Neues Browser-Update

Firefox 57: Gesperrte Addons ersetzen

Die Möglichkeit, die Funktionalität des Mozilla-Browsers mit Erweiterungen (Add-ons) auszubauen, war in der Vergangenheit für viele Anwender ein Grund für die Wahl von Firefox. Schneller Zugriff auf News, Mails oder auch zusätzliche Funktionalitäten wie Download-Manager sind nur einige Beispiele. 

Ab Version 57 gibt es an dieser Stelle eine Änderung. Bestehende Erweiterungen werden nicht mehr unterstützt. Die bekannte XPCOM-Schnittstelle mit Zugriff auf das Betriebssystem wurde aus Sicherheitsgründen entfernt. Die neuen Web-Erweiterungen arbeiten nur mit HTML, CSS und Javascript und lassen sich schon seit Version 48 installieren. 

Mozilla Firefox 57 Browser erweiterung firebug

© Mozilla

Die Erweiterung Firebug wurde eingestellt und arbeitet nicht mehr mit Version 57. Die Funktionen wurden direkt in den neuen Firefox implementiert.

Mozilla startet zu dieser Zeit damit, für die neuen Erweiterungen zu werben. Die Entwickler wurden zu einer Umstellung auf das neue Format aufgerufen. In der Übersicht sind die nicht mehr kompatiblen Erweiterungen mit "Alter Add-on Typ" gekennzeichnet und mit Gelb hinterlegt. 

Nur die Erweiterungen mit der Markierung "Kompatibel mit Firefox 57+" mit grüner Markierung laufen in der neuen Browser-Version. Nimmt ein Entwickler eine Umstellung auf das Webformat vor, erscheinen die Erweiterungen automatisch in der Übersicht mit dem grünen Label. 

Das funktioniert auch nach der Veröffentlichung des neuen Browsers. Aktualisierte Versionen von bestehenden Erweiterungen sind heute schon verfügbar. Eine Übersicht finden Sie bei arewewebextensionsyet​. Dennoch gibt es einige Erweiterungen, die bisher noch nicht umgestellt wurden. Dazu gehört der erfolgreiche und beliebte Download-Manager Down them All. 

Fehlende Programmier-Schnittstellen machen die Portierung ins Web-Format sehr schwer oder unmöglich. Andere Erweiterungen wie "Firebug" existieren nicht mehr, wurden aber in die neue Version von Firefox integriert. Sie sind nun Bestandteil der Entwicklerwerkzeuge. Im Kasten Erweiterungen für Firefox 57 rechts finden Sie Tipps für nützliche Module. 

Mehr lesen

Mozilla Firefox 64-Bit Browser Download
Open-Source-Browser

Firefox als gratis Download: Hier können Sie kostenlos die aktuelle, deutsche 64-Bit-Version des Mozilla-Browser herunterladen.

Plugins werden im neuen Firefox nicht mehr unterstützt 

Auch bei Plugins für Microsoft Silverlight, Acrobat Reader oder Oracle Java gibt es Änderungen. Im Unterschied zu Erweiterungen starten diese Komponenten externe Programme im Browser. 

Diese Funktionalität gibt es im Mozilla-Browser ab Version 57 nicht mehr. Eine Ausnahme bei den Plugins gibt es: Adobe Flash. Details erfahren Sie im Kasten Adobe Flash und Firefox 57. Damit folgt man Edge bzw. Chrome, die diese Schnittstellen auch entfernt haben. 

Das soll die Sicherheit beim Surfen erhöhen und ist eine Reaktion auf die fehlende Entwicklung von Komponenten. Die Anzeige von PDF-Dokumenten hat Firefox als Funktion an Bord, was Acrobat überflüssig macht. Alle anderen Zusatzfunktionen werden über die Erweiterungen realisiert.

Mehr zum Thema

Mozilla Firefox 64-Bit Browser Download
Open-Source-Browser

Firefox als gratis Download: Hier können Sie kostenlos die aktuelle, deutsche 64-Bit-Version des Mozilla-Browser herunterladen.
Firefox und Chrome
Browser-Erweiterungen

Wir stellen die besten Add-ons für Firefox und Chrome vor. Diese Browser-Erweiterungen dürfen nicht fehlen!
Logos der Browser Firefox, Chrome und Internet Explorer
Der große Browser-Test 2016

In unserem Browser-Test 2016 rennt Firefox davon und die Verfolger heißen weder Chrome noch Edge. Wie es dazu kommt, verrät unser Vergleich.
Mozilla, Firefox
Jetzt laden

Mozilla hat die neue Version von Firefox zum Herunterladen bereitgestellt. Unter anderem lassen sich Amazon-Videos nun ohne Silverlight abspielen.
Netflix Kategorien Chrome Erweiterung
Browser-Erweiterungen für Chrome & Firefox

Netflix hat zahlreiche Kategorien, um im Angebot zu stöbern - doch viele davon sind versteckt. Abhilfe schaffen Browser-Addons für Chrome und Firefox.