Office 2010 ist wieder ein bisschen nützlicher

Das kann Microsoft Office 2010 - lohnt sich das Update?

Microsoft Office 2010 soll im Sommer 2010 in die Läden kommen. magnus.de wirft schon jetzt einen Blick auf die neuen Funktionen und sagt, für wen sich das Update lohnt.

  1. Das kann Microsoft Office 2010 - lohnt sich das Update?
  2. Teil 2: Das kann Microsoft Office 2010 - lohnt sich das Update?
Microsoft Office

© Hersteller

Tuning für Microsoft Office 2010

Mit Office 2007 hat Microsoft einen echten Meilenstein abgeliefert. Wichtigstes Merkmal: Die neue Oberfläche mit dem Ribbon, das die bisher übliche Kombination aus Menüs und Werkzeugleisten abgelöst hat. Ob Microsoft mit Office 2010 ein ähnlich heißes Eisen im Feuer hat erfahren Sie in diesem Beitrag.

Noch mehr Ribbon

Mit dem Ribbon hat sich Microsoft nicht nur Freunde gemacht. Wer aber gehofft hat, Redmond würde zurückrudern, der sieht sich getäuscht. In Office 2010 erobert das Ribbon auch die Anwendungen, die in Office 2007 noch ohne auskommen mussten, insbesondere Outlook. Microsoft selbst sagt, dass die Benutzerstatistiken gezeigt hätten, dass Nutzer dank Ribbon mehr Office-Funktionen entdeckt hätten und weniger suchen müssten - na bitte. Allerdings wurde das Ribbon jetzt schon das zweite Mal überarbeitet. Nach dem Remake, das mit Windows 7 ausgeliefert wurde, hat Microsoft jetzt die Sortierung der Tabs verbessert. Häufig verwendete Tabs sind jetzt immer links im Ribbon zu finden. Und der Office-Knopf, der bisher links oben prangte, ist verschwunden. Die darüber zugänglichen Funktionen (insbesondere die dort versteckten Programm-Optionen) finden Sie künftig auf dem Reiter "Datei" wieder.

Microsoft Office 2010

© Archiv

Im "Datei"-Tab finden Sie künftig alle Funktionen, die das gerade bearbeitete Dokument betreffen, sowie einen Zugang zu den Programmoptionen.

Schlaue Zwischenablage

Aus der Reihe "Warum denn nicht schon früher?" stammen die Erweiterungen, die Microsoft der Zwischenablage spendiert hat. Wann immer Sie Text in Word, Excel, Outlook, PowerPoint oder Publisher einfügen, erscheint ein SmartTag (eine Art Mini-Popup). Dort finden Sie eine Vorschaufunktion, über die Sie sehen können, wie sich die Einfüge-Operation auf Ihr Dokument auswirkt. Noch nützlicher ist aber die zweite Funktion, dank der Sie den Inhalt der Zwischenablage ohne Formatierungen einfügen können. Das ist zum Beispiel dann nützlich, wenn Sie Text von einer Website übernehmen, er aber in der in Word eingestellten Standardschrift erscheinen soll - und nicht in der Web-Formatierung des Browsers. Das SmartTag lässt sich übrigens komplett über die Tastatur steuern. Sie müssen dazu einfach nur die STRG-Taste drücken.

Microsoft Office 2010: Zwischenablage

© Archiv

Über die erweiterte Zwischenablage können Sie Inhalte einfügen, ohne deren Original-Formatierung zu übernehmen.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, YI 4K Actioncam, Samsung TV-Testsieger und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.