Haushaltsbuch mit Excel

Excel: Ausgabenkontrolle

Geld ist knapp. Damit Sie am Ende des Jahres keine böse Überraschung erleben, sollten Sie Ihre Ausgaben laufend per Haushaltsbuch überwachen. Excel hilft Ihnen dabei.

Excel: Ausgabenkontrolle

© Tim Bussen

Excel: Ausgabenkontrolle

Wofür geben Sie Monat für Monat so viel Geld aus? Mit einem Excel-Haushaltsbuch haben Sie die Ausgaben im Griff.

Während die Löhne und Einkommen stagnieren, steigen die Kosten für Lebenshaltung, Versicherungen und Miete unablässig. Damit Sie am Ende des Jahres kein böses Erwachen erleben, sollten Sie Ihre Finanzen kontinuierlich überwachen - mit einem Haushaltsbuch, in dem Sie alle monatlichen Ausgaben und Einnahmen sofort erfassen. Dabei gestalten Sie Ihre Tabelle so, dass Sie stets den Überblick auf die laufenden Kosten behalten. Denn neben den monatlichen Fixkosten summieren sich die Ausgaben für Lebensmittel, Autowäsche oder Essen gehen zu erheblichen Posten im monatlichen Budget. Wenn Sie aber jede Ausgabe sofort in Ihr Haushaltsbuch eingeben, sehen sofort, wie viel Geld Ihnen für den Rest des laufenden Monats noch übrig bleibt.

Mehr zum Thema

Word - Text um Bild
Office-Tipp

In Word 2010 und 2013 gibt es Bilderrahmen mit einer pfiffigen Funktion für das Freistellen von Bildinhalten. Wir zeigen, wie es geht.
Wir zeigen den normgerechten Aufbau bei Briefen mit Microsoft Word.
Anleitung

Ein DIN-gerechter Aufbau erleichtert dem Lesenden die Übersicht. Word bietet dafür mit seinen Vorlagen und Funktionen alle Voraussetzungen.
PDF in Word - Anleitung
Anleitung

Unsere Anleitung zeigt die Umwandlung von Word in PDF und umgekehrt. Dazu erklären wir, welche Probleme auftreten und wie Sie sie lösen.
shutterstock/ ra2studio
Microsoft Office

Wir zeigen, wie Sie Daten in Excel-Tabellen visualisieren. Damit steigern Sie die Übersicht und Lesbarkeit in Ihren Kalkulationen.
Outlook - Logo
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.