Blu-ray auf der Überholspur

Filme auf Blu-ray

Die Filme auf Blu-ray

Report: Blu-ray-Spezial

© Archiv

"Fantastic 4 - Rise of the Silver Surfer" Hat gerade den DVDA Exelent Award für die beste Bildqualität 2008 gewonnen.

Seit Herbst 2006 werden Blu-rays auf dem deutschen Markt angeboten. Dabei kommen jeden Monat 20 bis 50 Neuerscheinungen hinzu. Während man noch vor einiger Zeit den Eindruck hatte, dass Blu-rays etwas stiefmütterlich behandelt werden, geht es diesen Herbst richtig los.

Die damals strategischen Veröffentlichungen einiger Titel aus dem Backkatalog wird durch die zunehmende Day-in-Date Vermarktung der hochauflösenden Scheiben abgelöst. Das bedeutet, es gibt kaum noch einen Top-Titel auf DVD, der nicht gleichzeitig oder nur kurze Zeit später als Blu-ray erscheint.

Das war vor einem halben Jahr noch ganz anders. Und wenn diesen Herbst auch die Filmanbieter hinzukommen, die sich 2007 noch auf HD DVD beschränkte hatten, geht es richtig rund. Mittlerweile findet man bei Amazon über 1000 Medien unter dem Suchbegriff "Blu-ray", 600 davon echte Deutschland- Veröffentlichungen.

Wie bereits eingangs erwähnt, ist der Content letztendlich King, sodass die Anzahl und Attraktivität der Filmangebote darüber entscheiden wird, wie schnell die Blu-ray sich durchsetzt. Dass sie die DVD als billiges LowEnd-Medium vollständig verdrängen kann, ist fraglich, mittelfristig macht die Blu-ray aber den Zuschauern durch das messerscharfe HD-Kino-Erlebnis auf Großfernsehern und den Filmanbietern durch gesunde Gewinnmargen erheblich mehr Spaß.

Das Ende der Blu-ray

Da ist ein faszinierendes neues Medium gerade massenmarktreif, schon werden Unkenrufe laut, von der Totgeburt eines veralteten optischen Mediums oder Ähnlichem. Die Zukunft, heißt es, läge bei den Downloadportalen, Video-on-demand und IPTV, also bei Filmen aus dem Internet. Wer etwas Sinn für Realität besitzt, schaut sich die aktuellen Möglichkeiten an und projiziert diese in die nahe Zukunft. Die Blu-ray bietet 50 Gigabyte Speicherplatz für einen einzigen Film, der mit bis zu 40 Megabit pro Sekunde wiedergegeben wird.

Wer schon eimal eine 50-GByte-Datei heruntergeladen hat weiß, dass dies auch mit der schnellsten DSL-Verbindung etwas dauert.

Und selbst wenn die 30-40 Megabit pro Sekunde vom DSL-Anbieter der Zukunft über eine Stunde ohne Datenrateneinbrüche aufrecht erhalten werden können, wird sich der gesamte Internetbackbone bedanken, wenn 10.000 Filmfans gleichzeitig samstagabends auf den Film des Monats zugreifen möchten. Und den Film, den man online gekauft hat, kann man sich einen Tag später oft gar nicht mehr anschauen - Stichwort Rechtemanagement.

Das Online-Filmvergnügen wird erst einmal den klassischen DVD-Videotheken, also dem Leihgeschäft das Leben erschweren. Auch in Zukunft wird sich der schnelle Filmkonsum, für den die Internetmedien stehen, vom anspruchsvollen Sammeln cineastischer Höhepunkte differenzieren. Das Blu-ray-Konzept, sich einen exzellenten Film in einer Bild- und Tonqualität besser als in vielen Kinos mit ausführlichem, interessanten Extras ins Regal zu stellen, ist für eine etwas andere Zielgruppe gedacht: Filmgenießer und Qualitätsdenker.

Fazit:

Wir werden dieses Jahr zum Weihnachtsfest unser blaues Wunder erleben. Blu-ray-Player sind endlich technisch ausgereift und in akzeptable Preisregionen vorgedrungen. Das Filmangebot beginnt sich zu mausern und lässt qualitativ wie quantitativ kaum Wünsche offen. Kurz gesagt: Die Blu-ray steht in den Startlöchern und lässt die Motoren ordentlich aufheulen. Es gibt keinen Grund mehr zu warten, denn dieses Medium ist nicht die Zukunft, sondern phänomenale Gegenwart.

Kaufberatung

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Blu-ray-Players achten:

Profil 1.1 oder 2.0 BonusView ist jetzt Standard, die Internetverbindung BD-live jedoch optional.

24p Die Filmwiedergabe ohne Pulldown-Ruckeln ist keine Pflicht, jeder gute Player beherrscht sie aber.

