Die Winterwelt im digitalen Focus

Eisblumen, Schneegestöber - Akku in der Kälte

Tipp 8: Das Wintergewächs Eisblume

Fototipps für die kalte Jahreszeit

© Archiv

Vor einem schwarzen Hintergrund erblühen die Eiswunder in ihrem vollen grazilen Glanz.

Sie sollten ein Makroobjektiv oder die Makrofunktion Ihrer Kamera benutzen um die Gebilde formatfüllend abzubilden. Am besten machen Sie eine, oder wenn Zeit ist, auch mehrere Belichtungsreihen mit unterschiedlichen Blendenöffnungen und Verschlusszeiten. Im Anschluss können Sie dann die besten Aufnahmen auswählen. Nutzen Sie wenn möglich die Selbstauslösefunktion Ihrer Kamera um auch kleinste Verwackler zu vermeiden. Kleine Verunreinigungen oder Kratzer auf der Glasscheibe lassen sich später in einer Bildbearbeitung mit dem Stempel- oder Pinselwerkzeug wegretuschieren.

Tipp 9: Schneegestöber ablichten

Fototipps für die kalte Jahreszeit

© Archiv

Besonders nachts lässt sich ein Schneegestöber mit etwas Gestaltungsgeschick gut ablichten.

Hier sollten Sie die dunklen Tagesstunden nutzen und sich eine Position in der Nähe einer externen Lichtquelle suchen, beispielsweise bei einer Laterne oder einer Hausbeleuchtung. Entfernen Sie sich ein paar Meter von der Lichtquelle und visieren Sie so ins Schneegestöber, dass die Lichtquelle etwas seitlich als Gegenlicht den Schneefall beleuchtet. Schalten Sie den Blitz aus und spielen Sie manuell mit der Kombination von Verschlusszeit und Blendenöffnung, bis Sie einen guten Kompromiss von Belichtung und Bildschärfe gefunden haben. In der Regel hilft ein fester Kamerastand, Bildunschärfen bei langen Verschlusszeiten zu vermeiden. Nutzen Sie also ein Stativ oder einen festen Aufstand für Ihre Kamera. Haben Sie die richtige Einstellung gefunden, ist auch die Aktivierung des Selbstauslösers zu empfehlen. Damit vermeiden Sie auch den kleinsten Verwackler beim Auslösen.

Akkus lieben es warm

Lithium-Ionen-Akkus, ob in Batterieform oder in Herstellerausführung, sind kälteempfindlich. Sie verlieren immer mehr Leistung, je kälter es wird. Nehmen Sie die Akkus deshalb bei dem Temperaturübergang vom Warmen in die Kälte aus der Kamera. Stecken Sie sie in die Hosentasche oder in die Innentasche Ihrer Jacke und setzen Sie sie nur bei Bedarf wieder ein. Ein Zweitakku kann dabei sehr hilfreich sein, weil man dann dem Akku immer einmal ein warmes Ruhepäuschen gönnen kann. Ist der Akku in der kalten Kamera leer, kann man mit einer warmen Ruhephase durchaus noch zwei bis drei Fotos aufnehmen.

Bildergalerie

Fototipps für die kalte Jahreszeit
Galerie
Die Winterwelt im digitalen Focus

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Sennheiser-Headset, Xbox-One-Tagesangeboten, Asustor-NAS, Powerline-Set und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.