So wird ihr Rechner zur werbefreien Zone

DNS-Blacklists

Tipp 5: DNS-Blacklists aus dem Netz

Spamihilator kann DNS-Blacklists aus dem Netz herunterladen. Das sind Verzeichnisse von Rechnern, die als Spam-Versender bekannt sind, und die Sie kostenlos nutzen dürfen. Etwas irreführend: Für Spamihilator gibt es gleich zwei DNS-Blacklist-Filter. Die "DNSBL" getaufte Variante finden Sie unter "Einstellungen/Filter-Eigenschaften/Plugins". An ihrer Stelle wird aber derzeit der "Blacklist Filter" von [ext:http://edwards.org/2006/12/02/blacklistfilter/ ]http:\\tinyurl.com\6eywhk[/ext] empfohlen, den Sie nach dem Download auspacken und dann per Doppelklick installieren.

Konfiguriert wird der "Blacklist Filter" unter "Einstellungen/Filter-Eigenschaften/Plugins". Hier markieren Sie den Filter und klicken auf "Einstellen". Die bereits voreingestellten Blacklist-Server unter "IP Address Blacklists" sollten Sie komplett löschen. Dann fügen Sie die Adresse "sbl-xbl.spamhaus.org" hinzu. So sorgen Sie für eine gute Erkennungsrate bei möglichst wenigen "False positives", also fälschlich als Spam markierten Nachrichten.

Tipp 6: Länderfilter geschickt nutzen

In Korea kennen Sie niemanden außer ein paar Spammern? Mit Spamihilator können Sie einfach alle Nachrichten aus ausgewählten Ländern vollständig blockieren. Voraussetzung dafür ist der "Blacklist Filter" (Tipp 5). In der Plugin-Konfiguration fügen Sie auf der Registerkarte "IP Address Blacklists" für jedes zu blockende Land einen Eintrag im Format ".countries.nerd.dk" hinzu. Für Südkorea lautet der Eintrag also "kr.countries.nerd.dk".

Eine vollständige Liste aller Länder-Codes finden Sie unter [ext:http://www.iso.org/iso/country_codes/iso_3166_code_lists.htm ]http:\\tinyurl.com\278kks[/ext]. Alternativ verwenden Sie den "Strange-Country-Filter", der hierzulande ungewöhnliche Länder, darunter auch Korea, automatisch blockt.

Tipp 7: Sprachfilter verwenden

Spam in asiatischen Schriftzeichen, Kyrillisch etc. lässt sich recht zuverlässig mit Spamihilators Charset-Filter löschen. Sie können ihn über "Einstellungen/Filter-Eigenschaften/Plugins/Weitere Plugins" bequem installieren, eine Anpassung der Konfiguration ist üblicherweise nicht erforderlich.

Tipp 8: Spamihilator-Filterreihenfolge

Beim Anpassen von Spamihilator an Ihre Bedürfnisse sollten Sie regelmäßig auch die Reihenfolge anpassen, in der die verschiedenen Filter greifen. Folgende Reihenfolge hat sich bewährt:

20 neue Tipps gegen Spam

© Archiv

Die richtige Filter-Reihenfolge ist mitentscheidend für die Spam-Abwehr.

Zuerst Filter, die Nicht-Spam identifizieren (beispielsweise Newsletter- Plug-in), dann Filter, die ausschließlich Spam identifizieren (etwa Charset Plugin), und schließlich Filter, die zwischen Spam und Nicht-Spam unterscheiden (zum Beispiel: Lernender Filter). Profis verwenden das Add-On "Filter Statistics", um herauszufinden, wie präzise die einzelnen Filter arbeiten. Auf dieser Basis bewegen sie Filter, die für sie persönlich besonders gut funktionieren, in der Liste weiter nach oben.

Tipp 9: Blind Broadcasts filtern

Zu den Pflicht-Plug-ins für Spamihilator zählt AIR (Almost Identical Recipients), das E-Mails aussortiert, die an viele ähnlich lautende E-Mail-Adressen geschickt wurden. So werden Sie vielen Blind-Broadcast-Spams Herr. Installiert wird AIR über die Plug-ins-Schnittstelle. In der Plug-in-Reihenfolge sollte es nicht vor dem Newsletter-Plug-in stehen.

