So nutzen Sie Youtube zu 100 Prozent

Youtube-Videos speichern und zu MP3 machen

YouTube ist eine perfekte Quelle für Videoclips jeder Art. Im Artikel finden Sie Tipps zur Speicherung von Videos auf Festplatte und wie man Musikvideos als Quelle für MP3-Songs nutzt.

  1. Youtube-Videos speichern und zu MP3 machen
  2. Herunterladen und konvertieren
YouTube

© Archiv

YouTube

Viele Anwender rufen YouTube im Webbrowser über www.youtube.de auf. Dann stehen dem Anwender die wichtigsten Grundfunktionen zur Verfügung. Dazu gehören das Anzeigen von Filmen und die Suche nach Videos oder Themen. Es genügt, ein oder mehrere Stichworte einzugeben, schon werden Videos angezeigt. Das Ganze funktioniert wie die bekannte Suchmaschinen. Um nach ganzen Phrasen zu suchen, geben Sie diese in Anführungszeichen ein. Tippen Sie "Münchner Oktoberfest" (mit Anführungszeichen) ein, sucht YouTube nur Videos, die mit dem exakten Suchbegriff gekennzeichnet sind. Filme nur mit dem Stichwort "Münchner" oder "Oktoberfest" werden dann ignoriert.

Tipp 1: Erweiterte Suche in YouTube

Tipps und Tricks zu YouTube

© Archiv

Mithilfe von "Erweiterte Optionen" lässt sich die Suche nach Videos in YouTube einem Finetuning unterziehen.

Werfen Sie vor allem beim Suchen nach ausgefallenen Themen einen Blick an den Anfang der Suchliste. Sollte YouTube keine passenden Ergebnisse gefunden haben, wird dies nur mit einem sehr klein geschriebenen Hinweis angezeigt. YouTube versucht dann selbstständig, einige Stichworte der Phrase wegzulassen oder ähnliche Wörter zu nutzen. Besonders beim Suchen mit deutschen Stichworten hat das Ergebnis häufig nichts mit der eigentlichen Suchintention zu tun. Um die Suche noch exakter zu gestalten, bietet YouTube die erweiterten Suchoptionen. Diese lassen sich durch Klicken auf "Erweiterte Optionen" am rechten Rand der Statuszeile oberhalb der Suchergebnisse einblenden.

Hier schließen Sie Begriffe aus oder schränken die Kategorien für die Suche ein. Die erweiterte Suche erlaubt Ihnen auch die Länge der gefundenen Videoclips festzulegen oder die Sprache der verfügbaren Videos zu bestimmen. Auf diese Weise finden Sie üblicherweise schnell die gewünschten Filme. Befinden sich in der Ergebnisliste mehrere interessante Videos, so kann man diese in einer "Quicklist" zusammenfassen. Dafür genügt ein Klick auf das graue "+" Symbol im Vorschaubild des Videos. YouTube bestätigt das Hinzufügen des Videos zur Quicklist mit der Meldung "Hinzugefügt". Diese lässt sich über den gleichnamigen Link am oberen Seitenrand aufrufen. Die Quicklist ist besonders praktisch, wenn man schnell eine Reihe von Videos auswählen möchte, um diese später in Ruhe anzusehen. Allerdings ist diese Quicklist auf den aktuell genutzten PC beschränkt und lässt sich nicht speichern oder weitergeben. Für solche Funktionen ist einen Anmeldung bei YouTube notwendig.

Tipp 2: Komfort mit Anmeldung

Tipps und Tricks zu YouTube

© Archiv

YouTube bietet eine Vielzahl von Personalisierungsoptionen. Nur angemeldete Anwender kommen in den Genuss dieser zusätzlichen Funktionen von YouTube. Dazu gehören das Speichern von Favoriten und das Zusammenstellen von Filmlisten. Außerdem dürfen Sie Videos bewerten oder Videokanälen abonnieren. Wer die Videos anderer Nutzer kommentieren möchte, benötigt ebenfalls einen Account beim Videoportal. Für das Hochlanden von Filmen ist eine Anmeldung bei YouTube notwendig. Die Anmeldung nehmen Sie über die Funktion "Konto erstellen" in wenigen Schritten vor. Wer bereits über ein Google-Konto verfügt, kann sich diesen Umweg sparen und direkt mit seinen Google Account-Daten einsteigen. Geben Sie Ihren Namen, E-Mail-Adresse und ein Passwort an.

