Blase, Tulpen-Manie, Schneeballsystem und mehr

Bitcoin-Mythos: Kryptowährungen sind nur heiße Luft

Bitcoin Kurs

© VIGE.co - fotolia.com

Der Bitcoin-Kurs klettert nach oben - wie lange noch, bevor er sich in Luft auflöst?

Man muss erst einmal festhalten, dass der Begriff Kryptowährungen inflationär verwendet wird und ein falsches Bild vermittelt. Der Begriff umschreibt nicht nur Blockchain-Erzeugnisse wie den Bitcoin, der vor rund zehn Jahren während der Immobilienkrise für nichts anderes als digitale Zahlungen erfunden wurde. In der Tat sind die wenigsten Altcoins (alternative Kryptowährungen) als Ersatz für US-Dollar, Euro & Co. gedacht. Mittlerweile gibt es weit über 1.000 solcher Altcoins.

Der Großteil sind sogenannte Token, monetäre Einheiten innerhalb ihrer jeweiligen Projekte und Netzwerke. Diese werden von jungen Startups mit wenigen Entwicklern, aber auch teilweise von großen Unternehmungen mit vielen Mitarbeitern verantwortet. Es gibt zum Beispiel Ether für das Bezahlen von Leistungen im Smart-Contract-Netzwerk Ethereum oder aktuell Tron-Einheiten, mit dem sich später Content-Schöpfer im gleichnamigen Unterhaltungsnetzwerk bezahlen lassen können.

Das sind zwar am Ende alles nur Einsen und Nullen auf Servern oder in der Blockchain, die uns bei einer Apokalypse nicht weiter bringen werden. Am selben Schicksal hätten Investoren in Online-Plattformen wie Facebook, Instagram, Youtube und Co. jedoch ebenso zu leiden. Der Unterschied ist nur, dass die genannten Online-Riesen schon lange auf dem Markt und etabliert sind.

Mehr lesen

Bitcoin
Kryptowährungen

Mit unserer Anleitung können Sie schnell Bitcoin und Ethereum kaufen: Dafür nutzen Sie Bitcoin.de (ohne Kreditkarte), ebenso einfach geht es auf…

Die Projekte aus der Kryptowelt stehen zum Großteil noch am Anfang. Natürlich gibt es dort auch schwarze Schafe, aber auch vielversprechende Projekte, die bereits wie Ethereum in der Wirtschaft angekommen sind. Wären die Blockchain und viele Projekte, die darauf setzen, wirklich „wertlos“, dann könnten Sie wahrscheinlich kaum auf bitcoin.de, Coinbase oder auch bei hiesigen (Online-)Geschäften mit Ihren Krypto-Einheiten zahlen. Das funktioniert aber schon seit langer Zeit – genau wie die Erhebung von Steuern auf Bitcoin, Ethereum und mehr. Auf caseking.de können Sie beispielsweise PC-Hardware mit Bitcoin kaufen.

Wir halten fest: Es gibt zum Großteil noch Baustellen in der Kryptowelt. Bei vielen angekündigten und per ICO-Crowdfunding (Initial Coin Offering) finanzierten Projekten gibt es bislang nur den Coin, mit dem sich handeln lässt. Viele steigen im Wert extrem an, weil sich Investoren eine Entwicklung wie bei Ethereum versprechen. Das lässt den Vorwurf des reinen Spekulationsgeschäftes zu. Dort hört das Thema „Kryptowährungen“ aber noch lange nicht auf.

Mehr zum Thema

Bitcoin Gold Minin
Kryptowährung schürfen

Bitcoin Gold Mining wird lukrativer. Mit der richtigen Hardware und unserer Anleitung ausgestattet, müssen Sie Bitcoin Gold nicht selbst kaufen.
IOTA: Was ist das?
Hintergrund, Techniken und Einsatz

Der IOTA-Hype ist nicht zu bremsen. Wir haben uns die Technik angeschaut, stellen sie vor und wagen einen Blick auf die Möglichkeiten und…
Kucoin.com Anleitung
Alternative zu Binance und Co.

Kucoin.com ist eine Krypto-Börse, die auch exotische Handelspaare mit Bitcoin, Ethereum oder Neo anbietet. Unsere Anleitung zeigt, wie Sie dort…
Burst Coin
Kryptowährung 2.0?

Kryptowährungen boomen: Nach Bitcoin, Ethereum, IOTA und Ripple rückt Burstcoin in den Fokus. Alle Infos zu Kurs, Kaufen, Mining, Handeln und mehr.
McAfee-Coins
Kryptowährungen

John McAfee empfiehlt Investoren regelmäßig Kryptowährungen. Seine „Coin of the Day“-Tweets (mittlerweile „Coin of the Week“) sorgen auch für Kritik.