Neuauflage des Aldi-Notebooks P6613 vom Februar

Check: Aldi-Notebook Medion Akoya P6613

Ab Mittwoch, den 08. Mai 2009, feiert das Medion Akoya P6613 bei Aldi ein Comeback. Das 16-Zoll-Notebook steigt nach Februar ein zweites mal auf die Holzpaletten. Wer damals einen Kauf nur überlegte, aber nicht tätigte, für all die checkte magnus.de vorab, ob sich das Anstehen in Aldis Kassenschlange für das Medion Akoya P6613 lohnt.

  1. Check: Aldi-Notebook Medion Akoya P6613
  2. Teil 2: Check: Aldi-Notebook Medion Akoya P6613
Aldi-Notebook Medion Akoya P6613

© Andy Ilmberger

Ab Donnerstag dem 19. Februar 2009 für 699 Euro bei Aldi Nord und Süd erhältlich: das Notebook Akoya P6613

Genau 699 Euro muss Ihr Girokonto bereithalten, um unbehelligt mit dem neuen Aldi-Notebook Medion Akoya P6613 unterm Arm zum Ausgang zu gelangen. Dafür bekommen Sie einen mobilen Multimedia-Rechner bestückt mit einem 16-Zoll-Breitbild-Display (16:9-Format, 1.366 x 768 Pixel Auflösung) sowie einer ordentlicher Ausstattung und mittelprächtigen Leistungs-Komponenten. Hier die Details:

Hardware-Check: Günstiges Mittelmaß ist beim Medion Akoya P6613 Trumpf

Natürlich sind auch beim Medion Akoya P6613 alle namhaften Komponenten-Hersteller an Bord, die man in einem Prospekt lesen will: Intel als Prozessor-Lieferant, Nvidia als Grafikchip-Bestücker und Western Digital als Festplatten-Ausstatter. Vor allem die beiden erstgenannten Namen, Intel und Nvidia, sollten aber nicht darüber hinweg täuschen, dass sowohl der verbaute Zweikern-Prozessor Pentium T4200 (2 x 2,0 GHz) als auch der Grafikchip GeForce G 105M samt seiner 256 MB Grafikspeicher eher das untere Ende der Leistungsmesslatte markieren. Nvidias GeForce G 105M ist der Nachfolge-Chip des GeForce 9300M GS und nur wenig schneller als sein Vorgänger. Zwar beherrscht er prinzipiell neue DirectX-10-Spiele, allerdings bringen solche 3D-Spektakel den GeForce G 105M bereits in der niedrigsten Detail-Stufe ins Schwitzen. Mit älteren DirectX-9-Spiele kommt der 3D-Chip jedoch größtenteils zurecht, genauso wie mit HD-Filmen und modernen Bildbearbeitungsprogrammen, etwa Adobe Photoshop CS4.

Verwendungszweck Notebooks

Für welche Anwendungen nutzen Sie Ihr Notebook vorrangig?

Office10.2%
Internet29.3%
Bildbearbeitung7.7%
Video-Schnitt5.8%
Multimedia-Wiedergabe14.8%
Spiele32.3%

Unterstützt werden die Rechen-Komponenten von insgesamt 4 GB Arbeitsspeicher. Allerdings steht der vollständige Arbeitsspeicher erst dann zur Verfügung, wenn man anstatt der vorinstallierten 32-Bit-Version die beigelegte 64-Bit-Version installiert. Ansonsten muss man unter dem 32-Bit-Vista von 4 GB Arbeitsspeicher den Grafikspeicher (in diesem Fall 256 MB) abziehen. Performance-Verluste sollten aber unter normalen Anwendungen kaum spürbar auftauchen.

Die WD-Festplatte bietet mit ihren 320 GB Kapazität im Normalfall ausreichend Speicherplatz. Lediglich MP3-, Video- und Foto-Sammler hätten sich hier auch gut eine mittlerweile ebenfalls bezahlbare 500-GB-Platte gewünscht. DVDs liest und brennt auch im Medion Akoya P6613 ein 8-facher Multifunktions-Brenner, inklusive DVD-RAM- und Dual-Layer -Unterstützung. Eine Blu-ray-Lesefunktion suchen HD-Film-Freunde leider vergeblich.

Lesen Sie auf der nächsten Seite alles über die Ausstattung und Software-Beigaben des Aldi-Notebooks Medion Akoya P6613 sowie das Fazit über den mobilen Discounterrechner.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Xbox-One-Tagesangeboten, Denon AV-Receiver, Asus Smartphone und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.