Menü

Tablet-Tuning Diese Android-Apps müssen Sie haben

Sie wollen nach Veröffentlichung der neuesten Android-Version 4.2 für Google Nexus & Co. endlich loslegen? Wir zeigen Ihnen, auf welche Apps es bei „Jelly Bean“ ankommt.
software, apps, android © Hersteller/Archiv

Android versucht mit seinen neuesten Betriebssystem-Generationen 4.1 und 4.2, Spitzname Jelly Bean, ein noch besser und einfacher zu bedienendes Benutzer-Interface zu kreieren. Der Werkszustand Ihres Tablets ist jedoch allenfalls ein Grundgerüst. Unter den Hunderttausenden an Apps in Googles Play Store haben wir die richtige Grundausstattung für Jelly Bean herausgesucht. Sofern nicht anderweitig erwähnt, sind alle Apps kostenlos, eventuell aber mit integrierten Werbebannern.

Mit Advanced Task Manager können Sie mit nur einem Knopfdruck allen Apps den Garaus machen. © Hersteller/Archiv
Mit Advanced Task Manager können Sie mit nur einem Knopfdruck allen Apps den Garaus machen.

Bessere Handhabung, mehr Speed

Damit Ihnen alle Apps, die wir Ihnen hier vorstellen, nicht den Arbeitsspeicher verstopfen und Ihre Batterieleistung dämpfen, empfehlen wir zunächst den Advanced Task Manager. Die genauso simple wie geniale App ermöglicht Ihnen, im Hintergrund laufende Programme mit einem Knopfdruck zu beenden oder zu deinstallieren. Sie können auch einstellen, dass Apps automatisch beendet werden, wenn das Gerät in den Standby-Modus wechselt.

Schnellers tippen

Viel Tipparbeit erleichtern Sie sich auch mit SwiftKey 3 Tablet Keyboard. Dahinter steckt eine ausgeklügelte Korrekturmethode innerhalb der Tastatur, die nicht nur eventuelle Fehler und Vertipper bereinigt, sondern auch Ihr Vokabular lernt. Auf intelligente Weise schlägt SwiftKey schließlich Wörter vor, die Sie nur noch auszuwählen brauchen.

Insbesondere die Eingabe von Sonderzeichen gestaltet sich mit SwiftKey einfacher. Die Schaltfläche jedes Buchstabens verfügt nämlich über eine sekundäre Option mit den häufigsten verwendeten Sonderzeichen. Die Vollversion kostet derzeit 3,99 Euro, die Trial-Version können Sie aber dreißig Tage lang kostenlos nutzen.

Ein Backup für alle Fälle

Von entscheidender Wichtigkeit sind schließlich Tools, mit denen Sie Backups Ihrer Apps, Daten und Einstellungen machen können. Wenn Sie auf einen Fehler treffen oder ein System-Update durchführen müssen, das eine Zurücksetzung des Tablets voraussetzt, kann es sehr frustrierend sein, keine Sicherungskopie bereit zu haben. Schlimmstenfalls müssen Sie alle Apps aus dem Gedächtnis zusammensuchen und neu einstellen. Ganz zu schweigen von verlorenen Kurznachrichten, Kontakten oder Kalendereinträgen.

Anti-Viren-Apps im Test

Eine gute Wahl, um das zu verhindern ist MyBackup. Sie haben hierbei die Wahl, Apps, Mediendateien oder Einstellungen einzeln oder gebündelt zu sichern. Diese Backups lassen sich abrufen, bearbeiten oder auf bestimmte Zeiten festlegen. Sie können sie auf Ihrer SD-Karte speichern oder in der Cloud ablegen. Die App können Sie 30 Tage lang kostenlos testen, danach schlägt eine Erweiterung auf die Pro-Version mit 4,99 Euro zu Buche.

Eine kostenlose und gleichzeitig leistungsstärkere App finden Sie in Form von Titanium Backup. Einen Haken hat die Sache allerdings: Titanium funktioniert nur auf gerooteten Geräten. Das Programm kann alles, was auch MyBackup zu bieten hat und mehr. Beispielweise merkt es sich routinemäßig durchgeführte Aktionen und kann diese jederzeit wiederholen. Ebenfalls übernimmt das Programm Systemaufgaben wie das Löschen von Apps und das Verschieben auf SD-Karte, sogar von System-Apps.

Das übersichtliche Menü von MyBackup macht die Systemsicherung zum Kinderspiel. © Hersteller/Archiv
Das übersichtliche Menü von MyBackup macht die Systemsicherung zum Kinderspiel.

Flash reaktivieren

Jelly-Bean-Tablets und -Smartphones haben sich, genauso wie der Konkurrent Apple, von der sterbenden Technologie Flash auf Webseiten verabschiedet. Dennoch finden viele Anwender noch genügend Gefallen daran oder wollen nicht gleich alle Webseiten verlassen, die nicht schon auf dem Weg Richtung HTML 5 sind.

