Eine für alles

Firmware der Fritz!Box aktualisieren

  1. Fritz!Box als Alleskönner
  2. Faxen mit der Fritz!Box
  3. Firmware der Fritz!Box aktualisieren

Info: Steckt hinter meinem Router eine Fritz!Box?

image.jpg

© PCgo

Im Internet sehen Sie schnell, welche Fritz!Box sich im Gehäuse des DSL-Routers Ihres Providers versteckt.

Zahlreiche DSL-Provider wie die Telekom oder 1 und 1 liefern ihren Kunden als Internetmodemeine Fritz!Box aus, auch wenn dies auf den ersten Blick nicht gleich erkennbar ist. Die Geräte heißen dann Speedport, Multibox oder ähnlich. Tatsächlich steckt in vielen Fällen aber eine Hardware des Herstellers AVM dahinter.

Um dies zu überprüfen, öffnen Sie die Internetadresse www.wehavemorefun.de/fritzbox. Diese ausführliche Erklärungsseite erläutert im Abschnitt "Fritz!Box-Modelle" ganz genau, welches Fritz!Box-Modell sich hinter welchem Derivat verbirgt.

Haben Sie beispielsweise einen Speedport-Router von der Telekom, schauen Sie in der Unterrubrik "Telekom-Derivat" nach. Damit finden Sie gleichzeitig das genaue Modellanalogon, sodass Sie über die passende  Fritz!Box-Firmware auch die Geräte-Software auf den neuesten Stand bringen können.

Info: Die wichtigsten Programme zur Fritz!Box

Einige Zusatzprogramme zur Fritz!Box erreichen Sie über die offizielle Download-Seite von AVM (www.avm.de/de/Download): Hier wählen Sie Ihr Fritz!Box-Modell, die Windows-Version und drücken anschließend die Schaltfläche "Suche starten". Allerdings listet die Seite keineswegs alle Programme auf.

Weitere Original-AVM-Tools laden Sie von der Seite ftp://ftp.avm.de/fritz.box/tools herunter, die Handy-Apps gibt es im iTunes-Store bzw. im Android-Market auf dem Smartphone.

Wichtig sind insbesondere folgende Programme:

  • Fritz!App Fon: Die Apps für das iPhone und Android-Handys ermöglichen das Telefonieren daheim über WLAN und den DSL-Anschluss.
  • Fritz!Box Addons: Browser-Erweiterung für Firefox und Internet Explorer zum schnellen Zugriff auf die Fritz!Box.
  • Fritz!Box Monitor: Verwaltet die Telefonaktivitäten der Fritz!Box, ohne dass man die Benutzeroberfläche des Routers öffnen muss.
  • Fritz!DSL: Software zur Steuerung der Fritz!Box, kann als Alternative zu den Browser-Addons verwendet werden.
  • Fritz!Fax: Macht aus Ihrer Fritz!Box ein Faxgerät, auch wenn Sie kein Multifunktionsgerät mit Fax-Unterstützung haben.
  • Fritz!Vox: Manager für den Anrufbeantworter der Fritz!Box, spielt beispielsweise die Anrufe per Mausklick ab.
  • JFritz: Importiert die Anruflisten aus der Fritz!Box, erleichtert das Führen eines Telefonbuchs und zeigt am PC-Monitor an, wer anruft (www.jfritz.org).
  • Kindersicherung: Kindersicherung für die zeitliche und inhaltliche Kontrolle des Internetzugangs.
  • Recover Image: Stellt die Fritz!Box mit der jeweils aktuellen Firmware auf die Voreinstellungen zurück (jeweils bei der Firmware).
  • VPN: Sicheres Einbinden von Computern in das Netzwerk der Fritz!Box.

Mini-Workshop: Firmware der Fritz!Box aktualisieren

Dass Sie selbst mit einem älteren Fritz!Box-Modell immer neue und zusätzliche Funktionen nutzen können, liegt an den Software-Aktualisierungen. Der Hersteller stellt auch für schon etwas betagte Router immer wieder aktualisierte Firmware, also "Geräte-Software", zur Verfügung. Diese ist Voraussetzung, dass Sie alle Möglichkeiten des Gerätes ausschöpfen.

