Media-Center für Heimwerker

Basiskomponenten

Wer auf anspruchvollere 3D-Spiele verzichten kann, der ist dagegen mit dem AMD-780G-Chipsatz gut bedient. Die Grafikeinheit beschleunigt die Wiedergabe von Blu-ray- und anderen HD-Filmen, als Grafik-Ausgang steht auf dem Gigabyte-Board auch eine HDMI-Buchse bereit, die auch digitale Audiosignale überträgt. Mit seinen beiden PCI-Slots bietet die Micro-ATX-Platine Platz für zwei TV- Karten. Auf dem Prozessorsockel des Gigabyte-Mainboards steckt bei unserem Beispielrechner ein AMD Athlon X2 5050e, in den Speicherslots vier GByte DDR2-Speicher von Kingston. AMD gibt für den Dual- Core-Prozessor mit 2,6 GHz Taktfrequenz einen TDP-Wert von 45 Watt an.

Bildergalerie

PC Komponente Gehäuse Mainboard CPU
Galerie
Computer:PC-Komponenten

Die Basiskomponenten: AMD Athlon X2 5050e und ein 780G-Mainboard von Gigabyte.

In der Praxis ist die Leistungsaufnahme der CPU aber noch niedriger, für das gesamte System messen wir zwischen 43 Watt im Leerlauf und 69 Watt bei der Blu-ray-Wiedergabe. Die niedrige Leistungsaufnahme der AMD-CPU ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern ermöglicht auch eine geringe Lautstärke des Rechners.

Auf niedrigen Energieverbrauch und geringe Lautstärke ist auch die Caviar-Green-Festplatte von Western Digital ausgelegt. Die HDD WD10EADS kommt mit maximal 5,4 Watt aus und bietet mit einem Terabyte Kapazität für aufgenomme TV-Sendungen und für Videos üppig Platz. Beim Gehäuse haben wir uns für das Cooler Master Elite 360 entschieden. Das kompakte und mit 35 Euro sehr günstige Elite 360 kann als Desktop oder als Minitower aufgestellt werden. In das von uns verwendete Cooler Master- Gehäuse würde zwar auch ein ATX-Board passen, wir haben uns aber trotzdem für eine Micro-ATX-Platine entschieden, falls doch ein spezielles HTC-Gehäuse zum Einsatz kommen soll.

Wohnzimmer-PC im Eigenbau

© Archiv

Speziell für Wohnzimmer-PCs: Die neue Aurora Micro Wireless von Enermax mit Laser-Trackball und eigenen Funktionstasten für die Media-Center-Steuerung. Das Alu-Keyboard soll für 75 Euro auf den Markt kommen.

Denn derartige Gehäuse wie das Antec Fusion oder die S-Serie bieten oft nur Platz für das kleinere Mainboard-Format. Beim Netzteil haben wir etwas tiefer in die Tasche gegriffen und das leise Silent Pro M500 von Cooler Master eingebaut. Das 80-Euro-Netzteil bietet ein modulares Kabelmanagment, mit 500 Watt Leistung genügend Reserven für eine zusätzliche Grafikkarte und trotzdem einen guten Wirkungsgrad. Ebenfalls von Cooler Master kommt der CPU-Kühler. Hier haben wir uns für den mit günstigen Heatpipekühler Vortex 752 mit einem 92-Millimeter-Lüfter entschieden.

Die Preise der bisher verwendeten Basiskomponenten addieren sich auf knapp unter 400 Euro, dazu kommen allerdings noch der Kaufpreis für das Blu-ray-Laufwerk, die TV-Karte, Tastatur und etwa 80 Euro für Vista Home Premium als Betriebssystem.

Was Sie für den TV-Empfang benötigen, steht unter anderem auf Seite 3...

Mehr zum Thema

HIS: Grafikkarte Radeon HD 7750 iCooler
Was Sie beachten sollten

Sie haben eine neue Grafikkarte gekauft, wollen sie in Ihren PC einbauen und richtig installieren? Wir geben zehn Tipps, wie sie häufige Fehler…
SSD: Optimale Windows 7-Einstellungen
SSD Einstellungen

Wir geben wertvolle Tipps, wie Sie Ihrer SSD unter Windows 7 zu noch mehr Leistung verhelfen und außerdem deren Lebensdauer verlängern.
ssd, hdd, hybrid, oder, ratgeber, empfehlung
Festplatten-Ratgeber

Sollten Sie eine SSD, eine HDD oder gar eine Hybrid-Festplatte kaufen? Wir nennen Vor- und Nachteile sowie Stärken und Schwächen der Massenspeicher.
Egal ob PC oder Notebook, der SSD-Einbau gelingt immer einfach und schnell.
PC & Notebook

Ob Laptop oder PC: Wir zeigen in unserer Anleitung, worauf Sie beim Einbauen einer SSD-Festplatte achten müssen und was Sie dazu brauchen.
Festplatte
Sinnvoll einteilen

Wir zeigen, wie Sie Festplatten und SSDs richtig partitionieren. Damit ist das sinnvolle Einteilen des Speicherplatzes in weitere Laufwerke gemeint.