Ton über HDMI Nur über HDMI sind verlustfreie Übertragungen der besten Sounds möglich. Damit dies optimal zu jedem Verstärker passt, sollten alle HD-Tonspuren wahlweise als Bitstream oder decodiert in 7.1-PCM übermittelt werden.

Mehrkanaldecoder Selbst ältere Verstärker ohne HDMI können über analoge Audio- Mehrkanalübertragung Blu-ray-Player in super Qualität zum Klingen bringen. Dazu muss der Player den passenden 5.1-(7.1-)Ausgang besitzen und auch alle Decoder für HD-Tonformate inklusive Bassmanagement, Einstellungen für Pegel und Verzögerungszeit eingebaut haben.

Discformate Ein Blu-ray-Player soll auch DVDs und CDs in den wichtigsten Formaten abspielen. Das kann nicht automatisch jeder mit allen Aufnahmevarianten. Auch selbst gebrannte Urlaubs-Blu-rays und AVCHD sind oft wichtige Kriterien. Auf JPG-Fotos, MP3-Musik und DivX-Videos muss man beim richtigen Gerät ebenfalls nicht verzichten.

Einstellungen Für das letzte Quäntchen an Qualität darf ein Player gerne einige Einstellungen für Bild- und Tonparameter (HDMI-Farbnorm, Deep Color, Kontrast, Schärfe, Schwarzwert, Rauschfilter, LipSync...) mitbringen.

Eine Marktübersicht

Die besten BD-Player im Markt hat Magnus getestet. Über Neuheiten für das Weihnachtsgeschäft hüllen sich die meisten Hersteller jedoch in Schweigen.

Panasonics DMP-BD 50 war der erste, der das Profil 2.0, also den Internetanschluss BD-live mitbringt. Er sieht zudem edler aus als der ansonsten ähnliche BD 30. (Test in [int:article,69255/]) Mit dem DMP-BD 30 schaffte es Panasonic, dass Deutschlands preiswertester Blu-ray-Player gleichzeitig der führende unserer Bestenliste war. Er besitzt das finale Profil 1.1. (Test in [int:article,24773/]) Mit dem BDP-LX 70 und dessen Upgradeversion BDP-LX 70 A hat Pioneer 24p erfunden und die HD-Welt zum Wandel bewegt. Edler Multimediaclient, jedoch Profil 1.0 und langsam. (Test in [int:article,3826/]) Der BDP-S 500 ist der nicht ganz so massive Nachfolger des S 1 E. Bei ihm wurden einige technische Lücken (HDMI 1.3) gefüllt, doch auch hier war es zu früh für aktuell schnelle Chipsätze. (Test in [int:article,3905/]) Sonys erster Blu-ray-Player bietet immer noch den besten Klang aller Player über Analogausgänge. Das exzellent verarbeitete Gerät besitzt auch nur Profil 1.0, aber schon 24p. (Test in der Printausgabe HomeVision 08/07 - Testurteil: überragend / Preisurteil: sehr gut)

Weitere Tests mit dem Ergebnis "Sehr gut": Philips BDP 7100 (Test in [int:article,61840/]) Samsung BD-P 1400 (Test in [int:article,1329/]) Loewe BluTech Vision (Test in [int:article,22213/]) Sony PS 3 (Test in [int:article,1006/]) Sharp BD-HP 20 S (Test in [int:article,23335/])

Bildergalerie

Report: Blu-ray-Spezial
Galerie
Blu-ray auf der Überholspur

"Fantastic 4 - Rise of the Silver Surfer" Hat gerade den DVDA Exelent Award für die beste Bildqualität 2008 gewonnen.

Mehr zum Thema

Liebesfilme
Filme für Verliebte

Sie wollen am Valentinstag einen gemütlichen, aber gleichzeitig romantischen Abend auf der Couch verbringen? Wir haben die schönsten Liebesfilme in…
HDMI Logo
Consumer Electronics Control

Wir erklären im Detail, wie die Kommunikation zwischen Geräten via HDMI-CEC-Kabel technisch funktioniert und welche Befehle es gibt.
TV-Bild Blu-ray
Anleitung

Mit unserer Kalibrations-Blu-ray können Sie Ihr TV perfekt einstellen. Schritt für schritt.
Filme auf PC
Anleitung

Ob Stream, Video-DVD oder Blu-ray - mit den passenden Tools lassen sich Filme im Handumdrehen kopieren. Wir zeigen, wie.
Logo der Ultra-HD Blu-ray
Blu-ray mit 4K, Filme noch 2015?

Endlich stehen die Spezifikationen für die lang erwartete Ultra-HD-Blu-ray Disc fest. Noch vor Jahresfrist könnten die ersten Filme auf dem Format…