Vorhang auf!

Film-Klassiker bei Google und Co.

Das Internet entpuppt sich beim näheren Hinsehen als wahre Fundgrube für Fans von klassischen Filmen. Wir zeigen Ihnen, wo Sie diese finden und wie Sie sie kostenlos und legal auf Ihren PC laden.

Film-Klassiker bei Google und Co.

© Archiv

Film-Klassiker bei Google und Co.

Wer ein Freund klassischer Filme ist, wird bei der Suche nach solchen Titeln sehr oft enttäuscht. Die Hollywood-Oldies sind in vielen Fällen nicht auf DVD zu erhalten. Eine Lösung bietet das Internet – hier findet man unzählige Klassiker frei und legal.

Das Herunterladen solcher Hollywood- Streifen ist aufgrund ihres Alters möglich. Das Copyright von Filmen läuft nach einer bestimmten Frist ab und deswegen sind diese im Netz frei verfügbar. Als Faustregel für die Verfallsfrist gilt 70 Jahre oder mehr. Auf Internetseiten wie www.jonhs.net finden Sie eine ständig aktualisierte Liste mit freien Filmen. In dieser Liste finden Sie hauptsächlich Klassiker aus der Stummfilmzeit oder aus den Gründerjahren von Hollywood. Diese Filme sind fast ausschließlich mit englischem Originalton. Für deutsche Originale bietet Archive.org eine entsprechende Sektion für "german Movies". Diese ist natürlich nicht so lang wie das Pendant mit englischen Hollywood-Streifen.

Während Archive.org die Filme direkt anbietet, pflegen die Macher von jonHs.net nur eine Liste mit Klassikern. Die eigentlichen Filmdaten stehen auf Portalen wie You- Tube oder Google-Video zur Verfügung.

Film-Klassiker bei Google und Co.

© Archiv

Dennoch ist Vorsicht geboten – nicht jeder Film, der bei YouTube und Co. angeboten wird, ist automatisch frei von Copyrights. Sehr oft werden Filme einfach von Anwendern eingestellt, ohne dass die bestehenden Rechte beachtet werden. Wenn Sie solche Filme laden, machen Sie sich strafbar.

Um bei Klassikern ganz sicher zu gehen, nutzen Sie Webseiten wie jonHs.net oder Archive. org. Die Betreiber beider Seiten prüfen die Copyright-Ansprüche eventueller Besitzer und entfernen bei Fehlern Titel von ihrer Liste. Wenn Sie Filme bei Google-Video oder YouTube direkt suchen, gehen Sie Gefahr gegen bestehendes Recht zu verstoßen.

Filme auf die Festplatte laden und anschauen

Sind die Filme auf Video-Portalen wie You- Tube verfügbar, können Sie mit dem 5Star MovieSave von der Heft-DVD/CD diese Daten auf Ihre Festplatte speichern und immer wieder anschauen. Installieren Sie das Programm aus "Software/Software-Pakete/Film- Download-Tools". Nach dem Start des Programms sehen Sie das Hauptfenster. Starten Sie parallel Ihren Webbrowser. Wechseln Sie auf die Internetseite mit dem gewünschten Film-Clip. Markieren Sie in der Adressleiste den kompletten Link und kopieren Sie diesen im "Strg+C" in die Zwischenablage. Wechseln Sie zu 5Star MovieSave und fügen im Feld unter "Video-URL" die Adresse für die Webseite mit dem Filmclip ein (Tastenkombination "Strg+V").

Film-Klassiker bei Google und Co.

© Archiv

Klicken Sie auf den "Speichern!"-Knopf – danach prüft das Programm, ob die Adresse für den Film korrekt ist. Wird der Clip gefunden, öffnet 5Star MovieSave eine Dateiauswahl. Legen Sie Speicherort und Titel für den Knopf fest. Bestätigen Sie mit einem Klick auf den "OK"- Knopf. Das Programm beginnt die Daten aus dem Internet auf Ihren Rechner zu übertragen. Zum Anzeigen der geladenen Filme ist ein passendes Programm notwendig. Mit Hilfe von MPlayer für Windows spielen Sie Filme im Flash-Video-Format ab.

