Aufbereitet

Die Websuche der Zukunft

Um moderne Suchtechnik erleben zu können, muss man nach Indien reisen, zumindest virtuell. Das Land zeigt, wie Suche auch in Deutschland einmal aussehen wird.

Suche Internet

© Archiv

Suche Internet

Die gute Nachricht: Es geht auch anders. Die schlechte: Keiner hat's gemerkt. Internetsuche, so meint man, hat sich nicht verändert. Alle suchen mit Google, und jeder Versuch mit einer anderen Suchmaschine endet meist auch nicht glücklicher als der mit Google.

Also bleibt man beim Alten. Alle Suchergebnisproduzenten, Google, Yahoo oder MSN und weitere, verbessern ständig ihre Roboter und Ranking-Algorithmen. Aber diese inneren Qualitäten bemerkt der Nutzer nicht so recht, denn sie drücken sich nur in einer Art Gefühl aus, dass die Suchergebnisse ganz ok oder eben nicht so doll sind.

Punkten können alle Hersteller mit der Darstellung der Ergebnisse, denn die hinterlässt sofort einen bleibenden Eindruck. Dabei geht es nicht nur um optische Schnörkel, sondern um einen schnelleren und systematischeren Zugriff auf das gewünschte Thema.

Es gibt kein ehernes Gesetzt, das festlegt, dass Suchergebnisse in einer langweiligen Linkliste dargestellt werden müssen. Besser geht es allemal, und verschiedene Hersteller haben Modelle vorgestellt. Die wirklich mutigen Ansätze bleiben jedoch meist vor der Weltöffentlichkeit versteckt, etwa im fernen Indien. Und wer, außer einer Milliarde Inder, sucht schon mit Yahoo India?

Bildergalerie

Suche Internet
Galerie

Suche in der Ferne

Wer den orientalischen Versuch wagt, wird erstaunt sein. Als Test eignet sich beispielsweise der Name einer Stadt (Mumbai, London, Berlin...), und als Ergebnis erscheint statt einer dünnen Linkliste eine prallvolle Seite mit drei Spalten. Die klassische Linkliste liegt in der linken Spalte mit einer etwas gestauchten Optik, oben angeführt von den Sponsored Links.

In den beiden etwas breiteren Spalten rechts daneben finden sich Informationskästen mit Inhalten verschiedener Anbieter, zum Beispiel Reisetipps des Lonely Planets, Flickr-Fotos, einer Landkarte der Stadt, Hotel-Bewertungen (Yahoo-Travel), Nachrichten (Yahoo-News) oder Buchungsmöglichkeiten (MakeMyTrip). Alles, was der Reisende so braucht.

Wer den Namen eines Promis eingibt, erhält andere Kästen: Filmography (Yahoo-Movies), passende YouTube-Videos, Top-Songs von Last.fm oder ähnliche Musiker (Related Artists) desselben Dienstes.

Das Verfahren nennt Yahoo Glue, eine spezielle Webseite liefert nur Glue-Ergebnisse allerdings ohne die normalen Suchergebnisse, die in Indien noch in der linken Spalte erscheinen und doch auch nicht unwichtig sind. Der Vorteil der stark erweiterten Ergebnisliste liegt auf der Hand. Bei klaren Suchen, die nur eine sehr fokussierte Art der Ergebnisse zulassen, bekommt der Anwender sofort Inhalte statt Links.

Neue Suchtechniken

© Archiv

In Indien zeigt Yahoo, was mit Suche alles möglich ist. Neben der klassischen Linkliste finden sich gezielte, handfeste Informationen.

Wer "Paris Hilton" bei einer Suchmaschine eingibt, sucht eine Biographie, Fotos, Videos, Klatsch, schlimmstenfalls auch Musik. Das alles liefert Glue auf einen Blick. Ähnlich funktioniert die Suche nach Städten, Firmen, Rezepten ("Pasta"), Fakten ("Motherboard") oder ähnlichen klar strukturierten Begriffen. Die Suche nach +"hagen" +"aetius" wird mit einer Glue-Seite sicher weniger befriedigt.

Ein prinzipielles Problem hat diese Art der Ergebnispräsentation natürlich auch, nämlich dass der Anbieter der Suchmaschine seine Position als Torhüter zu den Informationen der Welt weiter ausbaut. Er liefert nicht nur Verbindungshinweise, sondern gleich die Inhalte selbst, und hier wird er seine eigenen Partner bevorzugen.

Wenn er mit BBC verbandelt ist, gibt es keine News von CNN. Schärfer gilt dies für Shopping-Angebote, denn zeigt Yahoo den Reisedienst MakeMyTrip, so ist Expedia außen vor, die bei der normalen Suchliste vielleicht auf Platz eins gewesen wären. So fallen sie durchaus aus dem Fokus des Suchenden. Immerhin zeigt Yahoo Videos des Konkurrenten YouTube. Letztendlich sollte der Anwender hier eingreifen und seine Dienste vorwählen können. Das ist bei Yahoo in Indien aber nicht der Fall.

Wann Glue nach Deutschland kommen wird, steht noch in den Sternen. Das erste europäische Land wird England sein, aber auch dort nur in der getrennten Variante, also nicht als Teil der Suchergebnisliste. Andreas Krawczyk, verantwortlich für das Thema Suche bei Yahoo Deutschland, sagt: "Wir werden Glue auch in Europa testen, vermutlich zuerst in UK, werden aber wahrscheinlich den Weg gehen, den die amerikanischen Kollegen gegangen sind".

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".