1. Um die Firmware der Fritz!Box zu aktualisieren, tippen Sie im Browser "fritz.box" ein, also mit einem "Punkt" dazwischen. Tippen Sie das Gerätekennwort ein, um auf die Oberfläche für die Einstellungen zu gelangen.

image.jpg

© PCgo

Tipp 2

2. Im Startmenü klicken Sie auf "Einstellungen" und - falls vorhanden - auf "Firmware aktualisieren". Ansonsten drücken Sie auf "Erweiterte Einstellungen/System/Firmware-Update/Neue Firmware suchen". Der Rest verläuft weitgehend automatisch, die Fritz!Box lädt die neue Firmware herunter, installiert diese und startet sich anschließend selbst neu.

Während dieser Zeit blinkt die Info-LED am Gerät. Unterbrechen Sie in dieser Zeit auf keinen Fall die Stromversorgung der Fritz!Box! Nach dem Neustart des Routers müssen Sie sich auf der Oberfläche neu einloggen.

image.jpg

© PCgo

Tipp 3

3. Alternativ lässt sich die Firmware auch manuell aktualisieren, bei einigen Fritz!Box-Derivaten ist das sogar erforderlich. Dazu identifizieren Sie Ihren Router zunächst als Derivat eines bestimmten AVM-Modells wie im Tipp "Steckt hinter meinem Router eine Fritz!Box?" beschrieben.

Anschließend laden Sie auf der Seite ftp://ftp.avm.de/fritz.box im richtigen Verzeichnis ("Fritz!Box XY/Firmware/deutsch") die passende Firmware auf eine Festplatte, die mit Ihrem Fritz!Box-Derivat verbunden ist.

image.jpg

© PCgo

Tipp 4

4. Loggen Sie sich wieder auf der Fritz!Box-Oberfläche ein und klicken Sie auf "Einstellungen/ Erweiterte Einstellungen/System/Firmware- Update/Firmware-Datei/Einstellungen sichern/Durchsuchen". Wählen Sie die heruntergeladene Firmware-Datei aus und drücken Sie auf die Schaltfläche "Update starten".

Warten Sie wieder, bis die blinkende Info-LED erloschen ist. Trennen Sie die Fritz!Box auf keinen Fall vom Strom. Je nach Oberfläche des Fritz!Box-Derivats kann die Oberfläche zunächst etwas anders aussehen. Die Funktion für das Firmware-Update findet man meist unter "System" oder ähnlichen Begriffen im Gerätemenü.

Mehr zum Thema

Fritzbox-Apps und -Tools: Wir stellen Programme vor, mit denen Sie Ihren AVM-Router besser machen.
WLAN-Router perfekt im Griff

Mit der Fritzbox als Herz Ihres Netzwerks verfügen Sie über ein mächtiges Werkzeug. Um es optimal zu nutzen, sollten Sie diese Fritzbox-Apps und…
Wir zeigen, wie SIe den Telekom-Router zur Fritzbox machen können.
Firmware-Modding

Die Fritzbox kann mehr als ein Speedport-Router. Oft ist aber eine AVM-Platine im Telekom-Gerät. So lässt sich per Firmware-Modding ein FritzOS-Klon…
Fritzbox Telefonie
7 Tipps

Die FritzBox bietet Telefoniefunktionen, die vielen Profi-Telefonanlagen in nichts nachstehen. Wir zeigen, wie Sie sie optimal nutzen.
DSL-Router, AVM Fritz!Box 7490
Fritzbox NAS einrichten

Wir zeigen, wie Sie ein Fritzbox NAS einrichten: Sie brauchen nur einen kompatiblen AVM-Router und eine USB-Festplatte oder einen -Stick.
Fritzbox 7490
UPnP aktivieren

Wir zeigen, wie Sie UPnP (Universal Plug and Play) auf der Fritzbox aktivieren und einen Media-Server einrichten können.