Home und Mobile Entertainment erleben
Schöne erschwingliche Blu-ray-Welt

Die Mittelklasse

Die Mittelklasse

Gute Blu-ray-Player müssen nicht unbedingt teuer sein. Für rund 500 Euro bekommt man mittlerweile Spieler, die gehobenen Ansprüchen an Ton und Bild genügen.

BDP-LX 52 von Pioneer

© Archiv

Pioneer bietet mit dem BDP-LX 52 alles, was man von einem Mittelklasse-Blu-ray-Player für 650 Euro erwarten kann: sehr gute Bildqualität, organischen Klang und ein edles, wertiges Gehäuse.

Sind Einsteigergeräte hauptsächlich daraufhin optimiert, für möglichst wenig Geld viele Features zu bieten, ist die Zielsetzung bei Mittelklasse-Playern eine andere: Die Hersteller versuchen preis- und qualitätsbewusste Blu-ray-Fans anzusprechen, die gute Bild- und Tonqualität wünschen, aber nicht bereit sind, vierstellige Summen auszugeben.Und wirklich: Zahlt man ein bisschen mehr, ist schon auf den ersten Blick erkennbar, dass mehr Liebe fürs Detail verwendet wurde. Die Fassade wirkt edler und solider. Denons DBP-2010 kommt für 700 Euro etwa mit gebürsteter Alufront daher.

Auch im Inneren der Spieler kommen höherwertige Komponenten zum Einsatz, was ein Plus an Bild und Ton bringt. Bessere Bildprozessoren sorgen etwa dafür, dass DVD-Material exakter auf HD-Aufslösung skaliert wird. Das Bild von Blu-rays wirkt oft ruhiger und wird besser aufgelöst. Um das Optimum aus den Disks herauszuholen, sind in vielen Playern weitreichende Bild-Einstellmöglichkeiten als bei Einsteigermodellen vorhanden.

Bildergalerie

Blu-ray
Galerie
Schöne neue Blu-ray-Welt

Überzeugender Klang

Die Soundprozessoren leisten ebenfalls gute Arbeit. Vor allem HiFi- und High- End-Audiohersteller, die auch Mittelklasse-Player im Sortiment haben, versprechen überzeugenden Analog-Klang. Pioneer, Denon oder Marantz bieten hochwertige-D/A-Wandler, die sämtliche HD-Audio-Formate in hoher Qualität decodieren und an die analogen Ausgänge schicken.

Mittelklasse-Playern mit einem Preis von 500 bis 1.000 Euro merkt man an, dass die Hersteller mehr finanziellen Spielraum bei der Produktion der Geräte besitzen.

Pioneer stattet beispielsweise seine Modelle zusätzlich mit der hauseigenen Anti-Jitter-Schaltung PQLS (Precision Quartz Lock System) aus, auf die im Einsteiger-Modell BDP-120 noch verzichtet wird. Diese Schaltung vermindert Ungenauigkeiten im Takt bei der Übertragung von digitalen Datenströmen. Wegen der größeren Akribie bei der Verarbeitung von Audiodaten liefern Mittelklasse-Player auch bei der CD-Wiedergabe gute Ergebnisse.

Mehr zum Thema

DVB-T2 HD
Digitaler TV-Empfang

Digitales Fernsehen ist heute der Standard. Doch welche Empfangsart ist die richtige? DVB-T, DVB-C, DVB-S? Wir klären über die Unterschiede auf.
Fernsehsteuerung via App
Übersicht

Unsere Tester haben im Labor die beste Konfiguration der Samsung-Fernseher sowie den optimalen Sehabstand ermittelt.
Heimkino-Projektor
Heimkino einrichten

Wer Filme wie im Kino erleben möchte, sollte sich ein Heimkino einrichten. video gibt Tipps für die richtige Planung.
DVB-T2 HD
Digitales Antennenfernsehen

In unserem Artikel erklären wir alles zu DVB-T2 HD. Die neue Antennen-Technik bringt endlich Fernsehen in Full-HD.
CES 2017 Las Vegas
News & Trends

In der Spielerstadt in Nevada entscheidet sich Anfang Januar einmal mehr, was das Technikjahr bringt. Kann die TV-Branche wieder einen draufsetzen?