Potz Blitz

BLIDS

Die Sachversicherer nutzen Datenbanken, wie sie in Deutschland z.B. von BLIDS (= BLitz Informations Dienst von Siemens) angeboten werden. Alle Blitzeinschläge sind mit Stromstärke, Datum, Uhrzeit und Einschlagsort registriert. Melden Sie einen Schaden durch Blitzschlag an, kann Ihr Versicherer feststellen, ob in Ihrer Nähe ein Blitz eingeschlagen hat. Als Privatperson können Sie BLIDS nutzen, um einen Schaden zu beweisen. Einzelanfrage unter www.blids.de.

Vor dem Kauf

Überlegen Sie, wie viele Geräte Sie anschließen wollen. Peripheriegeräte für den PC werden häufig über Steckernetzteile an das Stromnetz angeschlossen, die die Nachbarsteckdosen blockieren können. Achten Sie auf die richtige Anordnung der Steckdosen und ausreichend Abstand. Eine Kindersicherung ist ein Muss. Ebenso das CE-Zeichen. Es ist vorgeschrieben und muss wenigstens auf der Verpackung angebracht sein.

Treffen Sie Ihre Kaufentscheidung hauptsächlich auf Grund der Güte des Überspannungsschutzes. Nicht immer sind alle Daten angegeben, die auch in der Tabelle Kenndaten von SPDs aufgeführt sind. Die Norm (DIN EN 61643-11) gibt als typspezifischen Kennwert für SPDs Typ III die Impulsleerlaufspannung UOC an. Je höher dieser Wert, desto spannungsfester ist das Gerät. Mit dem Schutzpegel UP verhält es sich umgekehrt. Er sollte niedrig sein, denn er gibt die Höhe der Spannung an, die durchgelassen wird.

Stärkster Tag 37796 159 254
Stärkste Woche KW 25 360 410
Stärkster Monat Juli 1 029 761
Gesamt 2 484 791

Eine weitere wichtige Kenngröße ist der Ableitstrom. Er ist als Nennableitstrom (IN) angegeben, der messtechnisch ermittelt wurde, oder als Gesamtableitstrom (Itotal). Der Gesamtableitstrom wird ähnlich wie die Versicherungssumme gern groß auf der Verpackung angepriesen. Zahlen wie 120 000 Ampere Ableitstrom sollen Eindruck schinden. Im Endeffekt handelt es sich um die Summe der maximalen Ströme aller Strompfade.

Das ist so, als würde der Wetterbericht eine Temperatur von 22°C vorhersagen - 15°C Tagsüber und 7°C in der Nacht. Der aussagekräftigere Wert ist der Nennableitstrom. Direkt vergleichbar sind beide Werte nicht. Eine Gemeinsamkeit haben Angaben - je höher der Wert, desto besser.

Grenzwertig

Potz Blitz

© Archiv

Die DIN EN 61643 Teil 11 ist die Norm für Überspannungsschutzgeräte für Niederspannung. Einen klaren aussagefähigen Grenzwert sucht man vergebens. Statt dessen bietet die Norm ein Sammelsurium an Daten, die für den Laien unverständlich sind. Für die Störfestigkeit der angeschlossenen Geräte gibt es sehr wohl klare Grenzwerte. So müssen Geräte für den "Hausgebrauch" zwischen Nullleiter (N) und Phase (P) eine Stoßspannung (Surge) von 500 Volt verkraften können.

Zwischen N oder P und dem Schutzleiter (PE) sind es bereits 1000 Volt, die Ihr PC oder Fernseher wegstecken können muss. Mehr dazu lesen Sie im Blickpunkt Überspannungschutz auf Seite 182. Lässt der Überspannungsschutz mehr als 500 bzw. 1000 Volt passieren, ist Ihr Gerät in akuter Gefahr.

Um zu bewerten, wie wirksam der Überspannungsschutz ist, wurden die Geräte Hochspannungsimpulsen mit UOC zwischen 500 Volt und 4000 Volt ausgesetzt. Wie hoch die Spannung am Ausgang ist, wurde zeitgleich gemessen. Jeder Impuls wurde mehrmals wiederholt, um anschließend mit umgekehrter Polarität auf die Prüflinge losgelassen zu werden. Eingekoppelt wurde die Überspannung auf jedem der möglichen Strompfade (L-N, L-PE, N-PE, LN-PE).

Bei der schrittweisen Erhöhung der Impulsspannung auf bis zu 4000 Volt konnten einige der Kandidaten ihre Stärken ausspielen. Welche Geräte 4000 Volt locker wegsteckten und welche schon deutlich vorher schlapp machten, entnehmen Sie der Vergleichstabelle.

Fazit

Überspannungsschutz gibt es schon für kleines Geld. Ein Mindestmaß an Schutz bieten alle Geräte im Test. Knausern sollten Sie trotzdem nicht. Zwar ist ein billiger Überspannungsschutz besser als gar keiner, bei empfindlicher Elektronik kann sich eine etwas höhere Investition schnell lohnen. Lieber vorsorgen und in die Anschaffung eines Überspannungsschutzes investieren, als sich später mit der Versicherung herumzustreiten.

Spannung einige Millionen Volt
Strom über 200.000 Ampere
Dicke ca. Fingerdick
Temperatur bis 30 000°C

Mehr zum Thema

Defekte DVDs schnell auslesen
Retten und Reparieren

Wenn das Video einfriert, Fotos verpixeln oder MP3s wie Schallplatten springen, ist oft eine defekte CD/DVD schuld. Wir zeigen, wie Sie diese vor dem…
So lange halten DVD, CD und HDD
Daten für die Ewigkeit

Wie lange halten eigentlich Festplatten, DVDs und Speichersticks? Vor- und Nachteile der einzelnen Medien und was es zu beachten gibt erfahren Sie…
PC Rettung, Windows, PC Totalausfall, Datenrettung, Datensicherung
Datensicherung und mehr

Wenn der Rechner nicht mehr startet, sollte man keineswegs unüberlegt handeln und Windows einfach neu installieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie im…
Wir haben Tipps und Tricks für den Kauf einer externen Festplatte.
Externe Festplatten

Suchen Sie eine externe Festplatte? Wir verraten, worauf Sie vor dem Kaufen unbedingt achten sollten. Schauen Sie in unsere Kaufberatung zu externen…
Externe Festplatte im Eigenbau
How to

Sie haben eine interne Festplatte, aber keinen Platz in Ihrem PC? Machen Sei doch einfach eine externe HDD daraus!