Managed Server

Eigener Server mit viel Komfort

Der eigene Server, ohne sich um Linux-Administration kümmern zu müssen: Managed Server bieten einen Mittelweg zwischen dediziertem Server und Shared Hosting.

Telekom Strato

© Internet Magazin

Eigener Server mit viel Komfort

Managed Server haben lange ein Schattendasein geführt. Als Nische zwischen Shared Hosting und dedizierten Linux-Servern wurden sie häufig als minderwertige Notlösung betrachtet. Das hat sich grundlegend geändert: Managed Server sind der ideale Mittelweg für alle, sich mit der Pflege und Administration des Server-Betriebssystems nicht beschäftigen wollen oder mangels Know-how nicht können, zugleich aber die Sicherheit und Performance eines ausgewachsenen Webservers benötigen.Der positive Trend hin zum Managed Server zeigt sich auch darin, dass inzwischen nahezu alle namhaften Webhoster Managed Server im Angebot haben, während es vor einigen Jahren nur eine Handvoll Spezialisten dafür gab.Ein Trend, der bereits bei den dedizierten Linux- und Windows-Servern zu beobachten ist, setzt sich auch bei den Managed Servern fort: Einige der Angebote sind keine physikalisch eigenständigen Server, sondern virtualisierte Server, meist mit KVM-Technik. In der Übersicht des Internet Magazins gibt es virtualisierte Managed Server bei 1blu, der Deutschen Telekom, internet24.de und Verio.Mit einem virtualisierten Managed Server bekommt der Kunde einen vollwertigen Server, durch die Virtualisierungstechnik aber zu einem sehr günstigen Preis. Damit liegt der Preis der günstigsten virtualisierten Managed Server teils sogar unterhalb gut ausgestatteter Shared-Hosting-Pakete.

Ausstattung und Flexibilität

Kritische Punkte bei der Auswahl des richtigen Managed Server sind die Ausstattungsmerkmale und die administrativen Freiheiten, die der Kunde trotz Management durch den Provider behält. Anders als bei einem Shared-Hosting-Paket ist ein späterer Wechsel auf einen anderen Server nicht bei allen Hostern per Mausklick und ohne Downtime möglich, oft wird sogar eine neue Einrichtungsgebühr für den Wechsel auf einen anderen Server fällig.

Ein vorausschauender Blick auf die Ausstattungsunterschiede der Hoster lohnt sich daher. Oft findet man gerade bei Managed Servern für ein paar Euro mehr große Feature- und Leistungsreserven.Besonders wichtig ist es aber, auf die administrativen Freiheiten zu achten. Hier sollte man genau die eigenen Anforderungen prüfen und vor Vertragsabschluss individuell nachfragen, ob der jeweilige Managed Server das leistet.

Denn die Administration durch den Hoster findet in recht unterschiedlicher Intensität statt: Von der Volladministration, die sich kaum noch von einem Shared Hosting unterscheidet und wenig individuelle Freiheiten lässt, bis hin zu nahezu kompletter Konfigurierbarkeit von Servermodulen und individuellen Anpassungen reicht die Palette der Angebote. Die Unterschiede sind so vielschichtig, dass eine Marktübersicht wie diese die Details niemals komplett abbilden kann.

Support

Eine wichtige Rolle spielt bei Managed Servern der Support. Denn anders als bei Shared Hosting treten Fehler hier nicht massenhaft auf und fallen deshalb dem Hoster sofort auf. Gibt es auf dem eigenen Managed Server Probleme, ist ein gutes Monitoring-System zwar Gold wert. Doch Probleme in älteren Skripten, beispielsweise nach einem PHP-Update, und andere individuelle Schwierigkeiten des jeweiligen Servers fallen meist erst dem Kunden selbst auf - und dann ist schnelle und fachkundige Hilfe essenziell.Die meisten Hoster bieten daher auch eine 24/7-Support-Hotline an, in der Regel kostenlos oder zu normalen Telefongebühren ohne Sonderrufnummer. Lediglich Goneo und Host Europe sind für den Kunden nur wochentags zu Geschäftszeiten erreichbar, Strato hält die Hotline am Wochenende zumindest tagsüber besetzt, internet24.de klammert nur den frühen Morgen an Wochenenden von den Supportzeiten aus.

Sonderangebote

Wer auf einen Managed Server umsteigen will, kann mit Sonderaktionen oft besondere Schnäppchen machen. Immer wieder gibt es nämlich bei einzelnen Hostern mengenmäßig limitierte Sonderposten, die zu besonders attraktiven Preisen angeboten werden. Die Performance-Werte dieser Server liegen im Einsteigerbereich, was für viele aber ausreicht. Wer es nicht eilig hat, sollte den Markt also eine Weile beobachten.

Download: Tabelle

Mehr zum Thema

Whatsapp auf PC
Mit oder ohne Download

Mit Whatsapp Web oder der Whatsapp Desktop-App nutzen Sie den Messenger bequem am PC. Wir erklären Download, Installation und Einrichtung.
Whatsapp Alternativen
Für Android, iPhone, iPad & Co.

Es gibt keine Whatsapp-Alternative? Quatsch! Diese 10 Messenger-Apps für Android, iOS und Windows Phone sind der perfekte Ersatz.
Kalender synchronisiert auf iPad
Zeit-Management

Kalender auf dem Smartphone, PC und im Web synchronisieren - mit unseren 9 Tipps schaffen Sie genau das. Verpassen Sie keinen Termin mehr!
Cloud-Speicher
Meta-Cloud

Diese Meta-Dienste und Cloud-Tools fassen kostenlosen Cloud-Speicher von Google, Dropbox und Co. zusammen - oft besser als das Original.
Dropbox, Google Drive & Co.: Steckdose mit Logos
Verschlüsselung, Explorer-Zugriff & Co.

Wir haben Tipps für Add-ons und Apps für Google Drive und Dropbox. Damit kommen Verschlüsselung, Zugriff im Windows-Explorer und mehr.