und einem 3-fach optischen Zoom, das aus dem Hause Schneider-Kreuznach stammt, ausgestattet. Kenndaten, die den aktuellen Stand der Technik widerspiegeln. Doch Samsung hat sich bei der Umsetzung der Kamera sehr viel Mühe gegeben. Das schlanke Schmuckstück ist nicht nur mit aktueller, hochwertiger Hardware bestückt, auch die Bedienung ist durchdacht und die Verarbeitung erstklassig. Das schwarze Gehäuse besteht überwiegend aus Aluminium, was für einen sehr hochwertigen Eindruck sorgt, wenn man die Kamera das erste Mal in die Hand nimmt. Unterstützt wird diese Empfindung durch die angenehme Form. Dank der gummierten Griffwulst liegt das schlanke Produkt gut in der Hand.

Neues Konzept

Auf den ersten Blick verwirren die vielen Elemente auf der Rückseite der Kamera, die im starken Kontrast zu den wenigen weiteren Bedienungselementen stehen. Doch die zahlreichen Sensortasten sind Bestandteil des neuen Navigationskonzeptes von Samsung. Sieben horizontal und sechs vertikal angeordnete Sensortasten ersetzen die sonst üblichen Vier-Wege-Tasten.

Nach dem Einschalten sind am Rand des erstklassigen Displays verschiedene Piktogramme zu sehen. Berührt man jetzt mit dem Finger eine Taste, so erscheint ein kurzer Text, der die gewählte Funktion näher erklärt. Betätigt man die Taste, öffnen sich weitere Einstellungsmöglichkeiten. Die gewünschte Option lässt sich dann mit einer Taste der jeweils anderen Achse auswählen. Sie navigieren sich also durch die Menüs wie durch ein zweidimensionales Koordinatensystem. Dies klingt ein wenig kompliziert, doch hat man das Konzept durchschaut, erreichen Sie schnell jede gewünschte Funktion.

Neben den beiden Sensorreihen am Display verfügt die Kamera noch über eine Wippe, die zur Wahl des Zoomfaktors benötigt wird, ein Modus-Wahlrad und zwei Tasten, zum Einschalten der Kamera und zum Auslösen der Bilder.

Insgesamt ist es Samsung gelungen alle Bedienungselemente so zu platzieren, dass sich die Kamera schnell und sicher bedienen lässt.

Besonderheiten

Neben der Programmautomatik besteht für fortgeschrittene Anwender auch die Möglichkeit, die Belichtungssteuerung manuell vorzunehmen. Auch manuelle Belichtungskorrekturen oder automatische Belichtungsreihen sind mit der NV10 möglich.

Für weniger geübte Fotografen stellt die Kamera insgesamt elf Motivprogramme zur Verfügung. Es lassen sich die folgenden Einstellungen wählen: Nacht, Portrait, Kinder, Landschaft, Texterkennung, Nahaufnahme, Sonnenuntergang, Dämmerung, Gegenlicht, Feuerwerk, Strand und Schnee. Mit dieser Palette deckt Samsung eine Reihe an unterschiedlichen Aufnahmesituationen ab. Damit der Fotograf jedoch genau weiß, was er unter der gewählten Einstellung zu erwarten hat, und wann er welche Funktion wählen soll, bekommt er jeweils ein kleines Beispielbild angezeigt, welches obiges genau erklärt.

Doch nicht nur erstklassige Fotos lassen sich mit der NV10 erstellen. Auch kleine Filme sind mit ihr möglich. Aufgezeichnet werden die bewegten Bilder mit Ton im MPEG4-Format mit einer maximalen Auflösung von 640x480 Bildpunkten und mit maximal 30 Bildern pro Sekunde. Während des Drehs können Sie die gesamte Brennweite des optischen Zooms einsetzen, um das gewünschte Motiv einzufangen. Die Aufnahmezeit wird dabei nur durch die eingesetzte Speicherkarte begrenzt.

