Die unzüchtigen Seiten des World Wide Web

Das Porno-Netz: Sex und Erotik im Internet

Erotik und Pornografie begleiten das Internet seit seinem Entstehen. Doch die leichte Verfügbarkeit kann auch zur Online-Sex-Sucht ausarten.

Erotik und Pornografie begleiten das Internet seit seinem Entstehen. Doch die leichte Verfügbarkeit kann auch ausarten, schlimmstenfalls zur Online-Sex-Sucht werden.

Schon immer hatte das Internet einen schlechten Ruf. Neben all seinen unschätzbaren Vorteilen waren es vor allem die sprichwörtlich nackten Tatsachen, die für negative Schlagzeilen sorgten. Inzwischen hat sich das Geschäft mit der Erotik im Netz zu einer milliardenschweren Industrie entwickelt, die weitestgehend akzeptiert und gerne verschwiegen wird. Daran werden auch die derzeit viel diskutierten Internet-Sperren nicht viel ändern, schließlich wenden sich diese nur gegen das verwerfliche und abstoßende Geschäft mit Kinderpornos.

Sex Internet

© Archiv

Verdrängte Suchbegriffe

Wie verbreitet ist eigentlich das Ansehen von Erotik und Pornografie im Internet? Glaubt man der offiziellen Statistik, die Google alljährlich veröffentlicht, geht es bei den Deutschen sehr sittsam zu. Zu den Top 10 der meist gesuchten Begriffe gehören nur unbedenkliche Worte wie eBay, YouTube, Wetter oder Wikipedia. Dabei ist es ein offenes Geheimnis, dass Google sexuelle und andere unliebsame Begriffe aus dem Suchwort-Ranking entfernt. Viele Internet-Kenner sind sich sicher, dass Sex und explizite Fachwörter eigentlich ganz oben stehen müssten. Konkurrent Yahoo! scheint in dieser Beziehung etwas ehrlicher zu sein; immerhin listet der Suchmaschinenbetreiber den harmlosen Begriff "Erotik" auf Platz vier seiner Top 10 für das Jahr 2008.

Die Zahlen einer internationalen Studie, der "Internet Pornography Statistics", belegen dagegen, dass die Sex-Begriffe weltweit etwa ein Viertel aller Suchanfragen ausmachen. In jeder Sekunde geben knapp 400 Internet-Nutzer einen Sex-Ausdruck in einer Suchmaschine ein. In derselben Sekunde betrachten bereits rund 30.000 Internet-Surfer pornografisches Bild- und Videomaterial. Wer meint, dass vor allem Jugendliche so ihren "Wissendurst" stillen, sieht sich getäuscht: Die Altersgruppe der 35- bis 49-jährigen Männer ist in Sachen Pornos besonders aktiv.

Sex-Videos auf dem Vormarsch

Waren es zunächst nur Bilder, die sich viele im Internet ansahen, hat sich das Nutzerverhalten in den letzten Jahren stark verändert. Der Grund dafür sind die immer besseren Übertragungsraten, die das Ansehen von Filmen erst ermöglichen, wie der Aufstieg von YouTube oder Clipfish belegen. Porno-Videos wird man bei diesen Online- Video-Diensten, wenn überhaupt, nur sehr kurz sehen; die Betreiber löschen entsprechendes Filmmaterial konsequent. Wer auf freizügiges Bildmaterial aus ist, kann inzwischen auf eine ganze Reihe von Pornoportalen, wie PornoTube, YouPorn oder RedTube, zugreifen, die das erfolgreiche Prinzip von YouTube einfach kopiert haben.

Zu sehen gibt es unzählige, nur wenige Minuten lange Szenen. Teilweise handelt es sich offensichtlich um Szenen aus echten Hardcore-Produktionen, zu finden sind aber auch jede Menge Amateur-Aufnahmen. In der Kritik stehen solche Portale durch die Tatsache, dass keine effektive Alterskontrolle stattfindet. Beim Aufrufen der Seiten wird lediglich das Alter abgefragt, eine Überprüfung der Angaben findet nicht statt. Zumindest auf internationalen Seiten ist dies so, nur Anbieter aus Deutschland müssen wegen der hiesigen Jugendschutzbestimmungen strengere Verifikationen durchführen, etwa den Alterscheck per Post-Ident-Verfahren.

Warum das Internet für manche Firmen zur Bedrohung werden kann, steht auf der zweiten Seite...

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".