Sender hinter Schloß und Riegel

CI Plus: Lösung in Sicht?

CI Plus: Lösung in Sicht?

Smartcards von Columbus und Premiere

© Archiv

Karten-Spiele: In den Netzen von Tele Columbus und anderen, kleineren Betreibern brauchen Premiere-Kunden mitunter verschiedene Smartcards, um Pay- und Free-TV zu sehen.

Vor allem technische Laien haben es in diesem unübersichtlichen Angebot aus Boxen-Vielfalt und CI- Problematik sowie vermeintlich zukunftssicherern Edel-TVs mit Digitaltunern schwer. Doch eine Lösung soll kommen: Seit einiger Zeit entwickeln verschiedene Hersteller unter der Ägide des Digital-TV- Spezialisten SmarDTV, der wiederum zum Nagravision-Konzern Kudelsky gehört, eine neue Version des Common Interface namens "CI Plus". Die soll die Bedenken der Pay-TV-Anbieter durch einen besseren Schutz der Inhalte zerstreuen und Kunden eine flexiblere Geräte-Auswahl bescheren.Denn wenn die Pay-TV-Anbieter die CI-Plus-Schnittstelle anerkennen, dann können TV-Hersteller künftig Geräte mit Digital-Tunern anbieten, die man auch offiziell mit CA-Modulen und Smartcards aller Systeme einsetzen kann. CI Plus wird bereits für kommendes Jahr in Geräten und Modulen angekündigt und wird in der Branche überwiegend positiv beurteilt (siehe Kasten unten).

Allerdings kann es nur ein Erfolg werden, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen und den Worten Taten folgen lassen: Die Gerätehersteller müssen zügig Geräte mit der neuen Schnittstelle bringen.

Beteiligte Industrievertreter halten eine schnelle Einführung von CI-Plus-tauglichen Geräten allerdings für fraglich, solange sich die Pay-TV-Anbieter nicht klar dazu bekennen. Die müssen CI Plus absegnen und CA-Module für ihre Verschlüsselungssysteme in Auftrag geben, was sie zumindest teilweise in Aussicht stellen (siehe Seite 4). Allerdings sind alle zusammen auf höhere Instanzen angewiesen: Die eigentlichen Herrscher über die Premium-Inhalte sind die Bosse der Hollywood-Studios und andere Rechteinhaber. Sie müssen ihren Segen zu CI Plus geben.

Abstimmungen darüber sind angeblich im Gange, und es dürfte noch einige Zeit dauern, bis die beteiligten Mitspieler auf dem zerklüfteten deutschen Digital-TV-Markt eine Lösung für den universellen Pay-TV-Tresor gefunden haben. Bis dahin bleibt vielen Zuschauern nichts anderes übrig, als sich mit zusätzlichen Digital- TV-Boxen und Fernbedienungen herumzuärgern. Oder eben analog via Kabel fern zu sehen.

Standpunkt Reinhard Otter

Commoni- Interface, CA-Modul und Smartcard

© Archiv

Frei-Karte: Per Commoni- Interface, CA-Modul und Smartcard lassen sich auch nicht zertifizierte Geräte fit für Pay-TV machen - entgegen den Regeln der Programmanbieter.

Deutschland hat eines der vielfältigsten TV-Angebote der Welt, und das ist gut so. Denn neben Quatsch-Comedy und Castingshows gibt es anspruchsvolle Unterhaltung. Netzbetreiber und Pay-TV- Anbieter sind mit ihren Vorstellungen von Zugangskontrollen aber nicht "bei den Leuten". Deshalb hinkt die Digitalisierung im europäischen Vergleich hinterher. Zu einem universellen Zugangssystem a la CI Plus gibt es in Deutschland keine Alternative. Im Moment bleibt TV-Käufern nur die Möglichkeit, ihren Programmanbieter vorab mit dem Wunsch-Fernseher - und einem inoffiziellen, aber wirkungsvollen CA-Modul - zu testen. Das wird sich wohl auf mittlere Sicht nicht einmal mit CI PLus ändern. Die echte Gefahr kommt indes nicht von Raubkopierern. Wenn digitales Fernsehen nicht schnell attraktiver wird, überholen Downloaddienste a la iTunes die TV-Macher. Reinhard Otter, Mitarbeiter Video-Homevision

Was Expertenzu CI Plus sagen und ein Interview mit Premieres CA-Sicherheitsleiter finden Sie auf Seite 4...

Bildergalerie

Verschlüsselung
Galerie
Hinter Schloß und Riegel

Sicher hinter Schloss und Riegel.

Mehr zum Thema

Fernsehsteuerung via App
Übersicht

Unsere Tester haben im Labor die beste Konfiguration der Samsung-Fernseher sowie den optimalen Sehabstand ermittelt.
Heimkino-Projektor
Heimkino einrichten

Wer Filme wie im Kino erleben möchte, sollte sich ein Heimkino einrichten. video gibt Tipps für die richtige Planung und verrät, worauf Sie bei…
Fernseher: nur schauen, nicht kaufen!
Löst die IFA die Probleme der TV-Branche?

Deutsche kaufen weniger TVs. Kann die IFA 2015 das Problem lösen? video-Chefredakteur Andreas Stumptner kommentiert.
UHD HDR Test v11
Download-Special

High Dynamic Range hält auf immer mehr Fernsehern Einzug. Wir bieten einen Testfilm zum kostenlosen Download, mit dem Sie das HDR-Bild testen…
DVB-T2 HD
Ab Mitte 2016

In unserem Artikel erklären wir alles zu DVDB-T2 HD. Die neue Antennen-Technik bringt endlich Fernsehen in Full-HD.