Parallelwelt mit Tücken

Bootmanager und erste Einrichtungsschritte

Windows 7 Bootmanager

Windows 7 neben Vista und XP installieren

© Archiv

Beim nächsten Systemstart werden Sie einen entscheidenden Unterschied merken. Da jetzt zwei Windows- Systeme parallel auf dem Rechner installiert sind, klinkt sich vor den eigentlichen Systemstart ein Bootmanager ein. Dabei werden alle älteren Versionen von Windows problemlos erkannt und automatisch in den neuen Bootmanager übernommen. Alle installierten Windows-Versionen sind dann über entsprechende Einträge auswählbar. Anpassungen für Windows können Sie unter Windows 7 über die Systemeigenschaften unter Erweitert und Starten und Wiederherstellen vornehmen.

Vorsicht bei Linux: Windows ist nicht so schlau, auch vorhandene Linux-Installationen einzubinden. Hier ist es ratsam, den Linux-Bootmanager entsprechend zu konfigurieren.

Erste Einrichtungsschritte

Windows 7 neben Vista und XP installieren

© Archiv

Windows 7 erkennt die meisten Geräte automatisch; klappt das nicht, helfen oft das Windows-Update oder alte Vista-Treiber.

Auch Windows 7 bietet ein paar wichtige Schritte zur Ersteinrichtung an. So sollten Sie die Sicherheitseinstellungen entweder auf Empfohlene Einstellungen verwenden setzen oder zumindest Nur wichtige Updates installieren wählen.

Bei Treiberproblemen sollte Sie der erste Weg in den Gerätemanager führen. Am einfachsten geht das über das Programmmenü und die Suchfunktion mit Geräte. In punkto Hardware-Support macht Windows 7 gar keine schlechte Figur, aber es lässt sich trotzdem nicht pauschal sagen, dass alle Geräte unterstützt werden. Genauso wenig stimmt es, dass alle Vista-Treiber funktionieren. Zugegeben, Treiber von Vista lassen sich häufiger unter Windows 7 verwenden, als das noch beim Umstieg von XP der Fall war.

Speziell aber bei Grafikkarten sind spezielle Treiber nötig. Die großen Hersteller haben aber bereits Treiber für die wichtigsten Modelle am Start. Schon der RC von Windows 7 bringt eine gut ausgestattete Treiberdatenbank mit. Bei der Final wird das noch umfangreicher ausfallen. Was nicht gleich unterstützt wird, können Nutzer oft über Windows Update nachrüsten.

XP-Partition verkleinern

Unter Windows XP geht das Verkleinern einer Systempartition leider nicht so einfach wie mit Vista. Einschlägige Tools, etwa Paragon Partition Manager, erledigen das Einsteiger-kompatibel. Es reicht aber aus, wenn Sie die Windows-7-DVD in Händen halten. Auch hier wichtig: Vor dem Verkleinern unbedingt die Daten sichern.

XP-Partition verkleinern

  • Starten Sie den PC von der Windows 7-DVD. Wählen Sie als Sprache Deutsch und klicken Sie auf Weiter.
  • Jetzt klicken Sie auf Computerreparaturoptionen. Die bereits installierten Betriebssysteme sollten jetzt angezeigt werden. Wählen Sie das installierte XP aus und klicken Sie auf Weiter.
  • Windows 7 zeigt Ihnen verschiedene Optionen zur Systemwiederherstellung an, etwa Systemstartreparatur oder Windows-Speicherdiagnose. Sie brauchen aber die Kommandozeilen-Tools und wählen deshalb Eingabeaufforderung.
  • Tippen Sie den Befehl diskpart ein. Jetzt sollte vor dem Eingabe-Prompt DISKPART stehen.
  • Geben Sie list disk ein. Jetzt wird eine Übersicht über die aktuellen Datenträger angezeigt. Falls Sie nur eine XP-Installation haben, die die komplette Festplatte belegt dann erscheint in der Liste auch nur ein Datenträger mit der Nummer 0.
  • Mit select disk 0 wählen Sie die entsprechende Platte aus. Jetzt ist der Befehl list partition dran, der die Anzahl der Partitionen anzeigt. Bei nur einem XP mit kompletter Plattenbelegung steht hier nur eine Partition.
  • Wählen Sie sie mit select partition 1 aus. Wer jetzt die Partition um 16 GByte verkleinern will, tippt den Befehl shrink minimum=16000 ein.

Bildergalerie

Windows 7 neben Vista und XP installieren
Galerie

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
image.jpg
Windows 7 und 8

Wer Windows 7 oder 8 im langsameren IDE-Modus installiert hat, kann seine Festplatte mit Tricks nachträglich auf den AHCI-Modus umstellen.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Windows 10 - Erste Schritte
Startmenü, Edge & Co.

Zum Ende der Gratis-Update-Phase von Windows 10 gibt es noch einmal einen Schwung neuer Nutzer. Wir führen durch Funktionen, Apps und Einstellungen.