Qualität

Der 10,1-Megapixel- Bildwandler erzielt eine sehr hohe Auflösungsleistung, doch bei hohen ISO-Werten neigt der kleine Chip zu Bildrauschen. Eine Krankheit, die die NV10 leider mit fast allen Kompaktkameras teilt. Neben der hohen Auflösungsleistung überzeugt die Kamera auch mit einer geringen Vignettierung und einem zuverlässig arbeitendem Weißabgleich.

Der Bildstabilisator der NV10 versucht durch eine Doppelbelichtung die Qualität eines Bildes zu erhöhen, wenn sehr schlechte Lichtverhältnisse herrschen. Mit dieser Funktion lassen sich auch in schlecht beleuchteten Räumen oder bei schwachem Dämmerlicht noch ansehnliche Bilder erzielen, auch wenn die so erstellten Bilder bei weitem nicht an die Qualität von ordentlich ausgeleuchteten Motiven heranreichen.

Zubehör

Im Einsatz erweist sich die kompakte Kamera als wahres Multitalent. Schnelle Schnappschüsse gelingen mit ihr ebenso wie aufwändig in Szene gesetzte Motive. Doch für ausgedehnte Vorhaben sollten Sie an einen weiteren Akku denken, auch wenn die mitgelieferte Energieversorgung für mehr als 100 Fotos reicht. Sehr knapp bemessen ist der interne Speicher von nur 20 MByte, um dieses Manko zu umgehen, müssen Sie zusätzliche Speicherkarten einplanen.

Doch auch direkt von Samsung gibt es praktisches und sinnvolles Zubehör. Speziell für die NV10 gibt es eine Dockingstation und eine Fernbedienung. In die Dockingstation lässt sich die Kamera leicht einsetzen, sodass Sie direkten Blick auf das Display auf der Geräterückseite haben. Neben diesem praktischen Detail, erweist sich die Aufnahme besonders praktisch, wenn Sie sowohl die USB-Verbindung zu einem PC und eine AV-Verbindung zu einem Fernseher fest verdrahtet haben. Dies ist nur mit der Dockinglösung möglich. Ohne diese müssen Sie jeweils das passende Kabel mit der Kamera verbinden.

Sinnvoll hat sich die optional erhältliche Fernbedienung erwiesen, wenn die Kamera auf einem Stativ ruht oder wenn Sie sich die Bilder auf dem Display bzw. auf einem Fernseher ansehen und dazu nicht immer die Kamera in der Hand halten wollen, dann können Sie die Bildershow auch bequem mit der Fernbedienung steuern. Doch auch diese gibt es nur als Zusatzoption.

FAZIT:

Mit der NV10 bietet Samsung eine schicke und hochwertige Digicam an, die insgesamt mit einer guten Bildqualität überzeugt. Auch das neue Bedienungskonzept geht auf. Die innovative Lösung kann durchgängig überzeugen. In jedem Modus ist gewährleistet, dass man schnell und sicher alle wichtigen Funktionen erreicht.

Samsung NV10
Preis399 Euro
Internetwww.samsungcamera.de
 
Technische Daten
Abmessungen97 x 61 x 19 - 26 mm
Gewicht151 Gramm
Bildsensor (Typ, Größe)CCD; 1/1,8 Zoll
Auflösung10,1 Megapixel/3.648 x 2.736 Bildpunkte
FormatJPEG
SpeicherkarteSD-Karte, MMC
Speicher intern20 MByte
Zoom optisch/digital3-fach/5-fach
Brennweite (entsp. Kleinbild)35 - 105 mm
BlendeF2,8 - F5,1
Lichtempfindlichkeit (ISO)100 - 1000
Verschlusszeiten1- 1/1.500 Sek.
Blitzintegriert
SchnittstellenUSB, AV
StromversorgungLithium-Ionen-Akku
Display2,5 Zoll, 230.000 Bildpunkte

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, Asustor-NAS, 2-TB-SSD von Samsung, Laptop-Kühler und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.