Stromfressern auf der Spur

Die Stromfresser

Nur das Kochen geht auf Dauer doch ins Geld. Eine Stunde elektrischer Herdplatte auf "Vollgas" kostet 40 Cent Strom. Die Zubereitung eines angemessenen Abendessens mit zeitweise drei Herdplatten im Teillast-Betrieb verschlingt rund 50 Cent für Strom. Im Jahr summiert sich das auf gut und gerne 900 kWh, entsprechend 180 Euro und macht so in der Küche den größten Anteil aus.

Dicht darauf folgen Verbraucher, die zwar weit weniger Leistung benötigen, dafür aber stets und immer im Betrieb sind. In vorderster Front rangiert hier das Kühlen. Ein normaler Kühlschrank verbraucht 100 bis 150 kWh im Jahr, eine Gefrierschrank ist mit 150 bis 450 kWh dabei. Zusammen ergäbe das 250 bis 600 kWh pro Jahr. Im Durchschnitt entfallen rund 350 kWh pro Jahr auf das Kühlen, das entspricht 70 Euro und macht in etwa 10 Prozent des häuslichen Stromverbrauchs aus.

Hardware Strom Sparen: Energieverbraucher im Haushalt

© Archiv

Der einfachste Weg, heimliche Standby-Verbraucher in den Griff zu bekommen, ist eine Steckdose mit Netzschalter.

Vorne dabei unter den Dauerverbrauchern in unserem Musterhaushalt war eine kontrollierte Wohnraum- Lüftungsanlage. Deren Lüfter konsumieren durchschnittlich 60 Watt. Daraus ergeben sich 526 kWh pro Jahr oder rund 105 Euro Stromkosten. Nicht zu vernachlässigen ist auch das Wasserbett, das im Heizbetrieb 600 Watt aus der Dose zieht, dank gut isolierender Abdeckung jedoch die meiste Zeit ohne Strom auskommt. Bei unseren Messungen ergab sich rund 1 kWh pro Tag, unterstellt man in den 5 kalten Monaten des Jahres den doppelten Verbrauch, werden auch hier rund 500 kWh, respektive 100 Euro fällig. Ebenso nicht zu vernachlässigen war das 160-Liter-Aquarium, das mit durchschnittlich 60 Watt (Beleuchtung, Heizung Pumpe) sich im Bereich der Lüftungsanlage (500 kWh, 100 Euro) bewegt.

Nicht zu unterschätzende Dauerverbraucher sind zudem Heizungs- und Zirkulationspumpen im Haus. Letztere sorgen dafür, dass beim Aufdrehen eines Warmwasser-Hahnes auch alsbald warmes Wasser folgt und nicht erst Minuten später. Je nach Bauart können solche Pumpen bis zu 150 Watt pro Stück konsumieren, moderne Varianten, wie in unserem Musterhaus, begnügen sich mit 15 bis 35 Watt. Zwei Pumpen a 30 Watt ergeben wiederum besagte 500 kWh bzw. 100 Euro. Bei fünf Monaten Heizungsbetrieb und ca. 1200 Stunden im Jahr für die Solarpumpe (Sonnenkollektoren) sowie rund 15 Watt für die Steuerelektronik entfallen auf die Heizungs- und Warmwasseranlage des Hauses 518 kWh. Das sind 100 Euro Stromkosten pro Jahr, deren Herkunft wohl nur den wenigsten bewusst ist.

Energieverbrauch ausgewählter elektrischer Geräte
Verbraucher: Bemerkung: Verbrauch (Watt): Standby-Leistung (Watt): Betreibsart: Jährlicher Energieverbrauch (kWh): Jährl. Energieverbrauch (kWh) inkl. Standby Kosten pro Jahr (Euro)
Schnurlostelefon ältere Bauart 2,6 entfällt 24/7 23 23 4,60
Notebook neu Intel Centrino-II nVidia 9600 GT 46 0 2 Stunden pro Tag 34 34 6,80
Aktivboxen groß 8,6 3,8 2 Stunden pro Tag 6 37 7,40
Ellipsentrainer neues Modell 23 4,6 30 Minuten pro Tag 4 44 8,80
Settop Box mit integrierter Festplatte 32 1,2 3,5 Stunden pro Tag 41 56 11,2
Notebook alt Intel P4 mobile 2,4 GHz 55 3,2 2 Stunden pro Tag 40 66 13,20
Spielkonsole Nintendo Wii 20 9,5 2 Stunden pro Tag 15 91 18,20
DVD-HDD-Rekorder Modell der 1. Generation 36 6,2 3,5 Stunden pro Tag 46 99 19,80
WLAN-Router hochwertig 12 entfällt 24/7 105 105 21,00
Kühlschrank 116 Liter Kühlen, 16 Liter Gefrierfach 200 entfällt 24/7 125 125 25,00
Video Scaler High-End-Gerät 17,5 14,4 3,5 Stunden pro Tag 22 133 26,60
Surround Receiver Einsteigerklasse 80 2,5 3,5 Stunden pro Tag 102 136 27,20
Röhrenfernseher 55 cm älteres Modell 78 5 3,5 Stunden pro Tag 100 151 30,2
Pc neu mit 22-Zoll TFT Intel Core 2 Duo 2,6 GHz nVidia 8600 GT 175 3,5 2 Stunden pro Tag 128 156 31,20
Pc alt mit 15-Zoll TFT Intel P4 3 GHz ATI Radeon X800 178 8,4 2 Stunden pro Tag 130 197 39,40

Mehr zum Thema

iPhone, iPod oder iPad ohne iTunes
iTunes Alternativen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie iPhone, iPod oder iPad ohne iTunes benutzen können, und stellen Ihnen Alternativen zur Apple-Software vor.
ssd, hdd, hybrid, oder, ratgeber, empfehlung
Festplatten-Ratgeber

Sollten Sie eine SSD, eine HDD oder gar eine Hybrid-Festplatte kaufen? Wir nennen Vor- und Nachteile sowie Stärken und Schwächen der Massenspeicher.
Zahl zehn
Schutz vor Viren, Datenverlust und Co.

Das Thema PC-Sicherheit wirkt komplex und unübersichtlich. Dabei gibt es ein paar einfache Grundregeln. Wir verraten sie und geben Tipps.
IFA 2016: Aufmacher
Internationale Funkaustellung

Aktuell findet die Internationale Funkausstellung 2016 in Berlin statt. Wir zeigen Highlights, Bilder und geben weitere Eindrücke im Messe-Blog.
Gratis Sicherheits-Check
Leseraktion

Nur ein gut geschützter Rechner ist sicher vor Viren, Trojanern und anderen Eindringlingen. Erhalten Sie jetzt einen kostenlosen Sicherheits-Check!