Spamihilator www.spamihilator.com
Air Filter http://tinyurl.com/5bjwz5
Attachment Extensions Filter http://tinyurl.com/6da7j3
Bad Tag Filter http://tinyurl.com/5zucst
Blacklist Filter http://tinyurl.com/6m5mv4
Charset Plugin http://tinyurl.com/64yhux
Empty Mail Filter http://tinyurl.com/6a7q27
Mystic-Signs-Filter http://tinyurl.com/5rwfcv
RFC-Validator http://tinyurl.com/5qln2d
Scripts Filter http://tinyurl.com/6af2pw
Thunderbird www.thunderbird-mail.de
Delphish www.delphish.com/de

Tipp 10: Leere Mails und falsches HTML blocken

Viele Spam-Nachrichten enthalten nur wenige Wörter, andere werden mit falschen HTML-Tags aufgebläht, um Spamfilter zu verwirren.Erhalten Sie viele kurze Spams, dann sollten Sie Spamihilators Empty Mail Filter installieren. Mails mit fehlerhaften HTML-Tags werden Sie mit dem Bad Tag Filter los. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt übrigens auch das beliebte RFC-Validator-Plug-in, das nicht standardkonforme E-Mails verwirft.

Tipp 11: Gefährliche Skripte blocken

Nicht immer enthält Spam nur Werbebotschaften. Häufig finden sich auch bösartige Skripte darin, welche die Daten auf Ihrem Rechner gefährden. Das Spamihilator-Plug-in Scripts Filter blockiert Mails mit solchen gefährlichen Inhalten

Tipp 12: Gefährliche Anlagen filtern

Zur Grundausstattung von Spamihilator gehört der Attachment Filter, der Nachrichten mit gefährlichen Dateianhängen blockiert. Das ist besonders wichtig, denn wenn Spam auch noch Viren, Trojaner oder andere Gefahren enthält, ist er nicht nur lästig, sondern auch noch gefärhlich.

20 neue Tipps gegen Spam

© Archiv

Welche Dateitypen Attachment Filter für gefährlich hält, legen Sie über die Plug-in-Einstellungen fest.

Eine leistungsfähigere Alternative zum Attachment Filter ist das Plug-in Attachement Extensions Filter. Hier können Sie zum Beispiel alle Mails, die Dateianlagen enthalten, als Spam blocken, oder solche mit ungefährlichen Anhängen grundsätzlich durchwinken. Die Einstellungen sollten Sie aber genau bedenken.

Tipp 13: Mystische Zeichen aussortieren

Mit einem einfachen Trick führen Spammer auf die Erkennung von Stichworten spezialisierte Filter an der Nase herum: Sie ersetzen Buchstaben durch ähnlich aussehende, andere Zeichen.Beispielsweise wird ein "i" durch ein "l" ersetzt ("Vlagra" statt "Viagra"). Der Mystic-Signs-Filter verhindert, dass sich Spamihilator von solchen Tricks aufs Kreuz legen lässt. Am besten fügen Sie ihn vor dem "Lernenden Filter" ein.

Tipp 14: Junk-Filter in Outlook 2007

Outlooks Junk-Filter lässt in der Grundeinstellung viel zu viel Spam durch.Effizienter geht der Filter zu Werke, wenn Sie die Filter-Stufe unter "Aktionen/Junk-E-Mail/Junk-E-Mail-Optionen" von "Niedrig" auf "Hoch" setzen. Möchten Sie Mails bestimmter Absender immer empfangen bzw. blockieren, dann tragen Sie deren Adressen auf den Registerkarten "Sichere Absender" bzw. "Blockierte Absender" ein. Setzen Sie dabei ein Häkchen vor "Personen, an die ich E-Mails schicke, automatisch der Liste sicherer Absender hinzufügen".

Tipp 15: Junk-Filter in Windows Mail

In Windows Vista hat Windows Mail die Nachfolge von Outlook Express angetreten - und bringt endlich einen Spamfilter mit. Zu finden ist der Spamfilter in Windows Mail unter "Extras/Junk-E-Mail-Optionen". In seinen Konfigurationsdialogen ist der Filter von Windows Mail dem von Outlook 2007 sehr ähnlich. Auch hier sollten Sie die Filter-Stufe von "Niedrig" auf "Hoch" setzen.

Über die Optionen auf der Registerkarte "International" können Sie - ähnlich wie bei Spamihilator - E-Mails von bestimmten Top Level Domains (zum Beispiel ".cn" für China) bzw. E-Mails, die etwa asiatische Schriftzeichen enthalten, blockieren.

Wie Thunderbird richtig eingestellt wird und was die Web-Oberflächen der großen Mail-Anbieter können, steht auf Seite 3...

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Windows 10 Sicherheit: Symbolbild
Computer ohne Werbung

Wir zeigen, wie Sie Adware vermeiden, damit Sie sich im Anschluss an die Installation nicht mühsam entfernen müssen.
Sicherheit im Urlaub
Diebstahlschutz, offene WLANs und Co.

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.