Nach dem Entpacken des Archivs, verschieben Sie den Ordner mit den Programmdaten an einen Ort Ihrer Wahl (z.B. "C:Programmemplayer"). Zum einfachen Start erzeugen Sie auf Ihrem Desktop eine Verknüpfung zur ausführbaren Datei gmplayer.exe. Starten Sie durch einen Doppelklick das Programm. Sie sehen das Hauptfenster und die Steuerleiste.

Zum Öffnen eines Films klicken Sie im Hauptfenster mit der rechten Maustaste und wählen im Kontextmenü im Untermenü von "Open..." die Funktion "File...". Suchen Sie nach der Filmdatei und bestätigen Sie mit "Öffnen". Flash-Filme haben die Dateierweiterung flv.

Über die Funktion "Directory..." öffnen Sie alle Filme in einem Verzeichnis. Wenn Sie Titel in mehreren Teilen herunterladen, speichern Sie diese in ein gesondertes Verzeichnis. Öffnen Sie über die "Directory.."-Funktion den Ordner und spielen Sie so alle Filme in diesem Verzeichnis hintereinander ab.

Flash-Filme konvertieren

Filme aus dem Netz liegen fast immer im Flash-Video-Format vor. Diese lassen sich auf PCs mit Hilfe von Anzeigeprogrammen wie MPlayer darstellen. Wenn Sie die Clips aber auf einem mobilen Gerät wie Handy, iPod oder PSP nutzen wollen, müssen Sie die Filme erst für das Zielgerät umwandeln. Als wahres Multitalent beweist sich hier das Programm "SUPER". Dabei steht der Name für "Simplified Universal Player Encoder und Renderer".

Film-Klassiker bei Google und Co.

© Archiv

Der Konverter liest Filme als AVI, FLV, WMV, DivX oder auch Quicktime. Bei der Ausgabe können Sie unter verschiedenen Formaten wählen – dazu gehören:

  • Handy mit G3P bzw. G3P2
  • Pocket PC
  • Sony PSP
  • Video iPod
  • Creative Zen Vision M
  • Video- und SuperVideo-CD

Bei der Ausgabe unterstützt das Programm weitere Formate wie AVI, DivX, Quicktime oder Flashvideo.

Filmmaterial weiterverarbeiten und verwalten

Clips aus dem Internet liegen fast immer im Flash-Video-Format vor. Diese Filme spielen Sie mit dem MPlayer ab. Wenn Sie die Daten aber auf anderen Geräten (DVD-Player, Handy, iPod) abspielen wollen, müssen Sie die Flash-Videos erst einmal konvertieren.

Film-Klassiker bei Google und Co.

© Archiv

Dazu benutzen Sie die das Programm "Super". Bei großen Filmsammlungen verliert man schnell einmal den Überblick. Zum schnellen Auffinden eines Clips in Ihrem Archiv, sollten Sie diese in einer Datenbank archivieren. Dazu eignet sich das Programm DivXBase. Legen Sie bei Bedarf eine Verknüpfung auf dem Desktop an und starten Sie dann das Programm. Das Hauptfenster hat im oberen Bereich Schaltflächen zur Verwaltung, Konfiguration, Export usw.

Wählen Sie "Verwaltung" und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die weiße Fläche darunter. Wählen Sie die im Kontextmenü den Eintrag "Hinzufügen". Alternativ nutzen Sie die Plus-Taste, um einen neuen Eintrag zur Datenbank einzufügen.

Im Eingabefenster geben Sie eine Beschreibung ein und wählen die Sprache sowie das Format. Bei Flash-Video-Filmen nutzen Sie die Option "andere". Klicken Sie auf die Schaltfläche "Daten von Datei einlesen" und navigieren Sie zum Video. Wählen Sie die Datei und bestätigen Sie mit einem Klick auf "Öffnen". Das Programm versucht Informationen zu Dateigröße, Dauer usw. aus der Datei zu ermitteln. Bei Flash-Video-Daten schlägt diese Operation fehl. Sie müssen die Daten per Hand eintragen. Spielen Sie das Video mit MPlayer – dieser zeigt in der Kontrollleiste die Dauer des Clips. Rechnen Sie die Zeit in Sekunden um und geben Sie den Wert im Feld "Länge" ein. Das Programm konvertiert die Eingabe in das Format "Stunden:Minuten:Sekunden" und zeigt die Länge später korrekt in der Übersicht an. Bestätigen Sie die Dateneingabe mit einem Klick auf "Hinzufügen".

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".