Entgegen der Behauptung von Google, dass dies nicht möglich ist, haben Entwickler es aber geschafft, Flash für Android wieder freizuschalten. Und so funktioniert es:

Laden Sie sich unter d-h.st/x4v die Flash-Installationsdatei herunter. Unter d-h.st/3ZS finden Sie den Flash-unterstützenden Dolphin Browser HD und unter d-h.st/FsH die Dolphin Engine. Diese drei Dateien kopieren Sie auf Ihre SD-Karte und installieren diese von Ihrem Dateimanager aus. Wenn Sie nun Dolphin Browser zum ersten Mal starten, müssen Sie lediglich auswählen, dass der Flash-Player aktiviert sein soll, voilà!

Akku-Management

Die Herausforderung der Smartphone und Tabletentwicklung war schon immer, möglichst leistungsfähige Akkus in immer kleineren und leichteren Geräten unterzubringen. Zufrieden sind die wenigsten mit dem Status Quo, denn je mehr Programme gleichzeitig laufen, desto mehr Saft braucht das Gerät. Aus diesem Grund sind Batterie-Apps wie Battery Widget? Reborn! so nützlich. Es zeichnet genau an, wie lange der Akku bei momentaner Belastung noch durchhält; eine Langzeitstatistik ist ebenfalls enthalten.

Innerhalb der App haben Sie auch die Möglichkeit, mit einem Knopfdruck WLAN, Bluetooth oder GPS auszuschalten. Zudem können Sie den Flugzeugmodus, der alle Kommunikationskanäle ausschaltet, mit der App auf einen genauen Zeitraum festlegen, etwa während Sie schlafen. Die App ist als Betaversion kostenlos oder als Vollversion für 1,49 Euro zu haben.

Für jede Battery-App gilt: Falls das Tablet schwarz wird, nicht mehr zu reagieren scheint, hat die App es möglicherweise in den Deep Standby geschickt. Um diesen Modus abzuschalten, halten Sie einfach etwa 20 Sekunden die Anschalttaste gedrückt.

Jelly Bean mit Stil

Um sich von anderen Tablet-Benutzern abzuheben und dem Gerät eine besondere individuelle Note zu verleihen, können Sie sich entweder ziellos durch die Horden von statischen oder animierten Hintergründen wühlen oder Sie verwenden PicSpeed Wallpaper. Die kostenlose App finden Sie möglicherweise nur unter dem Namen "Tapete Hintergründe Bild", was dem Anschein nach ein Übersetzungsfehler ist. Lassen Sie sich davon nicht beirren, denn mit diesem Programm finden Sie gezielt den Hintergrund, den Sie wollen.

Suchen Sie sich entweder durch die zwanzig verschiedenen Kategorien von süßen Tieren über Filmstars bis Fußball, wählen Sie aus einer riesigen Auswahl an Neuzugängen der letzten Tage aus oder suchen Sie die gesamte Datenbank nach einem bestimmten Begriff ab. Wenn Sie Ihrem Tablet regelmäßig ein neues Aussehen verpassen wollen, spart Ihnen dies im Gegensatz zur umständlichen Navigation im Google Play Store wertvolle Zeit. Zusätzlich lässt sich Ihr Homescreen mit Widgets aufpeppen.

Das sind kleine Programme, die Sie wie Links auf Ihrem Home Bildschirm sammeln können. Diese sehen nicht nur gut aus, sondern stellen Ihnen auf einen Blick wichtige Informationen zur Verfügung. Achten Sie bei jedem neuen Programm darauf, ob möglicherweise Widgets enthalten sind. Eine der imposantesten momentan verfügbaren Widget-Apps ist die treffend benannte Beautiful Widgets.

Damit können Sie Uhrzeit, Datum, Temperatur und Wettervorhersage in verschiedenen Widgets vereinen, deren Aussehen Sie mit Skins anpassen können.

Angry Birds, der Klassiker unter den Mobilspielen, ist nun als Star Wars Edition erhältlich. © Hersteller/Archiv
Angry Birds, der Klassiker unter den Mobilspielen, ist nun als Star Wars Edition erhältlich.

Produktive Tools

Damit ist die Ausrüstung Ihres Tablets komplett und Sie sind für alle Eventualitäten gerüstet. Zeit also, das Gerät endlich produktiv zu nutzen. Zur Verwaltung Ihrer Daten empfehlen wir Ihnen deshalb den Jumble File Manager. Dieser mag sich zwar nicht so ganz ins dunkle Edeldesign von Jelly Bean einfinden, sondern sieht eher dem Desktop-Programm Total Commander ähnlich – mit diesem teilt er aber auch eine wesentlich verbesserte Auswahl an Dateiaktionen.

Sie können mit Jumble unter anderem Dateien packen und entpacken, als Favoriten markieren, zwischen Listen und Gitterdarstellung wechseln, nach Dateien suchen, sie auf verschiedenste Arten teilen und direkt über lokale Netzwerke versenden.

