Viel Software, wenig Hardware im neuen Media-Markt-Prospekt

Das sind die Media-Markt Schnäppchen - neuer Prospekt durchforstet

Die Media-Markt-Filiale seines Vertrauens zu stürmen lohnt sich heute vor allem dann, wenn man all die im Kino verpassten Super-Blockbuster nachträglich in seinem Blu-ray- und DVD-Regal wissen möchte. Die Hoffnung, bei der Gelegenheit seine Wohnzimmer-Hardware ebenfalls günstig aufzupolieren, kann der neue Entertainment-Prospekt des Elektro-Discounters allerdings nicht erfüllen. Die darin enthaltenen Spielkonsolen sind mitnichten günstiger und der einzige Blu-ray-Player von Sony nicht besonders prickelnd.

Media Markt Entertainment-Prospekt März 2010

© Archiv

Media Markt Entertainment-Prospekt März 2010

Die Media-Markt-Filiale seines Vertrauens zu stürmen lohnt sich heute vor allem dann, wenn man all die im Kino verpassten Super-Blockbuster nachträglich in seinem Blu-ray- und DVD-Regal wissen möchte. Die Hoffnung, bei der Gelegenheit seine Wohnzimmer-Hardware ebenfalls günstig aufzupolieren, kann der neue Entertainment-Prospekt des Elektro-Discounters allerdings nicht erfüllen. Die darin enthaltenen Spielkonsolen sind mitnichten günstiger und der einzige Blu-ray-Player von Sony nicht besonders prickelnd.

Media Markt Entertainment-Prospekt März 2010

© Archiv

Den allerneuesten Weltuntergang in seiner spektakulärsten Art und Weise auf Blu-ray mit zu erleben, für gerade mal 12,90 Euro, da kann man nicht meckern. Selbst die Kinokarte für Roland Emmerichs Katastrophen-Blockbuster "2012" war schon teurer. Und aus dieser Preiskategorie bietet der Media Markt mit seiner Entertainment Aktion eine ganze Menge von Filmen an, etwa den Kirchenthriller "Illuminati" mit Tom Hanks oder die Piraten-Saga "Der Fluch der Karibik" mit Johnny Depp, Orlando Bloom und Keira Knightley. Weitere Highlights sind zum Beispiel "Hancock", "Mamma Mia" oder "Der goldene Kompass" für jeweils 12,90 Euro auf Blu-ray. Des Media Markts Spielverderber ist bei all den günstigen Scheiben nur der Online-Versender Amazon.de, der den Prospekt wohl sehr genau studierte und konsequent praktisch alle Media-Markt-Angebote um einen Cent unterbietet. In manchen Fällen wie bei "Mamma Mia" sind es sogar drei Euro. Ein kleiner Quervergleich bei den Wunschfilmen kann also nicht schaden. Allerdings muss der Filmliebhaber bei Amazon schnell bestellen, denn wenn Media Markt seine Aktion beendet, gehen auch beim Online-Versender die Preise wieder hoch.

Spielkonsolen satt, aber nicht zum Schnäppchenpreis

Media Markt hat sie alle: egal ob Nintendos Wii Sparket Black Edition für 275 Euro, Microsofts Xbox 360 Elite mit 120 GB-Festplatte für 200 Euro, Sonys Playstation 3 mit 250 GB für 350 Euro oder auch die mobilen Ableger wie Sonys PSP für 150 Euro oder Nintendos DSi XL für 175 Euro. Wirklich günstiger erscheint allerdings keines dieser Angebote. Beim direkten Preisvergleich findet man meist 10 bis 20 Euro günstigere Alternativen. Bei den Bundles der Sony PS3 oder der Nintendo Wii sollte der Spielfreudige dringend checken, ob er die Beigaben wirklich benötigt, ansonsten könnte er jeweils rund 50 Euro anderweitig investieren.

Media Markt Entertainment-Prospekt März 2010

© Archiv

 

Am besten gefällt das Angebot der kleinen Sony PSP: 149 Euro kostet sie praktisch überall, Media Markt gibt aber noch ein Rennspiel sowie die beiden Spielfilme "2012" und "This is it" von Michael Jackson auf UMD-Scheibe mit dazu.

Blu-ray-Player Sony BDP-S 560 - eigentlich schon ein Auslaufmodell

Auf der Zielgeraden des neuen Entertainment-Prospekts von Media Markt hat es dann doch noch ein Gerät geschafft, das all diese hier vorgestellten CDs, DVDs und Blu-ray-Discs abspielen soll: der Blu-ray-Player BDP-S 560 von Sony. Natürlich beherrscht dieser edle Player für blaublütiges Filmmaterial die Zusatzfunktion BD-Live, um sich für einen Film nachträglich Informationen und Extras aus dem Internet ziehen zu können. Der BDP-S 560 schafft dies sogar via WLAN nach dem schnellen n-Standard, worüber er sich auch gleich seine nötigen Firmware-Updates holt oder mit DLNA-kompatiblen Geräten kabellos Daten austauscht.

Media Markt Entertainment-Prospekt März 2010

© Archiv

 

Enttäuschung kommt jedoch bereits beim integrierten USB-Port auf, der vom USB-Stick ausschließlich Fotos wiedergibt - keine Musik, keine DivX-Videos. Letzteres spielt der Sony-Player nicht einmal von Scheibe ab. Für einen Listenpreis von 180 Euro rückt derzeit der Blu-ray-Player BDP-S 370 nach, der alle Funktionen des BDP-S 560 beherrscht, eleganter aussieht, zusätzlich im Internet surft und sämtliche Musik- und Video-Formate freudig wiedergibt. Von daher lautet unsere Empfehlung beim BDP-S 560: Finger weg, besser den Nachfolger kaufen!

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Xbox-One-Tagesangeboten, Denon AV-Receiver, Asus Smartphone und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.