Hintergrund-Macht

CSS: Tricks mit Hintergrundbildern

Die meisten über CSS realisierten Designs machen ausgiebig Gebrauch von Hintergrundbildern - für flexible Layouts ebenso wie für raffinierte Effekte.

CSS: Tricks mit Hintergrundbildern

© Archiv

CSS: Tricks mit Hintergrundbildern

Das CSS-Vorzeigeprojekt CSS Zen Garden wäre ohne Hintergrundbilder kaum vorstellbar, denn gerade sie ermöglichen die so unterschiedlichen Designs.Der Workshop zeigt, wie Sie über Hintergrundbilder eine bessere Performance der Webseite erreichen, Effekte mit fixen Hintergrundbildern erreichen und anderes.

Basics

Hintergrundbilder kann man allen Elementen zuweisen. Angenommen, Sie wollen Links, die eine bestimmte Klasse (.bsp) haben, mit einem kleinen Icon versehen. Dann notieren Sie per CSS:

.bsp {
background-image: url(icon.gif);
background-repeat: no-repeat;
padding-left: 30px;
}

Bei background-image geben Sie den Pfad zum Bild an. Normalerweise werden Bilder gekachelt. Bei einem Icon ist dies nicht erwünscht und lässt sich wie in unserem Beispiel mit background-repeat: no-repeat verhindern.

Das zusätzliche padding-left: 30px ist sinnvoll bei einem Icon, das links vom Text angezeigt werden soll. Dieser Wert sollte der Größe des Hintergrundbildes entsprechen. Er sorgt dafür, dass das Bild vor dem Text platziert wird und auch das Bild als Teil des Links anklickbar ist.

Schneller mit Hintergrundbildern

Wenn Sie auf Ihrer Webseite mehrere Icons verwenden, kann das Performance-Einbußen mit sich bringen, denn jedes Bild muss einzeln vom Server geladen werden.

Das bedeutet einen zusätzlichen Request pro Icon. Abhilfe schaffen hier CSS Sprites: Das heißt, Sie kombinieren Ihre Icons zu einem größeren Hintergrundbild. Die Icons sollten an einem Raster ausgerichtet werden und außerdem mit etwas Leerraum darum herum versehen sein.

Wenn ein Hintergrundbild größer ist als das Element, dem es zugewiesen wird, ist nur ein Ausschnitt sichtbar. Damit bei den einzelnen Elementen jeweils der richtige Ausschnitt, also das richtige Icon, angezeigt wird, verschieben Sie das Hintergrundbild über background-position.

Hier geben Sie zwei Werte an: Der erste bestimmt die Position von links, der zweite die Position von oben. Positioniert wird dabei die linke obere Ecke des Bildes. Durch einen negativen Wert für die Position von oben bewirken Sie beispielsweise, dass das darunter platzierte Icon angezeigt wird.

Nehmen wir eine Liste, bei der jeder einzelne Punkt ein anderes Icon erhalten soll:

<ul id="sprites"><li><a href="#" class="icon1">
Eins</a></li><li><a href="#" class="icon2">
Zwei</a></li><li><a href="#" class="icon3">
Drei</a></li></ul>

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".