Noch direkter können Sie insbesondere Mediendateien mit Skifta nutzen. Der DLNA-Client erlaubt es Ihnen, digitale Musik, Fotos oder Videos direkt an alle verbundenen Geräte zu schicken. Das Tablet wird damit gleichzeitig Fernbedienung und Medien-Bezugsquelle für Ihren Fernseher oder auch Ihre Playstation 3.

Wenn es nicht um die Wiedergabe, sondern um die Bearbeitung von Dateien geht, greifen Sie zu Dropbox for Android Tablets. Die kostenlose App fungiert als Schnittstelle zwischen Computer, Tablet oder Smartphone. Wenn Sie eine Datei editieren, speichern Sie diese im dazugehörigen 2-GByte-Cloud-Speicher.

Sobald Sie dieselbe Datei von einem anderen Gerät auslesen wollen, holt sich Dropbox immer die aktuellste Version aus der Cloud. So haben Sie immer und überall Ihre wichtigsten Dateien dabei und müssen sich keine Sorgen machen, diese mit Speichermedien wie SD-Karten übertragen zu müssen.

Die vollständige Kontrolle über andere Geräte haben Sie damit aber noch nicht erreicht; dafür gibt es den TeamViewer. Ähnlich wie Dropbox vernetzen Sie so Rechner und Android-Geräte, jedoch erlangen Sie damit komplette Kontrolle und sehen etwa den heimischen Desktop auf dem Tablet-Bildschirm.

Dazu müssen Sie das Programm nur sowohl auf dem fernsteuernden als auch dem ferngesteuerten Gerät installieren (beide Geräte müssen eingeschaltet sein), ein Teamviewer-Konto anlegen und schon steuern Sie Ihren Desktop ohne vom Sofa aufstehen zu müssen – aber natürlich auch im Zug auf dem Weg nach Hause.

Tablet-Zockerei

Spiele dürfen natürlich ebenfalls auf keinem Android-Gerät fehlen. Mit den neuen Fähigkeiten der aktuell für Jelly Bean verwendeten Hardware sind mittlerweile Spiele mit höheren Ansprüchen an Grafik und Arbeitsspeicher auch kein Problem mehr. Kein Wunder also, dass sich der Markt der Mobilspiele in den letzten Jahren so explosionsartig entwickelt hat. Die folgenden drei kostenlosen Spiele sind deshalb nur Kostproben aus verschiedenen Genres, die im Google Play Store auf Sie warten:

Temple Run ist ein Arcadespiel, das Ihre Reaktionsfähigkeit testet. Als Schatzsucher müssen Sie aus einem antiken Inkatempel entkommen, zahlreichen Hindernissen ausweichen und dabei so viele Goldstücke wie möglich einsammeln. Die Spielfigur steuern Sie dabei nicht nur mit Fingerwischbewegungen über den Bildschirm, sondern können auch das Tablet nach links oder rechts neigen, damit der Möchtegern-Indiana-Jones in die entsprechende Richtung rennt.

Wer sich danach gerne ein wenig abreagieren möchte, kann Dead Trigger ausprobieren. Aus der Ego-Perspektive können Sie hier einen Ausbruch der lebenden Toten mit mächtig Feuerkraft bekämpfen. Je mehr Missionen Sie absolvieren, desto mehr Punkte werden Ihrem Konto gut geschrieben, von dem Sie sich stärkere Waffen und mehr Munition kaufen können.

Einen Ego-Shooter auf dem Tablet umzusetzen ist natürlich keine einfache Angelegenheit, doch Dead Trigger scheint der Sache gewachsen. Zum Abschießen und Nachladen der Waffe haben Sie eigene Knöpfe. Die Geh-sowie Blickrichtung Ihres Zombiejägers bestimmen Sie, indem Sie mit den Daumen einen imaginären Kreis am linken und rechten Bildschirmrand beschreiben. Diese ahmen quasi Joysticks nach, wie man Sie auch auf modernen Spielekonsolen findet.

Nicht zuletzt darf natürlich Angry Birds nicht fehlen. Das Kultspiel mit Zigmillionen Downloads weltweit kommt auf dem Tablet natürlich besonders gut an. Sie schießen mit einer Zwille und kugelförmigen Vögeln als Munition auf immer komplexer werdende Gerüste und Bauwerke. Diese sind von Schweinen bewohnt, die zuvor deren Eier gestohlen haben.

Die neueste Version kommt mit einem Star-Wars-Thema und kleidet das Federvieh so wie die Helden Luke Skywalker, Han Solo, Chewbacca oder die Roboter C3PO und R2D2. Die diebischen Schweine zeigen sich hingegen in Uniformen des galaktischen Imperiums als Sturmtruppen und andere Bösewichte. Das Gameplay ist immer noch genauso gut wie immer, genauso wie die Genugtuung mit jeder einstürzenden Festung.

Mit dieser App-Kollektion ist der Einstieg in die Welt der Jelly-Bean-Tablets ein Klacks. Ob Arbeit, Medien oder Zeitvertreib – es ist für jeden etwas geboten. Viel Spaß beim Ausprobieren!

 
x