Tipp 3: Videos verwalten und teilen

Nutzen Sie YouTube als registrierter Benutzer, stehen die Optionen unter dem Wiedergabefeld zur Verfügung. Ein Klick auf "Favorit" genügt, um das gerade angezeigte Video zu den persönlichen Favoriten hinzuzufügen. Im Gegensatz zur Quicklist bleibt diese Auswahl dauerhaft gespeichert und ist auch auf anderen Computern verfügbar. Voraussetzung: Sie melden sich da mit Ihrem Account an. Auch die Quicklists nutzen Sie nun besser: Über die "Hinzufügen zu"-Option fügen Sie Videos aus der Quicklist zu den persönlichen Favoriten oder zu Playlists hinzu. Diese "Playlist" ist ein äußerst praktisches Tool zur Gliederung und Verwaltung der eigenen Lieblingsfilme auf YouTube. Klicken Sie auf Ihren Benutzernamen rechts oben auf der YouTube-Seite und wählen Sie "Playlist". Im Klappmenü gelangen Sie direkt zu den entsprechenden Optionen. Dort erstellen Sie eine neue Playlist, für die Sie neben dem Titel auch eine Beschreibung und Stichwort-Tags vergeben. Diese Listen sind grundsätzlich dazu gedacht sie mit anderen YouTube-Usern zu teilen. Wenn Sie die Datenschutzeinstellung auf "Privat" ändern, ist die Nutzung nur Ihnen vorbehalten. Sobald die Playlist angelegt ist, fügen Sie beim Abspielen eines Films jederzeit diesen zu Ihrer persönlichen Liste hinzu.

Dazu genügt ein Klick auf das "Playlist"- Feld unterhalb der Wiedergabe und die Auswahl der gewünschten Liste. Damit lassen sich sehr einfach z.B. kleine Programme für den Nachwuchs zusammenstellen oder thematisch zusammengehörende Videos organisieren. Die Playlist selbst ist jederzeit nachträglich änderbar. Die entsprechenden Funktionen finden Sie im eigenen Konto, wo die neuen Listen angelegt werden. Haben Sie eine "private" Playlist erstellt, können Sie sie Ihren Freunden und Bekannten zugänglich machen. Dazu gibt es die Schaltfläche "Diese Playlist weiterleiten" in der Playlist-Verwaltung. Ein Klick darauf öffnet ein Fenster, in dem Sie - durch Komma getrennt - E-Mail-Adressen einfügen. Zusätzlich schreiben Sie einen kurzen Nachrichtentext und verschicken an die Empfänger eine E-Mail mit einem direkten Link zur Ihrer Playlist. Eine weitere, praktische Funktion für registrierte Benutzer ist "Abonnieren". Darüber erhalten Sie jederzeit Informationen über neue Videos in einem Kanal oder von einem Benutzer. Hierfür genügt es, den "Abonnieren"-Schalter rechts oben neben der Filmwiedergabe zu klicken. Ein Abo kündigen Sie durch der erneutes Klicken des Schalters oder in der Aboliste des eigenen Accounts über "gekündigt".

Wie Sie Videos mit dem Tool "Jaksta" oder dem Firefoxbrowser laden und die Videos zu MP3s umwandeln, lesen Sie auf der nächsten Seite...

Bildergalerie

Tipps und Tricks zu YouTube
Galerie
Sicherheit & Internet:Internet:Netzleben

Mehr zum Thema

Online-Videorekorder speichern die Lieblingssendung in der Cloud.
Online-Videorekorder

Der Festplatten-Rekorder ist tot, es lebe die Cloud. Online-Videorekorder übernehmen für Sie die Aufnahme und Speicherung Ihrer Lieblingssendungen.
Wir zeigen, welche Tools und Hardware für verschiedene Nutzer am besten ist.
iTunes vs. Windows Media Player & Co.

Es gibt viele Wege, eigene Musik über das Heimnetzwerk zu streamen, etwa iTunes oder Windows Media Player. Wir zeigen die besten Tools und…
Wir zeigen, wie Sie Ihre Musik im Heimnetzwerk streamen können.
iTunes, Fritzbox, NAS & Co.

Vier Lösungen bieten sich für das Musik-Streaming im Netzwerk an. Wir zeigen, wie iTunes, ein NAS, die Fritzbox oder Windows-Bordmittel die Aufgabe…
Daten im Internet
Dropbox-Alternativen & Co.

Kein Anwender schaut noch auf die Größe von Dateien - bis er sie verschicken will. E-Mails scheitern, wir zeigen Alternativen zur Dropbox.
Audible Hörbuch Abo
Alle Details zum Hörbuch-Abo

Wir zeigen, was der Audiobook-Service kann und wie Sie über aktuelle Abo-Aktionen und Gutscheine an kostenlose Hörbücher kommen.