Volle Dröhnung

Downloads: Media-Player-Freeware

Der Windows Media Player hat seine Nachteile: Er kennt nur wenige Formate, ist bei datenschutzbesorgten Nutzern nicht gerade beliebt und obendrein nicht gerade als Sprinter bekannt. magnus.de bietet sechs kostenlose Alternativen und zwei Analysetools zum Download.

Media Player

© Andreas Winterer

Media Player

Ganz egal, ob man sichdie Videoclips von YouTube geladen hat oder per E-Mail zugeschickt bekam, stets will man sie möglichst unkompliziert wiedergeben. Zugleich steigt die Zahl der Formate immer weiter, immer öfter erreichen uns etwa Videoclips aus Handys oder solche, die für bestimmte Hardware-Player aufbereitet sind. In jedem Fall steht vor dem Filmvergnügen ein Abspielprogramm. Und nicht immer ist der in Windows eingebaute Media Player die beste Wahl: zu dick und behäbig. Alternativen gibt's genug: magnus.de hat für Sie sechs Stück herausgesucht, die mehr können als die Masse der 08/15-Player.

Video-Profi: VLC media player

Den kostenlosen VLC media player gibt es für jedes namhafte Betriebssystem. Er spielt alle klassischen Audio- und Videoformate (MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, DivX, MP3, OGG, FLAC ...), aber auch Video-CDs und DVDs. Selbst exotische Formate wie Matroska (MKV) oder Spezialformate wie Flash Video (FLV) sind für ihn kein Problem. Dabei verarbeitet der Player auch verschiedene Untertitel-Formate. Für all das müssen Sie beim VLC keine Abspielroutinen installieren, denn VLC hat die Codecs alle schon eingebaut.

Er kann darüber hinaus mit vielen verschiedenen Video-Streaming-Protokollen umgehen und ist sogar in der Lage, selbst als Videostream-Server zu arbeiten. Weitere Spezialität: Auch Dateien, die nicht vollständig sind, lassen sich mit VLC bereits ansehen - ideal zum Prüfen unvollständiger Filmdownloads. Ebenso erstaunlich: VLC spielt Videos ab, die auf den Imagedateien von VCDs gespeichert sind, ohne dass man die Images vorher mounten muss. Falls Ihnen das Basisdesign und der zweite Skin gefällt, laden Sie auf videolan.org weitere Skins herunter, mit denen sich der Player verschönern lässt.

Fazit: VLC ist einer der wichtigsten Medien-Player für alle Video-Fans.

Guter Allrounder: GOM Player

GOM Player ist eine immer ernster zu nehmende Alternative zum VLC. Auch er kann ohne weitere Installation von Codecs Mediendateien in Formaten wie XviD, DivX, FLV1, AC3, OGG, MP4, H263 und so weiter wiedergeben. Wenn der Player mal einen Codec nicht findet, schlägt er einen Ort im Web vor, von wo aus man das fehlende Stück Decodiersoftware nachrüsten kann.

Wie VLC kann auch GOM Player selbst solche AVI-Dateien abspielen, die noch nicht ganz herunter geladen sind. Das gilt auch dann, wenn der Index-Bereich am Ende der Datei kaputt oder nicht vorhanden ist. Ebenfalls sehr nützlich: GOM unterstützt nicht nur zahlreiche Untertitel-Systeme, sondern erlaubt es auch, die Größe und Position der Untertitel anzupassen und - bei Synchronisationsproblemen - Untertitel und Film wieder zu synchronisieren.

GOM Player: Multimedia-Player mit integrierten Audio- und Video-Codecs

© Archiv

Nettes Detail: der GOM Player kann nicht nur Screenshots von Filmen erzeugen, sondern verfügt dabei auch über einen so genannten Burst Mode. Der erzeugt bis zu 999 Bilder hintereinander - sehr nützlich, wenn man eine ganz bestimmte Stelle capturen will oder eine Filmeanalyse vornimmt. Skins gibt's inzwischen auch en masse, was will man mehr.

Fazit: Hübscher Allrounder für Video und Audio.

Audio-Spezialist: foobar2000

foobar2000 ist ein Gratis-Player mit Schwerpunkt Audio, der praktisch alle Formate abspielt, die man haben kann. Dazu gehören neben MP3 und MP4 auch alle anderen MPEG-Audiocodecs, Herstellernahe Formate wie AAC und WMA, Alternativen wie Musepack und Ogg Vorbis, verlustfreie Formate wie FLAC und Ogg FLAC sowie viele andere mehr. Über Plugins lassen sich zahlreiche weitere Medientypen nachrüsten, darunter auch Tracker-Formate. Über Plugins beherrscht foobar2000 die unterbrechungsfreie Wiedergabe und kann für eine stets gleich bleibende Lautstärke bei unterschiedlichen Stücken sorgen.

Anders als Windows Media Player arbeitet foobar2000 sehr Ressourcen schonend, da die Oberfläche auf jedweden Grafik-Bombast verzicht. Zu den Spezialitäten der Software gehört dennoch die vollständige Anpassbarkeit der Oberfläche bis hin zu Menüs und Tastenkürzeln - foobar2000 sieht so aus, wie Sie es wollen. Außerdem lassen sich parallel mehrere Abspiellisten über Tabs verwalten und nutzen. Die integrierte Konvertierungsfunktion macht Schluss mit Formatwirrwarr auf der Festplatte, übersetzt vom einen Format ins andere und erlaubt auch die Bearbeitung von ID3-Tags. Außerdem kann foobar2000 Tracks abspielen, auch wenn diese in RAR oder ZIP-Achiven liegen oder in einem CD-Image (mit CUE-Sheet-Datei) vorliegen. Rippen ist ebenfalls möglich.

