Ratgeber: "Bluescreen"

Fehlermeldungen verstehen und beseitigen

Wenn Ihr Rechner nicht mehr so stabil läuft und häufiger einen Bluescreen produziert kann dies viele Ursachen haben - nicht immer ist das Betriebssystem Schuld. Wir zeigen Ihnen was hinter Fehlermeldungen steckt und was Sie dagegen tun können.

Fehlermeldungen verstehen und beseitigen

© Archiv/Hersteller

Fehlermeldungen verstehen und beseitigen

Windows 7 läuft im Vergleich zu seinen Vorgängern sehr stabil, und dennoch ist es vor Fehlern und Defekten nicht gefeit. Allerdings ist Windows 7 überaus hilfsbereit, wenn es darum geht, die Fehler aufzuspüren und zu identifizieren.

Bluescreen gibt Auskunft über Fehler

software, windows, 7, bluescreen

© Hersteller/Archiv

Klarer Fall: Die Fehlermeldung oben signalisiert ein Treiberproblem mit dem "gv3.sys" (unten).

Leider ist auch der gute alte Bluescreen noch anzutreffen, wenn auch nicht mehr so häufig wie bei früheren Windows-Versionen.

Hintergrund des Bluescreens war und ist nahezu in jedem Fall ein Hardwaredefekt oder ein fehlerhafter Treiber, der ein Problem verursacht und das System zu diesem Schutzmittel greifen lässt. Neben der Festplatte sind defekte Speichermodule oder überhitzte Prozessoren oft die Verursacher, auch ein fehlerhaft arbeitendes Netzteil ist nicht selten Schuld.

Letzteres ist besonders schwer zu "überführen", denn zumeist wird eher auf die Festplatte oder eine überhitzte Grafikkarte getippt, wenn der Bildschirm einfach einfriert. Ein Bluescreen ist nicht nur ein wirrer Salat aus Zahlen und Buchstaben, sondern eine detaillierte, wenn auch etwas schwierig zu durchschauende Fehlermeldung samt Analyse. Wichtig sind hier drei Komponenten: die Bezeichnung des Fehlers, der Fehlercode und die für den Fehler verantwortliche Datei.

Das bedeuten Bluescreen-Fehlercodes

driver_irq_not_less_or_equalFehler: Gerätetreiber defektBehebung: Treiber neu installieren oder alternativen Treiber nutzen

bad_pool_callerBedeutung: Unerlaubter SpeicherzugriffBehebung: Fehlerhaften Treiber ersetzen

fat_file_systemFehler: Defektes DateisystemBehebung: Führen Sie chkdsk durch. Die Festplatte ist eventuell defekt

out_of_memoryFehler: Fehlerhafter ArbeitsspeicherBehebung: Arbeitsspeicher eventuell defekt. Auswechseln kann den Fehler beheben

inaccessible_boot_deviceFehler: Das im BIOS definierte Startlaufwerk wird nicht gefundenBehebung: Startlaufwerk im BIOS ändern, Laufwerksanschlüsse überprüfen

page_fault_in_non_paged_areaFehler: Fehlerhafter SpeicherzugriffBehebung: Arbeitsspeicher eventuell defekt

unable_to_load_device_driverFehler: Gerätetreiber kann nicht gestartet werdenBehebung: Treiber neu installieren oder alternativen Treiber nutzen

kmode_exception_not_handledFehler: Ein Programm funktioniert nicht richtigBehebung: Neuinstallation des Programms. Wird in der letzten Zeile des Bluescreens eine Datei mit der Endung ".sys" vermerkt, handelt es sich in jedem Fall um eine Systemdatei und signalisiert ein Treiberproblem

Tipps zur Fehlersuche

  • Was hat sich vor der erstmaligen Fehlermeldung verändert?
  • Haben Sie die Hardware geändert oder ein neues Treiberpaket installiert?
  • Haben Sie Ihren Rechner transportiert oder bewegt und ist dabei eventuell eine Karte leicht aus dem Sockel gerutscht oder hat sich ein Lüfter gelöst?
  • Ist Ihr Prozessor übertaktet, könnte die CPU ein Wärmeproblem haben.

Datenverlust verhindern durch Backups

Wenn Sie Ihr System durch regelmäßige Datensicherungen schützen, verliert ein Bluescreen einen Teil seines Schreckens. Immerhin droht kein kapitaler Datenverlust, ein eventueller Hardwareschaden kann im Gegensatz dazu durch den Austausch der Komponente vergleichsweise einfach behoben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Ratgeber: "Windows" - So nutzen Sie Systemanalyse und ProblemaufzeichnungWorkshop - So überwachen Sie die Leistung Ihres PCsWorkshop - So beschleunigen Sie den Systemstart

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
image.jpg
Windows 7 und 8

Wer Windows 7 oder 8 im langsameren IDE-Modus installiert hat, kann seine Festplatte mit Tricks nachträglich auf den AHCI-Modus umstellen.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Windows 10 - Erste Schritte
Startmenü, Edge & Co.

Zum Ende der Gratis-Update-Phase von Windows 10 gibt es noch einmal einen Schwung neuer Nutzer. Wir führen durch Funktionen, Apps und Einstellungen.