Exhibitionisten wider Willen

Exhibitionisten wider Willen

Unbill und Schrecken: Aufgrund einer technischen Panne hat der Foto-Community-Anbieter Flickr einen Teil seiner Nutzer unfreiwillig mit nackten Tatsachen konfrontiert. Mit diesen Konsequenzen müssen Sex-Fotografen rechnen:

Exhibitionisten wider Willen

© Ulrich Klein

Exhibitionisten wider Willen

Ein Erlebnis der besonderen Art hatte Yahoo (http://www.Yahoo.de) einem Teil der Nutzer seiner Foto-Community Flickr (http://www.Flickr.com) beschert. Aufgrund einer technischen Panne haben eingeloggte Flickr-Anwender anstatt eigener Bilder, Fotos anderer Mitglieder in ihren Foto-Sets erhalten - darunter auch deftige Sex-Bilder. So berichtet beispielsweise das Flickr-Mitglied Dmai auf seiner Flickr-Fotoseite, anstatt seines Ubuntu-Bildes plötzlich mit dem Bild (http://www.flickr.com/photos/dmai/393235062/) eines Pärchens beim Oralverkehr konfrontiert gewesen zu sein. Bei dem unfreiwilligen Bildertausch scheint es sich nicht um einen Einzelfall gehandelt zu haben, wie eine breite Forums-Diskussion (http://flickr.com/forums/help/33657/) in der Bilder-Community belegt. Konsequenzen düften die Flickr-Mitglieder, deren Sexfotos unfreiwillig veröffentlicht wurden, jedoch nicht zu befürchten haben, da es sich bei der Flickr-Panne nicht um eine regelmäßige Erscheinung handelt: "Ist bekannt, dass es bei einem Hoster regelmäßig zu Sicherheitsverstößen kommt, könnte man dem Nutzer den Vorwurf machen, dass er seinen Hosting-Provider sorgfältiger hätte auswählen sollen - das könnte zur Störerhaftung führen", gibt Rechtsexperte Arne Trautmann von der auf IT-Recht spezialisierten Kanzlei Tacke Roas Krafft (http://www.trk-partner.de) zu bedenken. Für den Normalnutzer könne hier im Regelfall Entwarnung gegeben werden. Anders sei es bei Unternehmen die sensible Daten für Dritte vorhalten. Diese Nutzergruppe unterliege einer gesteigerten Sorgfaltspflicht. "Für den Privat-Nutzer wird man die Sorgfaltspflicht allerdings nicht so hoch ansetzen", gibt Trautmann Entwarnung. Flickr selbst bittet im offiziellen Flickr-Blog (http://blog.flickr.com/) um Verzeihung: "Wir entschuldigen uns beschämt für den Unbill und den Schrecken", leistet Flickr-Mitarbeiter Eric Costello Abbitte bei den Betroffenen. Schuld an der Misere sei ein Problem mit den internen Fotocaching-Servern gewesen. Dieses sei jedoch mittlerweile dauerhaft behoben. Bis Redaktionsschluss lag der Redaktion keine Stellungnahme von Yahoo vor.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, Asustor-NAS, 2-TB-SSD von Samsung, Laptop-Kühler und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.