Fazit: foobar2000 ist einer der wichtigsten Medien-Player für alle Audio-Fans.

Spielfilm-Seher: AVS DVD Player

Die Schwäche vieler Medien-Player ist, das sie nicht vernünftig mit DVDs umgehen können. Hier springt der kostenlose AVS DVD Player in die Bresche. Er gibt DVDs genau wie Video-CDs wieder, ohne dass dazu eine Zusatzsoftware zu installieren ist. Dank typischer DVD-Bedienoberfläche lassen sich sehr einfach Audiokanäle wechseln, Kapitelmarken anspringen, das Seitenverhältnis ändern oder Untertitel einblenden.

Als Quelle können DVDs ebenso wie Verzeichnisse dienen, lokal ebenso wie im LAN. Zusätzlich fungiert der AVS DVD Player auch als Abspielprogramm für normale Filme. Als solcher kennt er auch Exoten wie OGM (Ogg Movie), MKV (Matroska) und FLV (Flash Video) und gibt diese ohne Beschwerden wieder. Handy-Filmformate sind dem Player ebenfalls nicht fremd.

AVS DVD Player - Freeware

© Andreas Winterer

Fazit: Der AVS DVD Player ist ein interessanter Player für DVD-Fans.

Wunderbar altmodisch: Media Player Classic

So mancher Nutzer will gar nicht eine Zillion Formate abspielen können; viele wären oft schon zufrieden, wenn der Windows Media Player nicht zehn Minuten zum Starten bräuchte. Oder wenn es den guten alten Windows Media Player 6.4 noch gäbe, ohne Skin-Bombast und anderen Klimbim.

Solchen Nutzern kann geholfen werden - und zwar mit dem Media Player Classic. Der sieht aus wie der alte WMP 6.4 und kann nicht Schwindel erregend viel. Doch was er macht, das tut er einwandfrei - und startet zudem in Sekunden auch auf betagten Rechnern. Dennoch muss man auf fast nichts verzichten: Wechseln von Audiospuren, Untertitel, Zoom - geht alles.

Media Player Classic

© Archiv

Sieht aus wie WMP 6.4: Media Player Classic.

Der Media Player Classic ist übrigens Bestandteil von [int:download,2659]QuickTime Alternative[/int] und [int:download,2660]Real Alternative[/int]. Diese beiden Tools erlauben es Ihnen, QuickTime- oder Real-Dateien wiederzugeben, ohne jeweils die aufgeblähten Player-Programme dieser Formate installieren zu müssen. Auch sehr nützlich.

Fazit: Media Player Classic ist der beste Player für alle Anwender, die es schlicht und einfach lieben. Neben der Version [int:download,2251]Media Player Classic für Windows XP[/int] gibts auch [int:download,2248]Media Player Classic für Windows 98 und ME[/int].

Radio-Genie: WinAmp

WinAmp ist ganz klar einer der Klassiker unter den Playern. Inzwischen kann der einstige MP3-Spezialist auch viele andere Audio- und Videoformate wiedergeben. Darüber hinaus haben die Entwickler tausend weitere Sachen integriert, so dass WinAmp leider nicht mehr ganz so schlank und elegant ist wie einst. Aber: Er ist alles andere als schlecht. Und immer noch ein Top-Abspieler für alle, die einen leistungsstarken PC haben.

Extrem gut ausgestattet ist WinAmp in Sachen Streaming-Radio- und -TV. Zahlreiche Sender lassen sich direkt und übersichtlich innerhalb des Players nach verschiedenen Kriterien suchen und finden. Wiedergabe verschiedener Formate, Rippen von CD und hübsche Visualisierungen sind weitere der Funktionen, die WinAmp interessant machen.

WinAmp Media Player mit MP3-Radio

© Andreas Winterer

Stark bei WinAmp: Der Zugang zu Internet-Radios.

Begehrt ist er auch wegen seiner Erweiterbarkeit mit Plugins, darunter ebenso viel nützliches - etwa zusätzliche Formate - wie Firlefanz, zum Beispiel eine sich im Takt wiegende virtuelle Tänzerin. Mit [int:download,3186]StreamRipper[/int] lassen sich außerdem MP3-Radiosender im Format MP3 aufzeichnen - damit kommt in kurzer Zeit genug Stoff auch für den größten MP3-Player zusammen. Legal und kostenlos.

Fazit: WinAmp ist beste Player für alle Freunde von MP3-Radios.

Bildergalerie

Winamp Full
Galerie
Software:Audio, Video, Foto

Analyse-Tools: VideoInspector und GSpot

VideoInspector ist kein Player, aber doch ganz nützlich. Denn diese Freeware informiert Sie über verschiedene Details des Formats von Videodateien und zeigt neben der Dauer des Clips auch die verwendeten Codec, die Auflösung des Videos, die Bildwiederholrate und die verwendete Bitrate des Datenstroms.

GSpot erledigt diese Aufgabe auf etwas andere Weise. Das Tool analysiert nahezu beliebige Audio- und vor allem Video-Dateien und checkt, welches Format darin verwendet wird. Zugleich prüft es, ob Windows eine Abspielroutine für dieses Format besitzt. Wenn Windows mehrere Routinen hat, zeigt GSpot, welche davon das Betriebssystem bevorzugt für diesen Codec verwendet.

Fazit: Beide Tools helfen, der Ursache von Abspielproblemen auf den Grund zu gehen.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Sennheiser-Headset, Xbox-One-Tagesangeboten, Asustor-NAS, Powerline-Set und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.