Authentische Selbstdarstellung

Forum einrichten

  1. Facebook Markup Language
  2. Forum einrichten
  3. XFBML

Funktionsfähiges Forum einrichten

Wir gehen im Weiteren davon aus, dass Sie für Ihre Anwendung die Facebook-Integration gewählt haben. In diesem Fall entfällt das übliche HTML-Grundgerüst. Vielmehr können Sie sofort mit Tags loslegen, die etwas bewirken. Ein FBML-Tag beginnt stets mit fb, gefolgt von einem Doppelpunkt und dem eigentlichen Elementnamen. Eine Registernavigation richten Sie beispielsweise wie folgt ein:

<fb:tabs>
...<fb:tab-item href="allgemein.htm" title="Allgemeines" /><fb:tab-item href="user.htm" title="Facebook-User" /><fb:tab-item href="entwickler.htm" title="Facebook-Entwickler" selected="true" /></fb:tabs>
image.jpg

© PC Magazin

Facebook-integrierte Website: Deren Adresse legen Sie in der Kategorie Facebook Integration fest.

Die einzelnen Registerkarten definieren Sie mit dem Element fb:tab-item. Mit dem title-Attribut legen Sie fest, was im Tab-Reiter steht. Wenn der Benutzer diesen anklickt, lädt Facebook die Seite, die Sie im href-Attribut angegeben haben. Die Einstellung selected="true" aktiviert ein Register.

Falls Sie sich schon immer ein eigenes Forum gewünscht haben, dann gelangen Sie mit FBML schnell zum Ziel. Das <fb:board>-Tag rendert ein Forum mit den üblichen Optionen, wobei Facebook die komplette Funktionalität übernimmt. Notwendig ist allein die Angabe eines Identifiers (Attribut xid), damit Facebook Ihr Forum eindeutig zuordnen kann.

Die anderen Attribute sind optional: Mit den Attributen canpost und cancreatetopic legen Sie fest, ob Besucher Beiträge posten (canpost) und neue Themen (cancreatetopic) beginnen dürfen. Standardmäßig ist beides der Fall. Das Attribut candelete bestimmt, ob ein Besucher Beiträge und Themen löschen darf, was standardmäßig nicht erlaubt ist. Wenn Sie canmark auf true setzen, kann der User Beiträge als wichtig oder unwichtig markieren.

Der Standardwert ist false. Mit numtopics legen Sie die maximale Anzahl der Beiträge fest, die angezeigt werden, wobei der voreingestellte Wert 3 ist. Als returnurl geben Sie die Adresse der Seite an, auf die verlinkt werden soll, wenn ein Besucher innerhalb eines Forumbeitrags auf Zurück klickt.

Standardmäßig verlinkt Facebook auf die Ausgangsseite des Forums. Wenn Sie z.B. auf die Startseite Ihrer Applikation verlinken wollen, geben Sie für dieses Attribut die entsprechende Adresse an.

<fb:board xid="demoforum" canpost="true" cancreatetopic="true"
candelete="false" returnurl="http://apps.facebook.com/myapp"><fb:title>Facebook-Entwickler</fb:title></fb:board>

image.jpg

© PC Magazin

Facebook-Kommentarfeld: Ein Besucher kann Nachrichten, Anfragen, Rezensionen, etc. direkt auf Ihrer Seite hinterlassen.

Die Attributwerte für canpost, candelete und cancreatetopic entsprechen hier dem Standard, man hätte sie daher auch weglassen können. Der Deutlichkeit halber ist eine Angabe aber sinnvoll. Mit dem geschachtelten <fb:title>-Element legen Sie den Titel für Ihr Forum fest. Übrigens können Sie so viele Foren integrieren, wie Sie wollen.

Auf der Heft-DVD finden Sie das Beispiel facebook-demo.zip sowie den Beitrag über Facebook-Widgets der letzten PC Magazin-Ausgabe. Insgesamt gibt es über hundert FBML-Elemente. Eine komplette und übersichtliche Referenz der Markup-Sprache FBML finden Sie unter http://developers.facebook.com/docs/reference/fbml . Ein kleiner Tipp könnte in jedem Forum die Aktivität beflügeln: Lassen Sie Ihrem Besucher das letzte Wort!

Mehr zum Thema

intenet, webdesign, Titanium, Appcelerator, Webtechnologien,iPhone, iPad, objective-c
Apfel für die Hosentasche

Titanium von Appcelerator ermöglicht die Erstellung von mobilen Anwendungen auf Basis von etablierten Webtechnologien - auch für iPhone und iPad.
internet, webdesign, microsoft, webmatrix beta 3, editor, php, html, css, javascript, sql server
Auf dem Prüfstand

Mit WebMatrix entwickelt Microsoft einen Web-Baukasten, der neben einem Webserver Editoren für PHP, HTML, CSS und JavaScript sowie den SQL Server…
combit List & Label 16
Testbericht

Der Reportgenerator List & Label 16 erlaubt neben dem lokalen auch das Web Reporting. Das Produkt bietet einen leistungsfähigen, integrierten…
würfel, spieltisch
Anflug der 3D-Welten

Die Java 3D-API liefert eine Schnittstelle, um 3D-Objekte zu gestalten, diese im 3D-Raum zu bewegen und mit entsprechenden Texturen zu versehen.…
welt, pc,
Meisterwerkstatt

Microsoft sorgt für eine gelungene Überraschung: Die kostenlose Software Webmatrix entpuppt sich als ein leistungsstarkes und leicht zu bedienendes…