Eine gute Verbindung

Borland C#-Builder: Datenbanken

Der C#-Builder von Borland ist bestens für den Umgang mit Datenbanken gerüstet. Ob direkter Datenbankzugriff per ADO.NET-Klassen oder die hauseigenen BDP-Klassen. Wir zeigen wie Sie spielend damit umgehen können.

Borland C#-Builder: Datenbanken

© Archiv

Borland C#-Builder: Datenbanken

Der C#-Builder von Borland ist bestens für den Umgang mit Datenbanken gerüstet. Ob direkter Datenbankzugriff per ADO.NET-Klassen oder die hauseigenen BDP-Klassen - die Anbindung an eine Vielzahl an Datenbanksystemen eröffnet viele Anwendungen. Volkmar Großwendt

Borland C#-Builder: Datenbanken

© Archiv

Das .NET-Framework besitzt eigene Klassen, um auf Datenbanken und deren Tabellen zuzugreifen. Borland hat allerdings eigene Zugriffsklassen geschaffen und diese als Borland Daten Provider (BDP) umschrieben. Einen Vorläufer dieser Zugriffsklassen finden Sie in den Entwicklungsumgebungen Borland Delphi, Borland Kylix und Borland C++-Builder in Form der dbExpress- Komponenten.

Um überhaupt auf eine Datenbank zugreifen zu können, müssen, je nach Art und Umfang der C#-Builder-Installation, Vorbereitungen getroffen werden. Für beide Zugriffsklassen (ADO.NET und BDP) können Sie generell die folgenden Datenbankserver verwenden:

  • IBM DB2
  • Oracle 9i
  • MS-SQL Server 2000
  • Borland Interbase 7.0 / 7.1

Für diese Datenbankserver existieren fertige Zugriffskomponenten im C#-Builder. Die Installation richtet den Local-Interbase-Datenbankserver komplett ein. Sie müssen diesen Server aber noch separat starten. Für Oracle 9i, IBM DB2 und MS-SQL-Server steht eine separate Installation an. In der Enterprise-Version von C#-Builder liegen entsprechende Entwicklerversionen dieser Datenbankserver auf der CD vor. Diese installieren und konfigurieren Sie je nach Bedarf.

In diesem Workshop verwenden Sie den Local InterBase. Über die Systemsteuerung greifen Sie auf den InterBase-Manager zu und starten den Server. Der komplett eingerichtete Server verweist bereits auf das Verzeichnis der Beispieldatenbanken, die Sie damit direkt verwenden können. Per Hilfsprogramm IBConsole bearbeiten Sie einfach die Datenbanken und Tabellen. Hier legen Sie neue Tabellen an, bearbeiten oder löschen bestehende, in denen Sie über SQL-Statements die entsprechenden Anweisungen ausführen.

Borland C#-Builder: Datenbanken

© Archiv

Entwurfsansicht: Hier sehen Sie das fertig vorbereitete Beispiel der Datenbankform.

Für die anderen Datenbankserver gehen Sie prinzipiell ebenso vor. In der Personal Edition von C#-Builder müssen Sie allerdings ohne spezielle Datenbankanbindung auskommen. In der Professional-Edition erhalten Sie dann zumindest die Treiber, um auf den Local Inter- Base und den MS-SQL-Server (MSDE) zuzugreifen.

Erst die Enterprise-Version verfügt über weitere Treiber in Form von Assemblies und gestattet erstmalig auch den Remote-Zugriff auf den InterBase-Datenbankserver. In dieser Version ist nun auch das Zusatztool Borland Janeva verfügbar, das über IIOP auch auf CORBA und J2EE Objekte im Enterprisebereich zugreifen kann.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Sennheiser-Headset, Xbox-One-Tagesangeboten, Asustor-NAS, Powerline-Set und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.