Basisstrategien für Five Card Draw

Five Card Draw

Das klassische Five Card Draw ist in den letzten Jahren durch den Texas-Hold'em-Boom etwas in Vergessenheit - wenn nicht sogar in Verruf - geraten. Viele Spieler halten es mittlerweile für ein reines Glückspiel, weil es in dieser Variante keine Community Cards wie in Texas Hold'em oder offene Karten wie in Stud gibt.

Profi Corner: Five Card Draw

© Thomas Lojek

Profi Corner: Five Card Draw

Das klassische Five Card Draw ist in den letzten Jahren durch den Texas-Hold'em-Boom etwas in Vergessenheit - wenn nicht sogar in Verruf - geraten. Viele Spieler halten es mittlerweile für ein reines Glückspiel, weil es in dieser Variante keine Community Cards wie in Texas Hold'em oder offene Karten wie in Stud gibt.

Trotzdem - oder gerade deswegen - kann Five Card Draw ein sehr interessantes und profitables Game für geübte Spieler sein. Der Grund ist relativ einfach: Zu viele Spieler, die nicht die leiseste Ahnung haben, was sie da eigentlich machen, wenn sie Five Card Draw spielen. Denn es ist ja nicht so, dass die Grundlagen des Pokerspiels nicht für Five Card Draw gelten, nur weil man die Karten des Gegenübers nicht einsehen kann.Gerade in den kleinen Stakes tummeln sich viele Spieler, die immer wieder die gleichen Fehler machen, die ein versierter Pokerspieler leicht identifizieren und kapitalisieren kann. Die ungeübten Spieler spielen einfach zu viele Karten. Vor allem versuchen sie regelmäßig Flush und Straights zu komplettieren - in Draw Poker ein sehr teurer Fehler.Wenn Sie diese soften Games aushebeln wollen, konzentrieren Sie sich immer auf die Made Hands und verzichten komplett auf Straight Draws und Flush Draws. Damit werden die Spieler die bezahlen, die das genaue Gegenteil machen.

Profi Corner: Five Card Draw

© Thomas Lojek

Damit steht die Basis-Strategie von Five Card Draw auch direkt fest: Spielen Sie Paare, hohe Doppelpaare und Drillinge und verzichten Sie vollständig auf Straight Draws, Flush Draws und kleine Doppelpaare.

Vom Dealerbutton aus können Sie folgende Starting Hands spielen: A plus K, Q oder J als Blind Steal (in Turnieren, Limit und High Blinds / High Ante Games). Ansonsten spielen Sie vom Button AA bis 77. Von B+1 können Sie spielen: AA bis JJ. Von B+2 AA bis QQ. Von da an nur noch AA - nichts anderes.

Kleine Doppelpaare bis 77 + xx spielen Sie nur von Button aus. Kleine Doppelpaare bis 10 + xx von B+1. Doppelpaare mit J oder Q können noch von B+ gespielt werden. Alle anderen Positionen sollten grundsätzlich nur mit Doppelpaar AA + xx gespielt werden. Aus den ganz frühen Positionen (SB, BB und UTG) immer nur AA oder Doppelpaar mit AA + xx spielen!

Diese Hands dürfen Sie raisen, wenn Sie der erste Raiser sind. Sollte jemand vor Ihnen einen Raise gebracht haben, dann dürfen Sie diesen nur annehmen ab AA. Alles andere legen Sie weg. Auch schwache Doppelpaare. Gehen Sie nicht in die teure Falle des Cold Callings mit Kombinationen wie KK, QQ, JJ und kleinen Doppelpaaren, nur weil Sie das aus No Limit Hold'em kennen. Beim Five Card Draw ist AA immer der Standard, um einen Raise zu callen. Ähnliches gilt ab zwei Limpern vor Ihnen.

Kurz: Um einen Raise zu callen oder zwei Limper zu raisen, ist in Five Card Draw AA das absolute Minimum!Wenn Sie AK als Starting Hand haben, legen Sie den König auf jeden Fall weg. Konzentrieren Sie sich immer auf die höchste Karte, die Sie haben. Auch wenn Sie AK, AQ, AKQ, KQ oder ähnliche Kombinationen haben - weg mit allen Karten unter der höchsten Karte! Verwechseln Sie Five Card Draw nicht mit Hold'em!In der zweiten Bieterrunde, nachdem jeder seine Karten ausgewechselt hat, müssen Sie sich dann auf das Verhalten Ihrer Spieler konzentrieren.

Profi Corner: Five Card Draw

© Thomas Lojek

Hat ein Spieler eine Karte weggelegt und checkt nur, dann hat er sehr wahrscheinlich ein Straight oder Flush verpasst oder hat nur ein schwaches Doppelpaar. Feuert er ein hohes Gebot ab, wenn er vorher eine Karte weggelegt hat, dann müssen Sie mit einem Straight, Flush oder Full House rechnen.

Legt er drei Karten weg und kommt dann mit hohen Geboten, hat er sicherlich einen Drilling komplettiert. Legt er zwei Karten weg und setzt hohe Gebote, hat er vom Beginn an einen Drilling auf der Hand. Spielt er Stand Pat - also legt er keine einzige Karte weg, sollten Sie nicht gegen ihn spielen, weil er sehr wahrscheinlich bereits ein Straight oder Flush als Minimum auf der Hand hat.

Mit der vorgestellten Basisstrategie an Starting Hands und Positionen sind Sie jedenfalls gut gewappnet, um auf die Gebote und Hinweise des Gegners sinnvoll zu reagieren. Und von da an, wird Five Card Draw für einen geübten und disziplinierten Spieler ein attraktives Betätigungsfeld. Auf hohe Swings im Kapital müssen Sie sich allerdings einstellen, denn ähnlich wie in allen Pokerformen ist auch im Five Card Draw die Varianz sehr hoch. 100 Buy-ins sollten Ihr Minimum an Kapital sein. Etwas mehr schadet ganz sicherlich nicht.

Online bietet Pokerstars gute Five-Card-Draw-Tische an: Limit, Pot Limit und No Limit, Sit and Gos und regelmäßige Multitable-Turniere.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, Asustor-NAS, 2-TB-SSD von Samsung, Laptop-Kühler und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.