iPhone-Apps für iPad nachgerüstet

Der aktuelle iPad-Tipp: Apples vergessene iPad-Apps

Apple hat viele Apps auf dem iPad einfach vergessen - im Vergleich zum iPod touch. Es fehlt die Telefonieanwendung, und SMS, und der Rechner. Auch die Uhr und Aktien sucht man vergebens; wie auch die Rekorder-Anwendung. Den Kompass gibt es auch nicht - man kann fast froh sein, dass Google Maps noch da ist.

  1. Der aktuelle iPad-Tipp: Apples vergessene iPad-Apps
  2. Teil 2: Der aktuelle iPad-Tipp: Apples vergessene iPad-Apps
iPad Aufmacher

© Markus Beyer

iPad Aufmacher

Irgendwie ist ein iPad ja ein großes iPhones oder iPod touch. Fast. Es fehlt die Telefonieanwendung, und SMS, und der Rechner. Auch die Uhr und Aktien sucht man vergebens; wie auch die Rekorder-Anwendung. Der Kompass fehlt auch - man kann fast froh sein, dass Google Maps noch da ist.

iPad Aufmacher

© Markus Beyer

Leider kann man die Apps vom iPhone auch nicht transferieren oder nachladen. Im AppStore gibt es sie nicht (auch wenn sie wahrscheinlich auf dem iPad laufen würden). Mit iTunes synchronisieren geht auch nicht. Was bleibt, ist, sich ähnliche Apps - am besten gratis - im AppStore zu suchen. Sie können Sie die Arbeit allerdings sparen, denn dieser Artikel liefert Ihnen die Alternativen mundgerecht für den Download. Eine Liste mit Links direkt in den iTunes-Store zum Download der Apps finden Sie am Ende des Artikels.

Alternativer Rechner

Beim Rechner (der sich auf dem iPhone durch eine 90-Grad-Drehung in einen wissenschaftlichen Taschenrechner verwandelt) gibt es reichlich gute Alternativen, die dazu auch noch gratis sind. Sehr schön ist Math Sheet, weil dieser Rechner die letzten Ergebnis mitprotokolliert und man sehen kann, was man getippt hat. Er beherrscht fast alle Funktionen einen TI30 (wer ihn noch kennt: das war Jahrzehnte der Schultaschenrechner) und lässt auch die übersichtliche Eingabe von komplexen Formeln zu. Etwas gewöhnungsbedürftig ist dabei die Verwendung der Klammern, die man beispielsweise für die x-Wurzel aus y zur Eingabe benötigt. Ein klassischer Ersatz für den fehlenden Taschenrechner ist PCalc Lite (ebenfalls gratis). Er beherrscht in der Kostenlos-Variante ebenfalls das TI30-Set an Funktionen, lässt sich gegen Aufpreis allerdings gezielt nachrüsten. So gibt es Funktionserweiterungen für Programmierer, Ingenieure, ein Papierrollen-Funktion und erweiterte Umrechnungsmöglichkeiten. davon besitzt der Rechner aber auch in der Gratis-Version schon einiges. Am besten mal ausprobieren.

Apple iPad PCalc App

© David Göhler

Die App rüstet auf dem iPad die fehlender Rechner-Anwendung nach und kann sogar Einheiten umrechnen.

Neuer Kompass

Einen Kompass braucht man ja nun wirklich nicht häufig, insbesondere weil andere Anwendungen wie etwa [int:article,129550]Offmaps[/int] spezielle Funktionen eingebaut haben. Allerdings ist die Gratis-Anwendung Magnetmeter weit aus mächtiger und kann auch noch die Beschleunigung des iPads und die Abweichung des magnetischem vom geographischen Norden anzeigen. Lassen Sie sich von den Bewertungen nicht abschrecken. Wer die gute Hilfe einmal gelesen hat, weiß die Zusatzfunktionen zu schätzen.

Apple iPad Magnetmeter App

© David Göhler

Mit MagnetMeter kann man die fehlende Kompass-App des iPod touch auf dem iPad nachrüsten und noch mehr messen, als nur die Himmelsrichtung.

Telefonie und SMS

Dank eingebautem Mikrofon und Lautsprecher könnte man das iPad auch als Freisprechtelefon einsetzen - wäre da nicht die fehlende Telefonie-App. Die hat sipgate.de nachgerüstet und das mit äußerst fairen Gebühren.

Sipgate for iPadkostet erst einmal nix, genauso wie die persönliche Telefonnummer mit eigener Ortsvorwahl im Tarif Basis. Weder bei der Einrichtung, noch im Monat gilt es etwas zu zahlen. Wer nicht telefoniert, zahlt auch nichts. Zum Gratispaket gehört sogar noch ein Anrufbeantworter, der Aufnahmen als E-Mail verschicken kann. Unter Sipgate-Kunden ist die Telefonie kostenlos, sonst sind 1,79 Cent pro Minute ins Festnetz zu berappen. Für Verbindungen in Mobilfunknetze fallen 14,9 Cent pro Minute an. Alles weitere steht auf [ext:www.sipgate.de].

iPad Sipgate

© Archiv

VoIP funktioniert auf dem iPad gut

Die App auf dem iPad ist übersichtlich und funktionell. Die Bedienung gibt keine Rätsel auf. Eine Schnellwahlliste lässt sich mit sieben Nummern anlegen. Die Sipgate-App greift auf die Kontakte im iPhone-Adressbuch als auch die Kontakte, die bei sipgate.de hinterlegt sind, zu, um einen Anruf zu starten oder eine SMS zu verschicken. Die Sprachqualität ist tadellos, insbesondere wenn man ein Headset anschließt.

Eine SMS empfangen kann man über die Telefonnummer leider nicht. Diese werden in eine Sprachmitteilung umgewandelt und per E-Mail zugestellt. Man kann allerdings auf der Website von sipgate eine Mobilnummer hinterlegen, die als Absendernummer für SMS-Nachrichten eingetragen wird, die man per iPad verschickt.

Bildergalerie

iPad Sipgate
Galerie
Screenshot Sipogate für iPod

VoIP funktioniert auf dem iPad gut

Auf der nächsten Seite lesen Sie, womit sie die fehlenden Apps Aktien, Wetter, Rekorder und Uhr ersetzen können.

zählpix_dg

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Sennheiser-Headset, Xbox-One-Tagesangeboten, Asustor-NAS, Powerline-Set und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.